03 Februar 2012 | Politik

Kaapanda-Kritik an Reiter-Feier

Windhoek - Die Gedenkfeier zum 100-jährigen Jubiläum des Reiterdenkmals in Windhoek ist jetzt auf heftige Kritik des Informationsministers Joel Kaapanda gestoßen. In einer Presseerklärung stellt er den Vorwurf "Denkmal-Jahrhundertfeier ignoriert Realität" in den Raum und greift Mitorganisator Harald Koch dabei persönlich an.

Festredner Koch habe gesagt, dass man der deutschen Soldaten und Zivilisten sowie der "anderen Menschen, die in diesem Krieg ihr Leben verloren haben", gedenke. Diese "anderen Menschen", so argumentiert nun Kaapanda, "wurden in Wirklichkeit durch einen ,Vernichtungsbefehl' getötet, ausgestellt vom Deutschen Reich, um alle Otjiherero-sprechenden Namibier und Andere auszurotten". Der Minister wirft Koch vor, diesen Aspekt verschwiegen zu haben.

Er (Koch) habe "ebenfalls die Tatsache ignoriert, dass einige Totenschädel vor kurzer Zeit nach Hause gebracht wurden und andere sich noch in Deutschland befinden". Kaapanda machte deutlich: "Deutschland hat in unserem Land einen Völkermord verübt und niemand sollte Geschichte verfälschen. Das Denkmal dient ohne Zweifel dem Gedenken derer, die unsere Menschen ermordet haben. Koch und Andere sollten nicht heilende Wunden aufkratzen. Die letzten 100 Jahre sind noch frisch in unserem Gedächtnis." Der Minister forderte außerdem: "Der Geist der Versöhnung im unabhängigen Namibia sollte nicht in getarnter Art und Weise missbraucht werden."

Tatsächlich hat Koch in seiner Festrede aller Menschen gedacht, die in Kriegshandlungen getötet worden sind. Überdies hat er die These aufgestellt, dass es damals zwei Völkermorde gab - von den Herero und von den Deutschen (AZ berichtete).

Gleiche Nachricht

 

Wahlen finden am 27. November statt

vor 14 stunden | Politik

Windhoek (nic) – Die Wahlen der Präsidentschaft und Nationalversammlung finden am 27. November 2019 statt. Dies gab heute Vormittag die namibische Wahlkommission (ECN) bei der...

Wenn Unrecht verdrängt wird

vor 1 tag - 17 Mai 2019 | Politik

Anerkennung und Rehabilitation. Das ist alles, was die ehemaligen SWAPO-Dissidenten fordern, die über Jahre in den sogenannten Lubango-Kerkern gefangen gehalten und gefoltert wurden. Das ist...

Privatsektor vermisst Mitspracherecht

vor 1 tag - 17 Mai 2019 | Politik

Von Catherin SasmanWindhoek Die Studie des Forums für die Erforschung der Wirtschaftspolitik EPRA, die sich mit dem Gesetzesentwurf zur wirtschaftlichen Ermächtigung NEEEF auseinandergesetzt hat, beschert...

Guibeb sorgt für deutsche Schlagzeile

vor 1 tag - 17 Mai 2019 | Politik

Windhoek (ste) - In einem Artikel der Bild-Zeitung wird der namibische Botschafter in Deutschland Andreas Guibeb scharf angegriffen. Der Botschafter habe Schulden in Höhe von...

Wahrheitskommission bleibt Tabu

vor 2 tagen - 16 Mai 2019 | Politik

Von NMH, M. Springer, WindhoekBei einem Treffen mit Überlebenden der sogenannten Lubango-Kerker warnte Geingab gestern im Staatshaus zum widerholten Male davor, dass Namibia „in Flammen...

Vertrauen schwindet

vor 3 tagen - 15 Mai 2019 | Politik

Von Catherin Sasman & Frank Steffen, Windhoek Die namibische Premierministerin, Saara Kuugongelwa-Amadhila, hatte im August 2018 als Teil einer weiteren Gesprächsrunde über den Gesetzesentwurf zur...

Südafrika hat gewählt: Kontinuität statt Wandel

vor 3 tagen - 15 Mai 2019 | Politik

Die südafrikanischen Wahlen vom 8. Mai finden, gemessen an den in europäischen Medien sonst höchstens in Form von Randnotizen wahrgenommenen Wahlen afrikanischer Staaten, eine beachtliche...

Geingob gratuliert Nujoma

vor 4 tagen - 14 Mai 2019 | Politik

Windhoek (ste) - Anlässlich des 90. Geburtstages des namibischen Gründungspräsidenten, Dr. Samuel Nujoma, gratulierte der amtierende Präsident Hage Geingob, dem als „Vater der Nation“ verehrten...

Offener Brief an Deutschland

vor 5 tagen - 13 Mai 2019 | Politik

Das Europäische Zentrum für Verfassungs- und Menschenrechte definiert sich auf seiner Internetseite wie folgt: „Dem Unrecht das Recht entgegensetzen - das ist das erklärte Ziel...

Offener Brief an das Bundesministerium

vor 5 tagen - 13 Mai 2019 | Politik

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin, liebe Frau Dr. Merkel Sehr geehrter Herr Bundesminister des Äußeren, lieber Herr Maas Sehr geehrte Frau Staatsministerin, liebe Frau Müntefering, wir...