26 Februar 2021 | Tourismus

„Kleiner Hoffnungsschimmer“

„Enttäuschung“ über Alkoholverbot an Sonn- und Feiertagen

Es ist ein kleiner Hoffnungsschimmer: Ab sofort dürfen Hotels und sonstige Unterkünfte an Sonn- und öffentlichen Feiertagen alkoholische Getränke - nur an übernachtende Gäste - verkaufen. Restaurant-Betreiber sind allerdings enttäuscht, da sie von dieser Lockerung der Auflagen ausgeschlossen wurden.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund

„Es sieht in vielen Bereichen der Tourismusbranche böse aus“, sagte Gitta Paetzold vom Gastgewerbeverband (HAN) gestern im Gespräch mit der AZ. Sie ergänzte: „Der Betrieb läuft in vielen Fällen auf der Sparflamme und einige stehen kurz vor dem Aus.“

Aus diesem Grund bezeichnet sie die jetzt angekündigte und im Amtsblatt bestätigte Lockerung der Alkoholverkäufe an Sonn- und öffentlichen Feiertagen als willkommen. „Wir hatten eigentlich auf mehr gehofft und, dass Restaurants darin eingeschlossen sind“, sagte sie. Restaurants dürfen aktuell alkoholische Getränke (mit Ausnahme von Sonn- und öffentlichen Feiertagen) bis 20 Uhr verkaufen - dies bleibt zumindest bis Ende März in Kraft. „Diese Auflagen halbieren aber die Geschäftszeit von Restaurants“, sagte Paetzold.

Von dem Alkoholverkauf an Sonn- und öffentlichen Feiertagen würden aber zumindest Unterkünfte wie Lodges oder Hotels profitieren, die wegen den aktuellen COVID-19-Restriktionen, ohnehin in einer finanziellen Bredouille stecken. Zurzeit steht sogar ein bekanntes Hotel in der Windhoeker Innenstadt, das über 250 Betten verfügt, kurz vor dem Aus. „Das Einkommen bei vielen Hotels ist nur noch ein Bruchteil von dem, was es ursprünglich mal war, während die Betriebskosten nicht zurückgegangen sind. Die Lockerung bei den Alkoholverkäufen ist somit ein, wenngleich kleiner, Hoffnungsschimmer“, so Paetzold weiter.

„Wieso dürfen nur Hotels an diesen Tagen Alkohol verkaufen und wir nicht?“, fragte indes Norbert Sadlowski vom Swakopmunder Altstadt Restaurant, der dies als unfair bezeichnet. In Swakopmund herrscht außerdem Verwirrung über die Schließzeiten von Geschäften in der Gastronomie. In den vergangenen Wochen haben Polizisten mehrfach Restaurantbetreibern mit einer Festnahme gedroht, wenn sie nach 20 Uhr geöffnet hatten. „Die Polizei hat uns gewarnt, dass wir um 20 Uhr schließen müssen“, sagte Sadlowski.

„Das stimmt nicht“, sagte Ileni Shapumba von der Polizeiöffentlichkeitsabteilung in der Erongo-Region. „Es darf nur kein Alkohol mehr nach 20 Uhr verkauft werden. Gäste dürfen ihre Getränke austrinken, damit sie vor 22 Uhr zuhause sind“, ergänzte er. Sollte aber ein Polizist einem Restaurantbetreiber drohen, müsse dies dem örtlichen Kommandanten der Polizeiwache gemeldet werden, so Shapumba.

Wegen der Verwirrung über die Schließzeiten hat Anett Kötting, Vorsitzende von HAN an der Küste, ein Treffen mit Restaurantbetreibern und der Polizei einberufen, das für heute um 9 Uhr bei der Stadtverwaltung angesetzt ist. „Wir müssen alle zusammenarbeiten. Wir brauchen Aufklärung, damit wir uns alle einig sind“, sagte sie gestern.

Gleiche Nachricht

 

A unique Namibian Adventure

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Tourismus

By Heiner Dillmann & Frank SteffenShould you ever have the opportunity to take part in a trip through- and along the Namib Desert, affirm before...

Namib Desert Sky-Adventure

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Tourismus

There are various ways to experience the Namib and the mysterious wonders it holds, from exploring the desert on foot and climbing the world’s tallest...

The Namib Desert

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Tourismus

Fact 3 Gewaltige Dimension Als vor ungefär 130 Mio. Jahren der Gondwana-Kontinent auseinander brach, soll dabei der Messumkrater entstanden sein. Der Vulkan-Krater, der von einer...

“The Circle of Life”

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Tourismus

Traveling throughout Africa has been my family’s greatest passion. In fact, our love for Africa is so deep that our stay in London was cut...

Park without public Access

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Tourismus

Frank Steffen Driving from Keetmanshoop to Oranjemund in south-western Namibia - as you approach the Orange River that marks the southern border between Namibia and...

Tourismus person of the month

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Tourismus

We met in Windhoek high school, but it was sixteen years later before we ‘met again’. I was working in Sabi Sand Game reserve, after...

Faszinierendes Namibia

vor 2 tagen - 12 April 2021 | Tourismus

Weite Landschaften, verschiedene Volksgruppen und eine faszinierende Flora und Fauna zeichnen Namibia aus. Gerne können Sie Ihre schönsten und interessantesten Eindrücke, die mit der Kamera...

/Ai /Ais bleibt bis Anfang Mai geschlossen

vor 6 tagen - 08 April 2021 | Tourismus

Swakopmund - /Ai /Ais (er) • Das Rastlager /Ai-/Ais-Warmquelle und Spa im Landessüden wird voraussichtlich erst am 1. Mai und somit einen Monat später als...

Concessions as a means to Empower

1 woche her - 01 April 2021 | Tourismus

In line with its policy of developing “natural capital” the Ministry of Environment, Forestry and Tourism (and by extension the Namibian government) awards “Concession Areas”...

Namibian Love Affair

1 woche her - 01 April 2021 | Tourismus

Namibia beckons the “the conscious traveler” - those, interested in exploring sights off the beaten track and venturing into the unknown. Those of you, who...