29 September 2011 | Politik

Kazenambo hat schwierigen Stand

Windhoek/Berlin - Das deutsche Auswärtige Amt in Berlin hat sich gestern zum Programm der Schädel-Mission geäußert. Die Gebeine werden morgen "in einer der historischen und kulturellen Bedeutung entsprechenden Zeremonie von Vertretern der Charité an die namibische Regierung übergeben". Als Gastgeber der Übergabezeremonie in der Universitätsklinik ist der Charité-Vorstand durch
Prof. Einhäupl vertreten. Für die Bundesregierung tritt die
Staatsministerin des Auswärtigen Amts, Cornelia Pieper,
mit einer Ansprache auf.

Das Auswärtige Amt teilt mit, dass es stets klargestellt habe, dass es aufgrund
der Verteilung der Zuständigkeiten zwischen Bund und Ländern
sowie der diversifizierten Trägerschaften in der deutschen
Universitäts- und Museumslandschaft nicht selbst über eine
Rückgabe der betreffenden menschlichen Überreste entscheiden
könne. "Das Auswärtige Amt unterstützt und vermittelt das
namibische Anliegen gegenüber den betreffenden deutschen
Institutionen." Das Amt habe wiederholt auf die
außenpolitische Relevanz einer zügigen Rückgabe der Schädel
hingewiesen und habe auch die Bemühung unterstützt, herauszufinden, ob und wo noch mehr solche Gebeine gelagert werden.
In den Reihen der namibischen Delegation herrscht Unzufriedenheit über den Umstand, dass die Schädel dem namibischen Minister Kazenambo Kazenambo (Herero) als Vertreter der namibischen Regierung überhändigt werden, der sie in Windhoek dann der Regierung aushändigt. "Was wollen die Ovambo (der Regierung) mit den Schädeln unserer Vorväter", wollten Nama- und Herero-Delegierte gestern wissen.
Die namibische Reisedelegation hat gestern noch erhaltene Paläste des Kaisers besucht, unter anderem in Potsdam.

Gleiche Nachricht

 

Stadtverwaltung bittet um Subvention

vor 2 stunden | Politik

Von Nampa, Marc SpringerWindhoekDer Hilferuf stammt von Bürgermeister Muesee Kazapua, der sich am Montag in Begleitung einer Delegation der Stadtverwaltung mit Präsident Hage Geingob und...

PSP erfolgreich beendet

vor 1 tag - 23 Mai 2017 | Politik

Das sogenannte „Parliamentary Support Programme“ (PSP) wurde in den Jahren 2012 bis 2017 von der Europäischen Union mit einem Betrag von 1,7 Million Euro unterstützt....

Mehr Handel mit Südafrika

vor 2 tagen - 22 Mai 2017 | Politik

Windhoek (Nampa/cev) • Die Regierung von Namibia und Südafrika wollen den bilateralen Handel stärken. Das sagte die südafrikanische Außenministerin Maite Nkoane-Mashabane im Rahmen eines Besuches...

Amupanda will SPYL verklagen

vor 5 tagen - 19 Mai 2017 | Politik

Windhoek (ms) - Der Aktivist Job Amupanda und einige seiner Mitstreiter haben angekündigt, das am vergangenen Samstag abgehaltene Treffen des Zentralkomitees der SWAPO-Jugendliga (SPYL) inklusive...

Ministerpräsident Ramelow beendet Namibia-Besuch

vor 6 tagen - 18 Mai 2017 | Politik

Der Ministerpräsident von Thüringen, Bodo Ramelow, hat am Freitag einen zweitägigen Besuch in Namibia beendet, zu dem er wegen der 12. Vollversammlung des Lutherischen Weltbundes...

LWB fordert zu Versöhnung auf

1 woche her - 17 Mai 2017 | Politik

Von Marc SpringerWindhoekIn einer als „öffentliche Stellungnahme“ bezeichneten Erklärung, verweist der LWB darauf, die gestern in Windhoek beendete Vollversammlung habe den Teilnehmern vergegenwärtigt, „wie sehr...

Smit: Verwarnung ist nicht ausreichend

1 woche her - 17 Mai 2017 | Politik

Windhoek (nic) – Laut Nico Smit, Schatzmeister der Oppositionspartei DTA, sind die Staatssekretäre, die für den Bau des Treibstofflagers in Walvis Bay und dem damit...

Oshana-Bewohner gegen Winterzeit

1 woche her - 17 Mai 2017 | Politik

Windhoek/Ondangwa (nic) – Auch die Bewohner der Oshana-Region haben sich gegen die Winterzeit ausgesprochen. Dies gab die Nachrichtenagentur Nampa am Sonntag bekannt und bezieht sich...

Aggressive Forderung nach Land

1 woche her - 16 Mai 2017 | Politik

Von Catherine Sasman und Frank Steffen, Windhoek Die angeblich apolitische Bewegung des ehemaligen Vize-Landreformministers Bernadus Swartbooi, bekannt als „Landless People’s Movement“ (LPM), sprach gestern bei...

Namibia will in Milliardenhöhe bei der AfDB leihen

1 woche her - 15 Mai 2017 | Politik

Windhoek (ste) • Spät in der vergangenen Woche hatte der namibische Finanzminister Calle Schlettwein in einer schnell anberaumten Pressekonferenz angekündigt, dass Namibia zehn Milliarden Namibia...