06 September 2019 | Polizei & Gericht

Kampagne kostet weiteres Leben

Windhoek (NMH/ms) – Die als Operation Kalahari Desert bekannte Kampagne zwischen Polizei und Militär hat einem zweiten Zivilisten das Leben gekostet.

Wie die Polizei gestern bestätigte, sei der 32-jährige Benisius Kalola gestern gegen 10.45 Uhr bei den sogenannten Single Quarters in Katutura von einem Mitglied der Sicherheitskräfte angeschossen worden und gegen 13.30 Uhr im Staatskrankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Laut Polizei seien die Angehörigen des Opfers informiert, die Hintergründe des Zwischenfalls jedoch nicht aufgeklärt worden. Folglich sei bisher auch niemand verhaftet worden.

Angeblich wurde auf den Mann geschossen, als er versuchte, vor Mitgliedern der Sicherheitskräfte zu fliehen. Ob er sich zuvor einer geplanten Festnahme widersetzt oder entzogen hat, ist nicht bekannt.

Dies ist der zweite fatale Zwischenfall, der sich im Rahmen der Anti-Kriminalitäts-Kampagne ereignet hat. Bereits Anfang Juni war der aus Simbabwe stammende Taxifahrer Talent Fambaune von dem inzwischen wegen Mordes angeklagten Soldaten Gerson Nakale (38) erschossen worden, nachdem er an der Monica-Straße im Windhoeker Vorort Greenwell Matongo sein Fahrzeug angeblich vor einer Straßensperre gewendet und versucht hatte, davonzufahren.

Das angeblich von Nakale abgefeuerte Projektil soll den Kofferraum des Wagens durchschlagen, den allein im Wagen befindlichen Fahrzeugführer in den Kopf getroffen und sofort getötet haben.

Die Straßensperre war im Rahmen der zur Kriminalitätsbekämpfung lancierten Operation Kalahari Desert errichtet worden sein, die wie ihre Vorgängerkampagne Operation Hornkranz wegen angeblich unverhältnismäßiger Gewaltanwendung auf Seiten der daran beteiligten Sicherheitskräfte wiederholt scharf kritisiert wurde. So wurde Polizei und Militär mehrmals vorgeworfen, Verdächtige misshandelt und unbescholtene Bürger ohne Anfangsverdacht festgenommen zu haben.

Ungeachtet der Kritik hat die Polizei die Initiative zum Erfolg erklärt und vor kurzem verkündet, sie habe nicht nur zu einem deutlichen Rückgang der Kriminalität beigetragen, sondern auch zu zahlreichen Festnahmen und der Beschlagnahmung einer großen Menge an Drogen und illegalen Waffen geführt (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Chief Mbambo verliert Vertrauen

vor 9 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Die Stammesgemeinschaft der Hambukushu will ihren Häuptling Erwin Mbambo absetzen und die Regierung juristisch verpflichten, jenem die Anerkennung zu entziehen. Einen entsprechenden...

Fensterscheiben gratis ersetzt

vor 9 stunden | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) • Der Geschäftsmann Paulus Ndume hat aus Eigeninitiative die Fensterscheiben der Polizeiwache in dem Swakopmunder Stadtteil Mondesa ersetzt. Die Scheiben wurden von...

Polizei vermutet Mord und Suizid

vor 9 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu (Nampa/cev) – Eine 67 Jahre alte Frau hat angeblich zunächst ihren 71-jährigen Ehemann erschossen und sich anschließend mit derselben Schusswaffe selbst das Leben genommen....

Rechtsstreit um Jojoba-Projekt

vor 1 tag - 12 August 2020 | Polizei & Gericht

Das gemeinsame Vorhaben, unter Beteiligung ländlicher Gemeinden, in großem Umfang Jojobaöl in Namibia zu produzieren hat zu einem erbitterten Rechtsstreit zwischen den Projektpartnern geführt und...

Messermord: Nachbar stellt sich der Polizei

vor 1 tag - 12 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Ein 43 Jahre alter Mann hat sich der Polizei gestellt, nachdem er angeblich seinen Nachbarn im Windhoeker Stadtteil Wanaheda ermordet hat. Die...

Arbeitsplatz soll sicherer werden

vor 1 tag - 12 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (Nampa/sb) - Das Arbeitsministerium verzeichnet Erfolge, wenn es um die geplante Einführung von Gesetzen zur Eliminierung von Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz geht. Das...

An der Grenze mit Drogen verhaftet

vor 2 tagen - 11 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (Nampa/cev) – Die Polizei hat an der Grenze zu Südafrika zwei junge Männer festgenommen, die Drogen mit einem Straßenverkaufswert von 41140 Namibia-Dollar bei sich...

Magistratsgerichte setzen die Arbeit fort

vor 2 tagen - 11 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) - Die Magistratsgerichte in Walvis Bay, Katima Mulilo, und Windhoek, die aufgrund positiver Corona-Fälle vorübergehend geschlossen wurden, haben gestern wieder die Arbeit aufgenommen.Das...

Einbrecher entkommen mit hoher Geldsumme

vor 3 tagen - 10 August 2020 | Polizei & Gericht

Windhoek/Swakopmund (cev) – Unbekannte haben bei einem Einbruch in Swakopmund Bargeld in Höhe von einer Million Namibia-Dollar erbeutet und sind entkommen. Das berichteten die Behörden...

Pangolin-Schmuggler gestellt

vor 6 tagen - 07 August 2020 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekAllein in den vergangenen zehn Tagen des Monats Juli wurden in Namibia zwei lebendige Schuppentiere und drei Panzer der Tiere sichergestellt und...