03 Oktober 2019 | Natur & Umwelt

Kajakfahrer befreit Buckelwal

Walvis Bayer rettet auch Brillen-Pinguin und Kap-Pelzrobben

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Ein engagierter Touristenführer des Walvis Bayer Unternehmens Namibia Kayak Tours setzt sich besonders für Meerestiere ein. Nicht nur rettet er regelmäßig Kap-Pelzrobben, die sich in einer Angelschnur verheddert haben – vor kurzem hat er einen Buckelwal befreit, der sich in der Schnur einer Boje verwickelt hatte und kurz einen Pinguin gerettet.

„Es waren ein paar interessante Tage“, sagte Attie van Niekerk gestern im Gespräch mit der AZ. Besonders sein Einsatz beim Retten des Wals stand dabei im Vordergrund. „Das war ein einmaliges Erlebnis“, sagte er weiter.

Regelmäßig paddele er mit Besuchern nahe Pelican Point. Das sei auch vor gut zwei Wochen der Fall gewesen, als er in der Ferne etwas Merkwürdiges wahrgenommen habe. Eine Boje sei mit einer ungewöhnlich hohen Geschwindigkeit an der Oberfläche getrieben. „Erst dann habe ich den Wal bemerkt“, sagte er.

Er sei knapp zwei Kilometer zur Boje gepaddelt. „Ich bin sofort ins Meer gesprungen und zum Wal geschwommen. Nach nur zwei Minuten konnte ich das Seil losschneiden“, so van Niekerk. Das Besondere: „Als ich den etwa sechs Meter langen Wal angefasst habe, hat er sofort aufgehört zu schwimmen und war still. Es war als ob er irgendwie wusste, dass ich ihm helfen will.“ Der Wal sei friedlich davongeschwommen. Hatte van Niekerk Angst? „Nein, überhaupt nicht.“

Nur wenige Tage darauf habe van Niekerk einen Brillen-Pinguin gerettet, den er am Strand nahe Sandwich-Hafen gefunden habe. Das Tier sei sehr schwach gewesen. „Der Pinguin erholt sich zurzeit in Swakopmund wird demnächst wieder in Lüderitzbucht ausgesetzt“, so van Niekerk.

Darüber hinaus befreit er regelmäßig junge Kap-Pelzrobben, die sich in einer Angelleine verheddert haben. „Das gehört aber fast zum Alltag“, sagte er abschließend.

Gleiche Nachricht

 

Müllberge auf dem Land wachsen stetig

vor 11 stunden | Natur & Umwelt

Die Müllentsorgung bleibt in den ländlichen Gebieten Namibias weiterhin ein Problem. Im Gegensatz zu den Städten wird besonders in den abgeschiedenen Gegenden im Norden des...

Heutiges SAIEA-Gespräch abgesagt

vor 11 stunden | Natur & Umwelt

Windhoek (ste) - Das Südafrikanische Institut für Umweltverträglichkeitsprüfungen (Southern African Institute for Environmental Assessment, SAIEA) hatte wiederholt zur Teilnahme an einem für den heutigen Tag...

Hyäne von Auto erfasst

vor 4 tagen - 03 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Ein sehr ungewöhnlicher Anblick: eine Braune Hyäne wurde am Mittwochmorgen tot neben der Fernstraße B2 zwischen Swakopmund und Walvis Bay nahe Patrysberg aufgefunden. Das Tier...

Wildtierkriminalität im Fokus

vor 5 tagen - 02 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Von Ellanie Smit & Frank Steffen, Windhoek Der FATF-Bericht über den weltweiten illegalen Handel mit Wildtieren, äußerte sich besorgt über den mangelnden Fokus auf die...

Umsiedlung von Giraffen wertet Hegegebiete auf

vor 5 tagen - 02 Juli 2020 | Natur & Umwelt

Das Ministerium für Umwelt und Tourismus (MET) hat in Zusammenarbeit mit der Stiftung zum Erhalt von Giraffen (GCF) im Juni rund 30 Giraffen aus dem...

Elefantenschutz durch Lockdown nicht beeinträchtigt

vor 2 wochen - 18 Juni 2020 | Natur & Umwelt

Die Elefantenschutzorganisation EHRA hat sich auch während der Ausgangsbeschränkung besonders eingesetzt, um den Mensch-Tier-Konflikt in den Regionen Erongo und Kunene zu mildern. Darüber hinaus hat...

Elefantenschutz ohne Pause

vor 2 wochen - 18 Juni 2020 | Natur & Umwelt

Von Erwin LeuschnerSwakopmundObwohl die Covid-19-Pandemie einen tiefgreifenden Einfluss auf unser Einkommen hatte, konnten wir dank innovativer Wege neue Einnahmequellen finden“, teilte jetzt Rachel Harris mit,...

Ministerium: Weihnachtselefanten geht es „sehr gut“

vor 3 wochen - 16 Juni 2020 | Natur & Umwelt

Er ist gesund und munter – und hat bereits neue Freunde gefunden: Dem Weihnachtselefanten, der vielen als der Swakopmunder Elefantenbulle bekannt ist, geht es nach...

Kulturerbestätten wieder zugänglich

vor 3 wochen - 12 Juni 2020 | Natur & Umwelt

Swakopmund/Windhoek (er) - Nach der Lockerung der Ausgangs- und Reisebeschränkung in Namibia auf Stufe 3 - mit Ausnahme der Erongo-Region - hat der Denkmalrat (NHC)...

Ein Riecher für Koalas: Spürhunde helfen in Australiens Brandgebieten

vor 4 wochen - 08 Juni 2020 | Natur & Umwelt

Von Subel Bhandari, dpaCanberra (dpa) – „Bear“ ist nicht nur eine Frohnatur, wie sein Frauchen, die Umweltschützerin Romane Cristescu, sagt. Der fünf Jahre alte Rettungshund...