31 Mai 2018 | Angeln

Keine Quote für Sardinen

Swakopmund (er) – Bei der bevorstehenden Vergabe von Fischfangrechten wird keine Quote für südafrikanische Sardinen (Pilchard) vergeben. Diese Ankündigung wiederholte Fischereiminister Bernhard Esau am Dienstag in Swakopmund, als er die Öffentlichkeit über die neuen Bedingungen für das Beantragen von Fischfangrechten informierte.

„Wie Ihr wisst, habe ich ein Moratorium auf die Sardinenfischerei verhängt, damit sich dieser Fischbestand erholen kann“, sagte er und ergänzte: „Aber ich glaube nicht, dass sich die Sardinen so schnell erholen werden.“

Das Moratorium wurde 2017 verhängt und ist zunächst für drei Jahre gültig. „Die Ressource muss sich aber richtig erholen. Das kann sich auch um zehn Jahre handeln“, sagte er. Esau ist aber zuversichtlich: „Es wird nicht über Nacht passieren. Es ist unmöglich, dass sich die Sardinen so schnell (binnen drei Jahren) erholen werden.“

Gleiche Nachricht

 

„Dicke Haut entwickeln“

vor 2 monaten - 08 März 2021 | Angeln

Von Erwin Leuschner, Swakopmund„Ich bin nicht hier, um auf den Titel Mr. Universe zu wetteifern, sondern um sicherzustellen, dass sich die Branche an die Gesetze...

Neue Exportmöglichkeiten für Namibia

vor 5 monaten - 18 November 2020 | Angeln

Von Frank Steffen, Windhoek Laut einer Pressemitteilung des Marine Stewardship Councils (MSC) wird Namibia erst als zweites Land in Afrika eine MSC-Zertifizierung ausgestellt. Dies sei...

„Fisch bleibt im Meer“

vor 7 monaten - 01 Oktober 2020 | Angeln

Windhoek (ste) - Der namibische Finanzminister Iipumbu Shiimi gab gestern spät am Nachmittag bekannt, dass die Regierung letztendlich nur 8,5 Millionen N$ durch die unlängst...

Fishcor droht Nachspiel im Gericht

vor 7 monaten - 24 September 2020 | Angeln

Von R. Rademeyer und F. Steffen, Windhoek Der Fischrot-Skandal hatte dazu geführt, dass der Staat unlängst mithilfe eines Gerichtsurteils kurzerhand ein Abkommen zwischen dem in...

Quoten-Auktion generiert ein Vermögen

vor 8 monaten - 31 August 2020 | Angeln

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Regierung hat bei der kontroversen Versteigerung von Fischfangquoten knapp 630 Millionen Namibia-Dollar eingenommen - dieser Betrag ist fast doppelt so hoch,...

Minister erklärt Quoten-Auktion

vor 8 monaten - 24 August 2020 | Angeln

Windhoek (cev) – Die Fischfangquoten werden nicht nur versteigert, um Medizin und Gesundheitsprogramme zu finanzieren, sondern um allgemein die Regierung im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie...

„Schnell Devisen verdienen“

vor 8 monaten - 14 August 2020 | Angeln

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek Die Versteigerung von Fischfangquoten, die der Regierung als Option zustehen, wird keinen zweiten Fishrot-Korruptionsskandal auslösen und erfolgt ferner nach Gesprächen mit...

Fisch wird jetzt versteigert

vor 9 monaten - 11 August 2020 | Angeln

Von Frank Steffen, Windhoek Auf Nachfrage des Vorsitzenden des Dachverbandes der Namibischen Fischereiverbände (Confederation of Namibian Fishing Associations, CNFA), Matti Amukwa, gab der namibische Fischereiminister,...

Bedenken über Crew-Wechsel

vor 9 monaten - 14 Juli 2020 | Angeln

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay „Liebe Walvis Bayer. Wir sind auf uns allein gestellt. Das Regime kümmert sich nicht um uns, weil ihr finanzielles Interesse...

Kawana will Fischbestände neu erfassen

vor 10 monaten - 25 Juni 2020 | Angeln

Windhoek (ste) - Der namibische Fischereiminister Albert Kawana tritt ein schweres Erbe an, nachdem er den der Korruption bezichtigten Bernhard Esau ab dem 13. November...