14 März 2019 | Meinung & Kommentare

Keine Gewinner im Gericht

Es wäre naiv zu glauben, dass die Repatriierung der Bibel und Peitsche des Nama-Führers und Helden Hendrik Witboois, nach Namibia alles in der Kolonialzeit Geschehene in Ordnung bringt und alle alten Wunden heilt. Dabei sei daran erinnert, dass Wunden beiderseits zugefügt wurden.

Tatsache ist aber, dass man der baden-württembergischen Landesregierung und dem Stuttgarter Linden-Museum sowie der deutschen Regierung in Form der deutschen Botschaft in Namibia, zu der Art und Weise, wie diese Erbstücke zurückgeführt wurden, gratulieren darf. Dasselbe gilt für die Nama-Gemeinde, die einheitlich den Tag ihrem Idol Witbooi widmete, anstelle der Politik.

Da gestaltet sich die andauernde Feindbilderhaltung seitens des Herero-Kommunalchefs, Adv. Vekuii Rukoro, ganz anders. Prominentestes Beispiel ist sicherlich die Genozid-Klage gegen einen souveränen Staat, die auf Teufel komm raus im New Yorker-Distriktgericht ausgetragen werden soll. Außerdem hetzt er die Jugendlichen auf gegen ein Land, das hundert Jahre später von Leuten in dritter und vierter Generation angeführt wird - von Menschen, die allein aufgrund ihrer Landesgeschichte ein anderes Geschichtsverständnis haben und entsprechende politische Verantwortung übernehmen. Leute, die wiederholt angedeutet haben, dass ihnen die Geschichte leid tut (auch wenn sie nichts dazu beigetragen haben) und die sich krummlegen bei dem Versuch, getanes Unrecht auszubügeln, indem sie massiv Entwicklungsgeld in dieses Land investieren und Kommunen helfen - nicht nur auf Regierungsebene, sondern privat in hunderten Schulen, Gemeinschaftsprojekten und sonstigen Initiativen.

Im Gericht gibt es aber keine Gewinner, nur Sieger. Die nachfolgende Sieger-Generation bekommt es auf Dauer mit den „Besiegten“ zu tun, die sich an das vermeintlich zugefügte Unrecht erinnern. So schließt sich der Kreis und werden die Vorwürfe und die Feindseligkeit auch künftig ohne Gewinner fortgeführt - Namibia gewinnt jedenfalls rein gar nichts dabei.

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Wenn Unrecht verdrängt wird

vor 2 tagen - 17 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Anerkennung und Rehabilitation. Das ist alles, was die ehemaligen SWAPO-Dissidenten fordern, die über Jahre in den sogenannten Lubango-Kerkern gefangen gehalten und gefoltert wurden. Das ist...

Stadt umgeht Verantwortung

vor 3 tagen - 16 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Wer alt genug ist über die Geschichte dieses Landes nachzulesen und immer noch glaubt, dass sich das Wetter zu unseren Gunsten verändert und wir auf...

Gallier gegen Römer

vor 4 tagen - 15 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Es scheint als habe das gallische Dorf endlich Unterstützung bekommen. Denn nachdem Botswana im vergangenen Jahr bekanntgab, das Jagdverbot auf Elefanten womöglich aufheben zu wollen,...

Eine verpasste Chance

vor 6 tagen - 13 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

In Namibia hat die Regierung unter Präsident Hage Geingob immer wieder gezeigt, dass sie aufhorcht, wenn die Bevölkerung aufbegehrt, sei es durch Demonstrationen, Petitionen oder...

Staat macht sich zum Komplizen

1 woche her - 07 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Seit Monaten ist die Öffentlichkeit - Presse und jegliche Umwelt- und Tourismus-Interessenträger - dabei, sich über den Raubbau am Waldbestand im Norden des Landes zu...

Marschallplan wäre ein Anfang

1 woche her - 06 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

„Es wird heute viel über Völkermord, Schuld und Verantwortung geredet und geschrieben, aber wenig über Völkerverständigung, die hier (Namibia) in den vergangenen 100 Jahren auch...

Von verborgener Vernachlässigung

vor 2 wochen - 02 Mai 2019 | Meinung & Kommentare

Warum hat niemand Alarm geschlagen? Das ist einmal mehr die Frage, nachdem der jüngste Fall schwerer Kindesvernachlässigung einem drei Monate alten Säugling das Leben gekostet...

Verfehlte Strafverfolgung

vor 2 wochen - 30 April 2019 | Meinung & Kommentare

Während sich die Welt zunehmend den positiven Eigenschaften von Cannabis bewusst wird und sich der weltweite Feldzug gegen die Pflanze seinem Ende zu nähern scheint,...

Am Rande des Realitätsverlusts

vor 3 wochen - 26 April 2019 | Meinung & Kommentare

Historisch. Extrem. Katastrophal. Obwohl Sachverständige seit langem mit drastischen Adjektiven vor dem dramatischen Ausmaß der aktuellen Dürre warnen, tut die Regierung weiterhin das, was sie...

Die Relevanz der Metaebene

vor 3 wochen - 25 April 2019 | Meinung & Kommentare

Da sind sie also, in unmittelbarer Nähe der Viehherde; in ihrer geduckten, anschleichenden Haltung, mit ihrem konzentrierten, fokussierenden Blick. Sie sind Jäger, sie wissen genau,...