06 September 2019 | Polizei & Gericht

Kampagne kostet weiteres Leben

Windhoek (NMH/ms) – Die als Operation Kalahari Desert bekannte Kampagne zwischen Polizei und Militär hat einem zweiten Zivilisten das Leben gekostet.

Wie die Polizei gestern bestätigte, sei der 32-jährige Benisius Kalola gestern gegen 10.45 Uhr bei den sogenannten Single Quarters in Katutura von einem Mitglied der Sicherheitskräfte angeschossen worden und gegen 13.30 Uhr im Staatskrankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Laut Polizei seien die Angehörigen des Opfers informiert, die Hintergründe des Zwischenfalls jedoch nicht aufgeklärt worden. Folglich sei bisher auch niemand verhaftet worden.

Angeblich wurde auf den Mann geschossen, als er versuchte, vor Mitgliedern der Sicherheitskräfte zu fliehen. Ob er sich zuvor einer geplanten Festnahme widersetzt oder entzogen hat, ist nicht bekannt.

Dies ist der zweite fatale Zwischenfall, der sich im Rahmen der Anti-Kriminalitäts-Kampagne ereignet hat. Bereits Anfang Juni war der aus Simbabwe stammende Taxifahrer Talent Fambaune von dem inzwischen wegen Mordes angeklagten Soldaten Gerson Nakale (38) erschossen worden, nachdem er an der Monica-Straße im Windhoeker Vorort Greenwell Matongo sein Fahrzeug angeblich vor einer Straßensperre gewendet und versucht hatte, davonzufahren.

Das angeblich von Nakale abgefeuerte Projektil soll den Kofferraum des Wagens durchschlagen, den allein im Wagen befindlichen Fahrzeugführer in den Kopf getroffen und sofort getötet haben.

Die Straßensperre war im Rahmen der zur Kriminalitätsbekämpfung lancierten Operation Kalahari Desert errichtet worden sein, die wie ihre Vorgängerkampagne Operation Hornkranz wegen angeblich unverhältnismäßiger Gewaltanwendung auf Seiten der daran beteiligten Sicherheitskräfte wiederholt scharf kritisiert wurde. So wurde Polizei und Militär mehrmals vorgeworfen, Verdächtige misshandelt und unbescholtene Bürger ohne Anfangsverdacht festgenommen zu haben.

Ungeachtet der Kritik hat die Polizei die Initiative zum Erfolg erklärt und vor kurzem verkündet, sie habe nicht nur zu einem deutlichen Rückgang der Kriminalität beigetragen, sondern auch zu zahlreichen Festnahmen und der Beschlagnahmung einer großen Menge an Drogen und illegalen Waffen geführt (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Gericht klärt Kandidaten-Frage

vor 20 stunden | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekGemäß einer am Abend erlassenen Verfügung von Ersatzrichter Orben Sibeya sei nicht das Obergericht, sondern das Wahlgericht für eine Beschwerde des Klägers...

Camper-Brand hat Nachspiel

vor 20 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Weil sein havariertes Wohnmobil bei der angeblich unsachgemäßen Bergung abgebrannt ist und dabei samt Inhalt fast vollständig zerstört wurde, hat der Eigentümer...

Zwei Angeklagte leugnen Betrug

vor 20 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Zwei Angestellte der Finanzabteilung von Air Namibia, die versucht haben sollen, bei der Fluggesellschaft über eine Millionen N$ zu veruntreuen, haben gestern...

SME-Bank-Kunden können hoffen

vor 1 tag - 12 November 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekEine entsprechende Verfügung vom Freitag vergangener Woche geht auf einen Antrag der Insolvenzbehörde des Obergerichts zurück. Zur Begründung führt deren Leiterin Elsie...

Polizei: Pastor entführt Schülerin

vor 1 tag - 12 November 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Ein Pastor aus Walvis Bay wurde am Freitag in Windhoek festgenommen, nachdem er eine 13-jährige Schülerin entführt und fünf Tage lang...

Südafrikanerin wählt Freitod

vor 1 tag - 12 November 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Die Südafrikanerin Es-Marie Britz (29) hat am vergangenen Samstag in Walvis Bay Selbstmord begangen. „Sie hat einen Abschiedsbrief hinterlassen“, teilte Erastus...

Zwei mutmaßliche Wilderer bei Usakos verhaftet

vor 1 tag - 12 November 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Usakos (er) • Zwei mutmaßliche Wilderer wurden am vergangenen Donnerstag bei Usakos gestellt, nachdem sie drei Oryxantilopen gewildert haben sollen. Die beiden Verdächtigen, Max Dixon...

Vier Elefanten trampeln Österreicher zu Tode

vor 2 tagen - 11 November 2019 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) • Der 59-jährige Günter Z. aus Eberschwang/Oberösterreich, der sich gemeinsam mit seiner Frau Silke und vier Freunden auf Namibia-Reise befand, wurde am vergangenen...

Gericht bestätigt Beschlagnahme

vor 2 tagen - 11 November 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Ein entsprechender Eilantrag des selbsternannten Devisenhändlers Michael Amushelelo (28) wurde am Freitag von Richterin Eileen Rakow mangels Dringlichkeit verworfen. Ein getrenntes...

Elefant tötet Tourist

vor 5 tagen - 08 November 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ste) - Das Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET) gab jetzt bekannt, dass ein 59-jähriger Tourist am frühen Morgen im Huab-Fluss in der Kunene-Region...