17 September 2020 | Politik

Keine Kürzung im öffentlichen Dienst

Windhoek (sb) - Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes erhalten für den Zeitraum vom 1. April 2020 bis zum 31. März 2021 keine Gehaltskürzungen. Des Weiteren soll es für den angegebenen Zeitraum keine Entlassungen aufgrund finanzieller Kürzungen im öffentlichen Dienst geben. Das geht aus einer schriftlichen Vereinbarung zwischen der Regierung, der Namibischen Lehrergewerkschaft (NANTU) und der Gewerkschaft für Staatsangestellte (NAPWU) von vergangener Woche hervor. „Aufgrund der Corona-Krise und dem damit verbundenen finanziellen Druck auf den Staat, gibt es für den Zeitraum vom 1. April 2019 bis zum 31. März 2021 keine Gehaltserhöhungen oder Anpassungen der Gehaltszuschläge“, heißt es ferner. Laut Erklärung habe ein Treffen zwischen den beteiligten Parteien stattgefunden, bei denen die entsprechenden Übereinkünfte getroffen wurden. „Streitigkeiten, die dem Arbeitskommissar vorgelegt wurden, werden von den entsprechenden Parteien zurückgezogen und als abgeschlossen angesehen“, so das Schreiben.

Gleiche Nachricht

 

Vilho sträubt Verantwortung

vor 7 stunden | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek Der namibische Verteidigungsminister, Konteradmiral (a.D.), Peter Vilho, reagierte am Mittwochnachmittag auf wiederholte Nachfragen seiner Parlamentskollegen sowie seitens der Medien, die hatten...

Keine Kürzung im öffentlichen Dienst

vor 1 tag - 17 September 2020 | Politik

Windhoek (sb) - Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes erhalten für den Zeitraum vom 1. April 2020 bis zum 31. März 2021 keine Gehaltskürzungen. Des Weiteren soll...

Fishrot-Affäre unter Zeitdruck

vor 1 tag - 17 September 2020 | Politik

Von Ogone Tlhage Die Anti-Korruptions-Kommission (ACC) ist entschlossen, die Ermittlungen im sogenannten Fishrot-Fall vor dem 14. Dezember abzuschließen, wie es am Montag von der zuständigen...

Umverteilung in Windhoek geplant

vor 2 tagen - 16 September 2020 | Politik

Von Steffi Balzar, Windhoek Alle informellen Siedlungen in Windhoek sollen als sogenannte Auffanggebiete klassifiziert werden, in denen Bürger aus ländlichen Gebieten vorerst untergebracht werden, bis...

Ramaphosa lobt die Medien

vor 3 tagen - 15 September 2020 | Politik

Windhoek/Kapstadt (ste) - Laut Medienberichten hat sich der südafrikanische Präsident, Cyril Ramaphosa, lobend zu der Rolle der Medien im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie geäußert. Er...

Zeit fast verstrichen

vor 3 tagen - 15 September 2020 | Politik

Windhoek (Nampa/sb) - Landesweit haben bisher circa 96247 wahlberechtigte Bürger die ergänzende Wählerregistrierung genutzt und sich für die Regional- und Kommunalwahlen im November registriert....

Frist für ergänzende Wählerregistrierung fast verstrichen

vor 4 tagen - 14 September 2020 | Politik

Windhoek (Nampa/sb) - Der Zeitraum der ergänzenden Wählerregistrierung für die Regional- und Kommunalwahlen am 25. November endet am morgigen Dienstag. Das politische Aktionskomitee des Landless...

Peter Vilho in Erklärungsnot

1 woche her - 11 September 2020 | Politik

Windhoek (bw) - Im Parlament hat eine Frage der Opposition ob rund 3500 chinesische Soldaten und ihre militärische Ausrüstung sich in der Gegend von Swakopmund...

Abläufe nicht gut abgestimmt

1 woche her - 11 September 2020 | Politik

Windhoek/Swakopmund (sb) - Die ergänzende Wählerregistrierung für die kommenden Kommunalwahlen werden landesweit zahlreich genutzt, so auch in Swakopmund. Der Andrang auf gewisse Registrierungsstationen sorgte allerdings...

Lascher Beginn folgt Parlamentspause

1 woche her - 10 September 2020 | Politik

Windhoek (bw) - Nach zwei Monaten Winterpause hat die Nationalversammlung ihre Sitzungen am Dienstag wieder aufgenommen. Wegen der Covid-19-Richtlinien dürfen nur 50 Abgeordnete im Plenarsaal...