27 Dezember 2016 | Politik

Katjavivi kondoliert

Beileidsschreiben an Moskau und Berlin gerichtet

Windhoek (fis) • Nach den beiden terroristischen Anschlägen in der Vorweihnachtswoche in Ankara und in Berlin hat der Präsident von Namibias Nationalversammlung, Prof. Peter Katjavivi, Kondolenzbotschaften an seine Amtskollegen der betroffenen Nationen geschickt. In beiden Schreiben sprach Katjavivi von einer „sinnlosen, abscheulichen Tat“, die „von der internationalen Gemeinschaft verurteilt“ werden solle.

Das Schreiben an den Präsidenten der Duma, Vyacheslav Volodin, bezog sich auf die Ermordung des russischen Botschafters in Ankara, der von einem türkischen Polizisten hinterrücks erschossen worden war. Indes bezog sich das Schreiben an Bundestagspräsident Norbert Lammert auf den Anschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz, dem zwölf Menschen zum Opfer fielen. Der Ort, auf dem der Weihnachtsmarkt stattgefunden hat, dürfte Katjavivi aus seiner Zeit als Botschafter in Berlin (2006-08) noch bekannt sein.

Gleiche Nachricht

 

Extreme Strafen für Wilderer

vor 4 stunden | Politik

Von Stefan Fischer, Windhoek Umweltminister Pohamba Shifeta hat die Novelle des Gesetzes (Nature Conservation Ordinance), das von 1975 stammt, gestern Nachmittag in der Nationalversammlung in...

Extremstrafen für Wilderei

vor 12 stunden | Politik

Windhoek (fis) - Umweltminister Pohamba Shifeta hat heute Nachmittag in der Nationalversammlung eine Änderung des Gesetzes zum Naturschutz vorgestellt. Ein zentraler Teil der Novelle ist...

Haushalt ist auschlaggebend

vor 1 tag - 21 Februar 2017 | Politik

Von Frank Steffen Trotz der herrschenden Liquiditätskrise seitens der Regierung, sind die meisten Wirtschaftsexperten der Meinung, dass die Einwohner des Landes nicht im kommenden Jahr...

Weltpolitik im Geist von Harambee

vor 1 tag - 21 Februar 2017 | Politik

Von Stefan FischerWindhoek Als „Kind der internationalen Solidarität und mit den Vereinten Nationen als Geburtshelfer“ sei Namibia „ein Freund von allen und ein Feind von...

Ausbau der parlamentarischen Aufsichtsführung

vor 1 tag - 21 Februar 2017 | Politik

Windhoek (nic) • Vergangene Woche besuchte eine britische Delegation des parlamentarischen Ausschusses des Commonwealth-Staatenbundes Namibia, um in Zusammenarbeit mit dem hiesigen Parlament ein Programm zur...

Besuch bei „alten Freunden“

vor 2 tagen - 20 Februar 2017 | Politik

Von Stefan Fischer, WindhoekBereits im Dezember war der Chef der offiziellen namibischen Opposition und zugleich Parlamentsabgeordnete für die DTA, McHenry Venaani, nach Deutschland gereist und...

Mieten werden eingegrenzt

vor 2 tagen - 20 Februar 2017 | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek In den Siebziger-Jahren war der beizeiten kontroverse Mieterschutz-Rat ins Leben gerufen worden. Jetzt wird diese Verordnung, welche nach der Unabhängigkeit in...

Kabinett wird aktiv

vor 2 tagen - 19 Februar 2017 | Politik

Windhoek (ste) – Bei der ersten Kabinettssitzung des Jahres 2017 sind einige Beschlüsse gefasst worden, laut einer Pressemitteilung des Informationsministers, Tjekero Tweya. So hatten der...

Schutz für Informanten

vor 4 tagen - 17 Februar 2017 | Politik

Windhoek (fis) – In Namibia sollen Informanten und Enthüller von vertraulichen Informationen sowie Zeugen in Gerichtsprozessen besser geschützt werden. Dazu hat Justizminister Albert Kawana am...

Swartbooi nennt Nujoma „Idiot“

vor 6 tagen - 16 Februar 2017 | Politik

Windhoek (fis) - Kleiner Zwischenfall gestern in der Nationalversammlung: Landreformminister Utoni Nujoma gab eine Erklärung zur Landverteilung ab und wurde mehrfach von Oppositionsabgeordneten unterbrochen, die...