18 Januar 2019 | Afrika

Justiz in Simbabwe wirft Oppositionsaktivist Mawarire Umsturz vor

Harare (dpa/cev) - Einen Tag nach der Festnahme des prominenten Oppositionsaktivisten Evan Mawarire hat Simbabwes Justiz ihm nun auch das Anstacheln zum Regierungsumsturz vorgeworfen. Zuvor war ihm zur Last gelegt worden, über Twitter und andere soziale Medien zu Gewalt aufgerufen zu haben, sagte ein Sprecher seiner Anwälte am Donnerstag. Am Montag und Dienstag war es in Simbabwe zu heftigen Protesten gegen die Regierung gekommen. Mawarire hatte den Aufruf der Gewerkschaften zu friedlichen Protesten unterstützt. Indes hat die Regierung Medienberichten zufolge eine Internetsperre verhängt.
Bei einem Gerichtstermin am Donnerstag wies Mawarire alle Vorwürfe zurück und zeigte sich mit der Regierung des seit gut einem Jahr amtierenden Präsidenten Emmerson Mnangagwa enttäuscht. „Wir dachten, wir hätten ein neues Land, einen Neuanfang“, sagte er. „Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mir das das Herz bricht.“
Mawarire hatte über Facebook und Twitter Proteste gegen den damaligen Präsidenten Robert Mugabe organisiert, der Ende 2017 durch einen Militärputsch gestürzt wurde. Mawarire wurde mehrfach festgenommen, zuletzt aber 2017 von den Vorwürfen der Anstachelung zum Umsturz freigesprochen.
Das Land im südlichen Afrika befindet sich in seiner schwersten Wirtschaftskrise seit einer Phase der Hyperinflation vor zehn Jahren.
Indes gibt es zahlreiche Berichte, wonach die simbabwische Regierung zunächst soziale Medien wie Facebook und danach auch das gesamte Internet in dem Land gesperrt hat. Die Nachrichtenplattform Bloomberg zitierte in einem gestrigen Beitrag den Kommunikationsanbieter Econet, der Kunden per Kurznachricht informiert habe, dass sie bis auf weiteres „keinen Zugang zu Facebook, YouTube, WhatsApp und Twitter haben“. Heute Morgen berichtete die Presseagentur AP, Econet habe eine weitere Info verschickt, laut der das gesamte Internet mit einer Sperre verhängt worden sei.

Gleiche Nachricht

 

Wie ein neuer Pharao: Ägyptens Präsident Al-Sisi bekommt mehr...

vor 17 stunden | Afrika

Von Jan Kuhlmann und Simon Kremer, dpaKairo (dpa) - Ägyptens Parlament hat einem weiteren Ausbau der Macht von Präsident Abdel Fattah al-Sisi und des Militärs...

Schiff kentert auf See im Kongo - 150 Passagiere...

vor 17 stunden | Afrika

Kinshasa (dpa) - In der Demokratischen Republik Kongo hat sich nach Angaben der Staatsführung ein schweres Schiffsunglück mit möglicherweise vielen Toten ereignet. Das Schiff kenterte...

Militär: Zivile Regierung muss über Auslieferung Al-Baschirs befinden

vor 1 tag - 16 April 2019 | Afrika

Addis Abeba (dpa) - Die sudanesische Militärführung schließt eine Auslieferung des abgesetzten Präsidenten Omar al-Baschir an den Internationalen Strafgerichtshof nicht mehr völlig aus. Ein Mitglied...

US-Luftangriff tötet Vizechef des Islamischen Staats in Somalia

vor 2 tagen - 16 April 2019 | Afrika

Mogadischu (dpa) - Bei einem Luftangriff in Somalia ist nach Angaben der US-Streitkräfte die Nummer zwei der Terrororganisation Islamischer Staat in dem Land am Horn...

Algerische Richter und Anwälte rufen zu Wahlboykott auf

vor 2 tagen - 15 April 2019 | Afrika

Algier (dpa) - Auch die für den 4. Juli in Aussicht gestellte Wahl eines neuen Präsidenten kann die Wut der Demonstranten in Algerien nicht besänftigen....

UN warnen vor Angriffen auf Zivilisten in Libyen -...

vor 3 tagen - 15 April 2019 | Afrika

Tripolis (dpa) - Die Libyenmission der Vereinten Nationen (UNSMIL) hat die Kriegsparteien vor Angriffen auf Zivilisten gewarnt. Die Bombardierung von Schulen, Krankenhäusern und zivilen Gebieten...

SADC bittet die Welt um Hilfe

vor 3 tagen - 15 April 2019 | Afrika

Windhoek (Nampa/dpa/cev) – Die Entwicklungsgemeinschaft des südlichen Afrikas (SADC) hat sich zum Ziel gesetzt, 323 Millionen US-Dollar (circa 4,5 Milliarden N$) für die Opfer des...

Zyklon "Idai": Nach Überschwemmungen droht in Mosambik Hunger

vor 3 tagen - 14 April 2019 | Afrika

Beira (dpa) - Einen Monat nach dem verheerenden Zyklon "Idai" warnen Helfer vor einer Hungerkrise in Mosambik. Das Land im Südosten Afrikas brauche zur...

Sudans Militär hebt Ausgangssperre auf - Opposition will Zivilführung...

vor 3 tagen - 14 April 2019 | Afrika

Khartum (dpa) - Im Sudan ist nach zwei Machtwechseln innerhalb eines Tages unklar, ob Militär und Opposition sich auf eine Führung des Landes einigen werden....

Militärputsch im Sudan: Langzeitpräsident Al-Baschir abgesetzt

vor 6 tagen - 11 April 2019 | Afrika

Khartum (dpa) - Nach fast 30 Jahren an der Macht hat das Militär im Sudan Präsident Omar al-Baschir abgesetzt. Für zwei Jahre werde es zunächst...