19 Februar 2019 | Polizei & Gericht

Justiz beendet Besetzung von Puros-Lodge

Obergericht erteilt weiteren Räumungsbefehl gegen vier Antragsgegner

Die Hegegemeinschaft Puros hat einen erneuten Räumungsbefehl gegen vier Beklagte erwirkt, die eine von ihr errichtete Lodge samt Campingplatz in der Kunene-Region seit Mitte Juni 2018 besetzen und Übernachtungsgebühren von Touristen privatisieren.

Von Marc Springer, Windhoek

Der vergangene Woche von Vize-Gerichtspräsident Hosea Angula erlassene Räumungsbefehl richtet sich gegen den Hauptbeklagten Peter Uaraavi und dessen drei Söhne und folgt einer vergleichbaren Verfügung vom Juni vergangenen Jahres. Damals hatte Angula die vier Antragsgegner bereits verpflichtet die von ihnen vereinnahmte Lodge samt Campingplatz zu verlassen. Weil die Beklagten diesem Auftrag jedoch nicht gefolgt waren, hatte die Puros-Gemeinde am Mittwoch eine weitere Klage wegen Missachtung des Gerichts gegen sie eingereicht.

Zur Begründung derselben hatte der Vize-Vorsitzende der Hegegemeinschaft, Katondoihe Tjivinda, angeführt, die Beklagten seien bereits am 19. Juli 2018 juristisch verpflichtet worden, die sogenannte Bush-Lodge zu räumen und den ihr angrenzenden Campingplatz freizugeben. Obwohl ihnen die entsprechende Verfügung am 4. September persönlich überreicht worden sei, hätten sie bisher nicht Folge geleistet sondern sich einem rechtskräftigen Befehl des Obergerichts widersetzt und damit der Missachtung desselben schuldig gemacht.

Bei der Verhandlung des Antrags wollte Richter Angula zwar keine Verurteilung wegen Missachtung des Gerichts in Erwägung ziehen, die sogar mit Haftstrafe geahndet werden kann. Er ermächtigte jedoch den Gerichtsvollzieher, die vier Beklagten mit Unterstützung der Polizei aus Sesfontein notfalls gewaltsam zu vertreiben. Sollte sich jene wiedersetzen, oder nach der Räumung zurückkehren, will der Anwalt der Kläger, Norman Tjombe, ihre Verurteilung wegen Missachtung des Gerichts anstreben.

Tjivinda zufolge sei dem Hauptbeklagten im Jahre 1994 die Leitung des am Hoarusib-Riviers gelegenen Campingplatzes bei Puros übertragen, aber sieben Jahre später wegen grober Misswirtschaft seinerseits wieder entzogen und danach ein Räumungsbefehl gegen ihn erwirkt worden. Anschließend sei ihm (Tjivinda) die Leitung des Campingplatzes und später auch die Verantwortung für die im Jahre 2008 mit Spendengeld errichteten Lodge übertragen worden, die aus sieben Zimmer bestehe.

Im Jahre 2016 sei Uaraavi zum Manager der Lodge ernannt aber in Februar 2018 wieder entlassen worden, da er keine Rechenschaft über Einnahmen aus Übernachtungsgebühren abgelegt habe. Anschließend sei er nicht mehr gesehen worden, bis er am 15. Juni mit seinen drei Söhnen in die Lodge eingezogen sei und diese seither samt Campingplatz besetzt halte.

Gleiche Nachricht

 

Mordwaffe von NIMT-Attentäter gefunden

vor 9 stunden | Polizei & Gericht

Von Frank Steffen, Windhoek/ArandisVor weniger als zwei Wochen ist der 57-jährige Ernst Lichtenstrasser vor Gericht erschienen und formal wegen des Doppelmordes angeklagt worden. Der Beschuldigte,...

Haftbedingungen auf Prüfstand

vor 3 tagen - 17 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekZur Begründung führt die Antragstellerin Marcelina Mercelisa Gaingos an, sie sei am 8. Dezember 2017 ohne Haftbefehl oder begründeten Anfangsverdacht in ihrer...

Erongo-Red soll Millionenentschädigung zahlen

vor 3 tagen - 17 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Eine Frau, deren Tochter vor drei Jahren im Swakopmunder Vorort Mondessa einen tödlichen Stromschlag erlitten hat und die dafür den regionalen Elektrizitätsverteiler...

Keine Kaution für Pangolin-Schmuggler

vor 3 tagen - 17 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu (Nampa/nic) – Zwei Männern, die am Montag aufgrund des Besitzes von vier Pangolin-Panzern festgenommen worden waren, wurde der Freigang auf Kaution verwehrt. Wie die...

Erneut Pangolin-Schmuggler gefasst

vor 5 tagen - 15 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Rundu (Nampa/nic) – Zwei 58-jährige Männer wurden am späten Montagabend festgenommen, nachdem bei ihnen vier Pangolin-Panzer gefunden worden waren. Dies teilte die Hauptkommissarin der namibischen...

Obergericht beendet Verleumdung von NUST-Rektor Tjivikua

vor 5 tagen - 15 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Der Rektor der Universität für Wissenschaft und Technik (NUST), Tjama Tjivikua, hat einen bedeutsamen Sieg über einen früheren Geschäftspartner und heutigen Widersacher...

Bestechungsversuch misslingt

vor 5 tagen - 15 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek/Aroab (nic) – Ein 39-jähriger Mann aus Tansania hat versucht, die Beamten am Grenzposten Klein Manasse mit Bargeld zu bestechen und auf diese Weise ein...

Polizei ruft Operation Kalahari Desert ins Leben

vor 5 tagen - 15 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (Nampa/nic) – Der Befehlshaber der namibischen Polizei, General-Leutnant Sebastian Ndeitunga, hat am Montag die landesweite Kampagne „Kalahari Desert“ zur Verbrechensbekämpfung ins Leben gerufen. Damit...

Gemeinschaftsgerichte bleiben auffällig

vor 5 tagen - 15 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekLeidtragender der Entscheidung war der Kläger Ewald Mbaisa, dem es vergangene Woche mit Hilfe seines Anwalts Norman Tjombe gelungen ist, die als...

Ex-Stadtdirektor in Bedrängnis

vor 5 tagen - 15 Mai 2019 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Der Stadtrat von Omaruru hat seinen ehemaligen Geschäftsführer Paul Ganaseb auf Rückzahlung von 960000 N$ verklagt, die jener angeblich während seiner Amtszeit...