18 Januar 2019 | Afrika

Justiz in Simbabwe wirft Oppositionsaktivist Mawarire Umsturz vor

Harare (dpa/cev) - Einen Tag nach der Festnahme des prominenten Oppositionsaktivisten Evan Mawarire hat Simbabwes Justiz ihm nun auch das Anstacheln zum Regierungsumsturz vorgeworfen. Zuvor war ihm zur Last gelegt worden, über Twitter und andere soziale Medien zu Gewalt aufgerufen zu haben, sagte ein Sprecher seiner Anwälte am Donnerstag. Am Montag und Dienstag war es in Simbabwe zu heftigen Protesten gegen die Regierung gekommen. Mawarire hatte den Aufruf der Gewerkschaften zu friedlichen Protesten unterstützt. Indes hat die Regierung Medienberichten zufolge eine Internetsperre verhängt.
Bei einem Gerichtstermin am Donnerstag wies Mawarire alle Vorwürfe zurück und zeigte sich mit der Regierung des seit gut einem Jahr amtierenden Präsidenten Emmerson Mnangagwa enttäuscht. „Wir dachten, wir hätten ein neues Land, einen Neuanfang“, sagte er. „Ich kann gar nicht sagen, wie sehr mir das das Herz bricht.“
Mawarire hatte über Facebook und Twitter Proteste gegen den damaligen Präsidenten Robert Mugabe organisiert, der Ende 2017 durch einen Militärputsch gestürzt wurde. Mawarire wurde mehrfach festgenommen, zuletzt aber 2017 von den Vorwürfen der Anstachelung zum Umsturz freigesprochen.
Das Land im südlichen Afrika befindet sich in seiner schwersten Wirtschaftskrise seit einer Phase der Hyperinflation vor zehn Jahren.
Indes gibt es zahlreiche Berichte, wonach die simbabwische Regierung zunächst soziale Medien wie Facebook und danach auch das gesamte Internet in dem Land gesperrt hat. Die Nachrichtenplattform Bloomberg zitierte in einem gestrigen Beitrag den Kommunikationsanbieter Econet, der Kunden per Kurznachricht informiert habe, dass sie bis auf weiteres „keinen Zugang zu Facebook, YouTube, WhatsApp und Twitter haben“. Heute Morgen berichtete die Presseagentur AP, Econet habe eine weitere Info verschickt, laut der das gesamte Internet mit einer Sperre verhängt worden sei.

Gleiche Nachricht

 

„Black Panther“ in Kenia: Seltener schwarzer Leopard gefilmt

vor 18 stunden | Afrika

Nairobi (dpa) - Der „Black Panther“ lebt: Ein seltener schwarzer Leopard ist in Kenia gefilmt und fotografiert worden – Wissenschaftlern zufolge das erste Mal seit...

SADC steht hinter Maduro

vor 4 tagen - 11 Februar 2019 | Afrika

Gaborone (dpa) - Inmitten der politischen Krise in Venezuela hat sich die Staatengemeinschaft des südlichen Afrikas (SADC) hinter den bedrängten Präsidenten Nicolás Maduro gestellt. Etliche...

Wandel in Äthiopien

1 woche her - 05 Februar 2019 | Afrika

Addis Abeba (dpa) - Das lange für Journalisten problematische Äthiopien macht einen Wandel durch: Zum ersten Mal seit Jahren zeichnet sich Experten und Reportern zufolge...

24 Terroristen bei Luftangriff in Somalia getötet

vor 2 wochen - 01 Februar 2019 | Afrika

Mogadischu (dpa) - Bei einem Luftangriff der US-Streitkräfte auf ein Lager der islamistischen Terrormiliz Al-Shabaab in Somalia sind nach Militärangaben mindestens 24 Extremisten getötet worden....

Boote mit Migranten kentern vor Dschibuti

vor 2 wochen - 31 Januar 2019 | Afrika

Genf/Godorya (dpa) - Vor der Küste Dschibutis in Ostafrika sind nach Angaben der Vereinten Nationen zwei Boote mit mehr als 130 Migranten an Bord gekentert....

Ebola-Virus in Fledermaus

vor 2 wochen - 28 Januar 2019 | Afrika

Monrovia (dpa) - Forscher haben das für Menschen hochgefährliche Ebola-Virus erstmals bei einer Fledermaus in Westafrika nachgewiesen. Weitere Untersuchungen müssten nun ergeben, ob mehr Fledermäuse...

Angriff auf UN-Friedenstruppe in Mali: Zehn Blauhelme getötet

vor 3 wochen - 21 Januar 2019 | Afrika

Bamako/N'Djamena (dpa) - Bei einem Angriff auf einen Stützpunkt der UN-Friedenstruppe in Mali sind mindestens zehn Blauhelmsoldaten aus dem Tschad getötet und 25 weitere verletzt...

Israel und Tschad nehmen diplomatische Beziehungen wieder auf

vor 3 wochen - 21 Januar 2019 | Afrika

N'Djamena/Jerusalem (dpa) - Israel und der Tschad haben am Sonntag ihre seit fast einem halben Jahrhundert brachliegenden diplomatischen Beziehungen wieder aufgenommen. „Heute verkünden wir die...

Proteste in Simbabwe: Präsident Mnangagwa sagt Teilnahme in Davos...

vor 3 wochen - 21 Januar 2019 | Afrika

Harare (dpa) - Angesichts anhaltender Proteste von Regierungskritikern in Simbabwe hat Präsident Emmerson Mnangagwa in letzter Minute seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum in Davos abgesagt. Simbabwe...

Tshisekedi zum Gewinner gekürt

vor 3 wochen - 21 Januar 2019 | Afrika

Von dpa und Clemens von Alten, Windhoek/KinshasaTrotz glaubhaften Vorwürfen des Wahlbetrugs hat das Verfassungsgericht im Kongo Beschwerden der Opposition gegen das amtliche Ergebnis der Präsidentenwahl...