06 November 2013 | Lokales

Kinderheim um zwei Gebäude erweitert

Die Babys und Kinder des Kinderheims Orlindi freuen sich über ihr neues und schönes Zuhause. Dank der großzügigen Unterstützung von Spendern aus Deutschland, Italien und Namibia konnte das Heim mit zwei Häusern in der Nähe des Sam Nujoma Stadiums fertig gestellt und am 24. Oktober eingeweiht werden. 14 Schulkinder, acht Kleinkinder und drei Babys haben nun genug Platz zum Lernen und Spielen, ihr eigenes Bett und können unter guten sanitären Verhältnissen aufwachsen. Das Orlindi-Haus wurde 1990 von Claudia Namises gegründet und seither geleitet. Es arbeitet unter einem Vorstand mit Gregor Gaseb an der Spitze. Es würde zu weit gehen, alle Spender und Unterstützer zu nennen, die den Neubau ermöglicht haben. Beispielhaft seien nur Gertrud Schmotz, der Katholische Frauenbund in Augsburg und der Augsburger Freundeskreis genannt sowie die Sponsoren aus Italien Federico Quitadamo und Andrea Di Gesualdo. Die in Windhoek seit vielen Jahren sozial engagierte Karin Meissner hat den Bau betreut, der von der Firma Nitsche Renovations schnell und mit solider Qualität ausgeführt wurde. Rund 60 Freunde, Sponsoren und Unterstützer freuten sich zusammen mit den Hausmüttern, dem Vorstand und den ehrenamtlichen Helferinnen von Orlindi. Schon im alten Orlindi hatten die Kinder ein gutes Zuhause mit liebevoller Zuwendung und medizinischer Betreuung. Das neue Heim bietet den 22 Waisen und Bedürftigen nun die besten räumlichen Voraussetzungen für eine gute Zukunft. Gertrud Schmolz

Gleiche Nachricht

 

Zwischen Litho-Platten, Briefmarken und Fischen – Adolf Stephan

vor 17 stunden | Lokales

Adolf Stephan, zuletzt über ein Jahrzehnt Korrekturleser bei der Allgemeinen Zeitung, hat im Druckereigewerbe vielseitige Spuren hinterlassen. Als die Gesundheit nicht mehr mitmachen wollte, hat...

Baustart für moderne, öffentliche WC-Anlage

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund (er) - Eine moderne, öffentliche WC-Anlage wird jetzt an der Swakopmunder Mole gebaut. Das Projekt im Wert von insgesamt 3,3 Millionen Namibia-Dollar hat die...

Giftige Pflanzen sollten beseitigt werden

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Lokales

Cryptostegia grandiflora, die Madagaskar Rubber Vine - eine üppig aussehende grüne Pflanze mit schönen Blüten - aber sie erstickt den Ankerbaum leicht. Die Pflanze ist...

Frauensafari auf Otjiterazu im Swakoptal

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Lokales

Aus den verschiedensten Richtungen kamen wir am Mittwochvormittag den 7. Oktober angefahren – weiter noch als Maltahöhe, Gobabis, Hochfeld, Okahandja und Wilhelmstal. Für einige von...

„Lilly“ sinkt plötzlich bei der Waterfront

vor 2 tagen - 20 Oktober 2020 | Lokales

Das kleine hölzerne Doppelmastboot „Lilly“ ist am Freitagmorgen beim flachen Ankerplatz bei der Waterfront in Walvis Bay gesunken. „Es scheint, dass das angelegte Boot ein...

Namibische Künstler beteiligen sich an globaler Kampagne zur Rettung...

vor 2 tagen - 20 Oktober 2020 | Lokales

Die lokalen Künstler Elemotho, Lioness und Suzy Eises haben sich mit den internationalen Organisationen Conservation Music und Earthsong zusammengetan, um die ersten Beiträge zur weltweiten...

Video empört Vize-Premier

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Vizepremierministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah, die zugleich als Ministerin für Internationale Beziehungen und Zusammenarbeit fungiert, hat sich am Samstag zu einem angeblich „bösartigen Video“...

RKI-Delegation zu Besuch

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek/Berlin (er) - Eine 15-köpfige Delegation des Robert Koch-Instituts (RKI) ist am Samstag nach Namibia gestartet und damit einer Einladung von Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula...

Nation muss gemeinsam gegen die Gewalt kämpfen

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Nach den Tage langen, landesweiten Protesten gegen die ausartende sexuelle und geschlechtsspezifische Gewalt (SGBV) in Namibia hat Präsident Hage Geingob am Freitag...

Nahrungsmittelsicherheit sinkt

vor 6 tagen - 16 Oktober 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekMehr als 400 000 Namibier benötigen Nahrungsmittelhilfe. Diese Ziffer gab George Fedha, Namibias Vertreter des Welternährungsprogramms (WFP) bekannt, als er diese Woche...