16 November 2021 | Politik

Klarheit gefordert

„Auftreten der IPC-Parteiführung ist unprofessionell“

Ciske Howard-Smith ist frustriert. Die Vorsitzende des Erongo-Regionalrats fordert Aufklärung von ihrer Partei IPC, nachdem sie vor drei Wochen aufgefordert wurde, von sämtlichen politischen Aktivitäten fernzubleiben. IPC wirft der Politikern Fehlverhalten vor.

Von Erwin Leuschner, Windhoek/Swakopmund

Die Generalsekretärin der Partei Independent Patriots for Change (IPC) wird bald über die Zukunft von Ciske Howard-Smith eine Entscheidung fällen. Das kündigte Parteipräsident Dr. Panduleni Itula am Wochenende in Swakopmund während einer öffentlichen Veranstaltung an. Howard-Smith war aber nicht anwesend.

Laut Itula wurden die internen Ermittlungen gegen Howard-Smith abgeschlossen. Ihr wird unter anderem vorgeworfen, für den Wahlkreis Swakopmund auf dem örtlichen Regionalrat zu dienen, obwohl sie nicht in dem Ort wohnt. „Das ist gesetzeswidrig“, sagte Itula und fügte hinzu: „Wir (die Partei) werden handeln. Wir werden schnell und entschlossen handeln.“

Howard-Smith hatte außerdem ihre Besorgnis über ein Henties Bayer IPC-Stadtratsmitglied bei der Parteiführung ausgesprochen. Der Regionalpolitiker Siefried //Garoeb soll sich während seiner Anstellung bei der Stadtverwaltung im Jahr 2018 „rechtwidrig verhalten“ haben - es sind offenbar Gelder verschwunden. //Garoeb wurde aber inzwischen von der IPC-Parteiführung als unschuldig befunden.

In diesem Zusammenhang sagte Itula am Samstag, dass Howard-Smith für ihre Anschuldigungen gegen das Ratsmitglied keine Beweise präsentiert und auch keine „legitime Antwort“ gegeben habe. Ihm zufolge habe sie lediglich gesagt, dass „sie ihn (//Garoeb) nicht mag“. „Wird von uns erwartet, dass unsere Partei eine Person strafrechtlich verfolgt, weil jemand ihn nicht mag?“ fragte Itula.

„Ich bin ein stolzes IPC-Mitglied, aber ich empfinde das Auftreten der Parteiführung unprofessionell“, sagte Howard-Smith gestern der AZ. Sie zeigte sich besonders frustriert, da Itula sich weigere, mir ihr zu sprechen – er habe sie sogar auf WhatsApp „geblockt“. „Das finde ich unfair. Ich möchte einfach wissen, wo ich stehe. Muss ich meinen Posten räumen oder darf ich meine Arbeit wieder aufnehmen“, sagte sie. Howard-Smith bezeichnete das Verhalten der Parteiführung als unfair gegenüber den Wählern, die für sie gestimmt haben. „Es ist nicht richtig, dass ich den Leuten nicht dienen kann, weil ich mich zurückziehen musste“, so die Regionalpolitikern.

Howard-Smith ist Ende 2020 nach einem überwältigenden Wahlsieg in den Regionalrat aufgestiegen. Sollte die Partei IPC sie entlassen, muss eine Nachwahl stattfinden und ein neuer Politiker gewählt werden. Sie kann dann allerdings wieder als eine unabhängige Kandidatin an den Wahlen teilnehmen. „Egal was geschieht, auch wenn ich meinen Posten räumen muss, werde ich weiterhin den Menschen dienen“, so Howard-Smith.

Gleiche Nachricht

 

Führung bleibt gleich

vor 9 stunden | Politik

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Die Koalitionen der Stadträte von Swakopmund und Walvis Bay haben sich bewährt - in beiden Orten bleiben auch im kommenden Jahr...

Reiseverbot „rückgängig machen“

vor 1 tag - 30 November 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner Swakopmund/WindhoekNamibia hat gestern Mittag erstmals Stellung über die von der Welt verhängten Reisebeschränkungen für Länder im südlichen Afrika bezogen, nachdem in Südafrika...

Absichtserklärung bleibt Zankapfel

vor 2 tagen - 29 November 2021 | Politik

Windhoek (bw) - In dieser Woche soll im Parlament über den Entwurf der deutsch-namibischen Absichtserklärung für Wiedergutmachung abgestimmt werden. Der PDM-Abgeordnete Vipua Muharukua sagte, dass...

Vorwurf der Diktatur

vor 6 tagen - 25 November 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDie Koalition des Windhoeker Stadtrats steht auf Messers Schneide. Grund: Der Präsident der Partei Independent Patriots for Change (IPC), Dr. Panduleni Itula,...

Ministerium wird eingemottet

1 woche her - 23 November 2021 | Politik

Windhoek (rr/ste) - Der Minister für Staatsbetriebe (MPE), Leon Jooste, kündigte in der vergangenen Woche an, dass er sich aus der Politik zurückziehen werde. Jooste...

Beschwerde ohne Chance

1 woche her - 23 November 2021 | Politik

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Windhoek „Bei allem gebührenden Respekt gegenüber den Nachkommen der direkten Opfer dieses Völkermords ist ihre Beschwerde aus verschiedenen rechtlichen Gründen praktisch ein toter...

9,73 Mrd. N$ für 30,000 Veteranen

1 woche her - 22 November 2021 | Politik

Von Brigitte WeidlichWINDHOEKNamibia hat offiziell 30 045 Kriegsveteranen auf der Liste des Verteidigungsministeriums, das auch für Veteranen zuständig ist. Das schließt Freiheitskämpfer innerhalb Namibias mit...

US-Regierung unterstützt namibische Jugend im Kampf gegen GBV...

1 woche her - 22 November 2021 | Politik

Windhoek (km) - Die US-Regierung hat eine Vereinbarung mit dem namibischen Ministerium für Sport, Jugend und nationale Dienste (MSYNS) geschlossen, um im Rahmen eines neuen...

Jugend fordert Einführung des BIG

1 woche her - 22 November 2021 | Politik

Von Katharina Moser, WindhoekDie Koalition für ein bedingungsloses Grundeinkommen in Namibia (BIG) hat im Namen der namibischen Jugend ein starkes Statement für die Umsetzung ökonomischer...

Geingob zufrieden mit COP26

1 woche her - 19 November 2021 | Politik

Von Katharina Moser,WindhoekDer namibische Präsident Hage Geingob hat in einer Rede auf die Konferenzen des Klimagipfels COP26 in Glasgow, dem Friedensgipfel und dem 75. Geburtstag...