13 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Kanime erzielt Teilerfolg

Suspendierter Chef der Stadtpolizei beendet Schwebezustand

Der Windhoeker Stadtrat muss binnen der nächsten zehn Tage entscheiden, ob er die Suspendierung des im März 2018 beurlaubten Leiters der Stadtpolizei, Abraham Kanime, aufheben oder fortsetzen will. Das hat das Obergericht angeordnet und damit Bewegung in einen langen Stellungskrieg gebracht.

Von Marc Springer, Windhoek

Die entsprechende Verfügung von Richter Harald Geier geht auf eine Klage Kanimes zurück, die am Freitag in Form eines Eilantrags behandelt wurde und zu einer außergerichtlichen Einigung führte. Demnach verpflichten sich der beklagte Stadtdirektor Robert Kahimise und der ebenfalls als Antragsgegner geführte Stadtrat bis zum 22. Mai ein Treffen mit Kanime einzuberufen und mit diesem zu entscheiden, ob er suspendiert bleiben und wann ein mögliches Disziplinarverfahren gegen ihn stattfinden soll.

Kahimise hatte Kanime vom Dienst freigestellt, nachdem Vorwürfe laut wurden, wonach jener unerlaubt „von Eigentum oder Finanzen der Stadtverwaltung Gebrauch gemacht“ habe. Diese Vorwürfe beruhen auf Erkenntnissen eines Buchprüfers und wurden zu insgesamt 69 Fällen angeblichen Fehlverhaltens auf Seiten von Kanime zusammengefasst, die bei einem Disziplinarverfahren am 27. November hätten behandelt werden sollen.

Die Anhörung wurde jedoch abgebrochen, nachdem Kanimes Anwalt Sisa Namandje vorgebracht hatte, diese hätte gemäß Vorschriften binnen drei Monaten nach der Suspendierung seines Mandanten stattfinden müssen. Da dies nicht geschehen sei, müsse das Disziplinarverfahren eingestellt und sein Mandant wieder angestellt werden.

Weil dies bis dato jedoch nicht geschehen ist, hat sich Kanime an das Obergericht gewandt. Zur Begründung führt er in einer eidesstattlichen Erklärung an, Kahimise bzw. der Stadtrat müssten ihm entweder ein Fehlverhalten nachweisen, oder ihn wieder in seinem Amt anstellen. Schließlich habe er sich in dieser Funktion seit 2006 unermüdlich dafür eingesetzt, mit Hilfe der Stadtpolizei die Kriminalität in der Hauptstadt zu bekämpfen und dabei beachtliche Erfolge erzielt. Seine andauernde Suspendierung sei demnach nicht nur „entwürdigend“, sondern auch „unnötig, unfair, illegal, unwirksam und ungültig“.

Kanime zufolge habe er Anspruch darauf, entweder seine Arbeit fortsetzen zu dürfen, oder sich einem Disziplinarverhör zu stellen. Dass ihm über ein Jahr beides verwehrt werde, lastet er Kahimise an. Dieser sei sich einerseits bewusst, dass die Vorwürfe gegen ihn (Kanime) „konstruiert“ seien. Er wolle aber andererseits seine Rückkehr zur Arbeit verhindern und würde deshalb sein Disziplinarverfahren verschleppen.

Kahimise hält dem in einer Klageerwiderung entgegen, das Disziplinarverfahren habe sich ohne sein Zutun unerwartet verzögert. Eine Rückkehr Kanimes sei dennoch ausgeschlossen, weil jener dann sein angebliches Fehlverhalten „ungestört fortsetzen“ könne.

Gleiche Nachricht

 

Imalwa rechnet mit Kritikern ab

vor 15 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek„Mein Büro beschäftigt zahlreiche Juristen, die alle an der Entscheidung mitwirken, ob gegen eine Person oder Institution Anklage erhoben wird“, sagte sie...

Hartmann-Mord: Angeklagter vollzieht Kehrtwende

vor 15 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Der mutmaßliche Mörder des Swakopmunder Einwohners Manfred Hartmann (78), der bei seinem ersten Gerichtstermin am Magistratsgericht in Swakopmund ein umfassendes Geständnis abgelegt...

Frau wird vor Mutter und Kind vergewaltigt

vor 1 tag - 21 August 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) • Die Polizei geht vier getrennten Sexualverbrechen nach. In einem Fall hat ein Einbrecher eine junge Frau in Anwesenheit ihrer Mutter und ihres...

Doppelmörder erhält lebenslange Haft

vor 1 tag - 21 August 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc SpringerWindhoekDer Angeklagte Lukas Nikodemus war am 6. August von Richter Christie Liebenberg wegen zweifachen Mordes und Justizbehinderung schuldig gesprochen worden. Der Richter sah...

Kontroverse Gebühr löst Rechtsstreit aus

vor 1 tag - 21 August 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Eine namibische Firma, die ausländische Gerbereien mit Tierfellen versorgt, hat das Finanzministerium auf Rückzahlung von Exportgebühren in Höhe von 4,8 Millionen N$...

Doppelmörder erhält lebenslange Haftstrafe

vor 2 tagen - 20 August 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Der 50-jährige Lukas Nikodemus, der im Januar 2016 zwei Frauen ermordet und ihre Leichen bei einer Mülldeponie in Windhoek verbrannt hat, ist...

Plagiats-Streit wird im Februar entschieden

vor 2 tagen - 20 August 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Das Obergericht will am 19. Februar kommenden Jahres über einen Plagiatsstreit zwischen den rivalisierenden Lebensmittelherstellern NamibMills und Bokomo Namibia entscheiden, der sich...

Acht neue Fälle der Wilderei

vor 3 tagen - 19 August 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Allein in der vergangenen Woche sind acht neue Fälle der Wilderei gemeldet worden. Insgesamt wurden 17 Personen verhaftet – in fünf beziehungsweise...

Fünf Tage in der Wüste überlebt

vor 3 tagen - 19 August 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Ein 21-jähriger Sambier, der am Down-Syndrom leidet und bei der Polizei in Walvis Bay als vermisst angemeldet worden war, wurde nach...

Junger Mann filmt Suizid

vor 3 tagen - 19 August 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Ein 22-jähriger Swakopmunder beging in der Zeit zwischen Mittwoch und Donnerstag Selbstmord und filmte sich dabei, teilte der amtierende Polizeisprecher der...