05 Juli 2019 | Politik

Junge Generation erhöht Einfluss

Zunahme an Erstwählern könnte Wandel einläuten – Registrierung startet Montag

Mit mehr jungen Wählern gewinnt die Jugend angesichts der bevorstehenden Parlaments- und Präsidentschaftswahlen an politischem Gewicht. Eine Aufklärungskampagne soll für eine große Wahlbeteiligung sorgen – ab Montag können sich neue Stimmberechtigte registrieren.

Von Clemens von Alten

Windhoek

Die Vorbereitungen für die am Montag beginnende ergänzende Wählerregistrierung laufen auf Hochtouren – denn der organisatorische Aufwand ist gewaltig, wie der Vorsitzende der namibischen Wahlkommission (ECN), Notemba Tjipueja, gestern in Windhoek mitteilte: Es wurden tausende Mitarbeiter geschult, stapelweise Formulare gedruckt und im In- sowie Ausland verteilt und in allen 121 Wahlkreisen insgesamt 4069 Anmeldestellen eingerichtet. An diesem Wochenende sollen die 671 Registrierungsteams entsandt werden und dabei hunderte Fahrzeuge, fünf Lastwagen, zwei Motorboote und zwei Hubschrauber zum Einsatz kommen.

„Zurzeit setzen wir eine Kommunikationsstrategie um, die sich je nach Zielgruppe verschiedenster Medien bedient“, erklärte Tjipueja. Beispielsweise bevorzuge die ländliche Bevölkerung in abgelegenen Gebieten Radio und Zeitungen als Informationsquelle. „Ebenso nutzen wir auch verstärkt soziale Medien wie Facebook, was gerade bei der Jugend sehr gut ankommt“, ergänzte der ECN-Vorsitzende, dem zufolge Sonderinitiativen und Aufklärungskampagnen gestartet wurden, die vor allem die jugendliche Bevölkerung ansprechen sollen: „Es wurden beispielsweise 94 Jugend-Botschafter beauftragt, junge Menschen über Demokratie und Wahlen aufzuklären.“ Partner sind das Namibische Institut für Demokratie (NID), die Hanns-Seidel-Stiftung (HSF) und die Verlagsgruppe Namibia Media Holdings (NMH).

Denn Namibias junge Wählerschaft ist gewaltig am Wachsen und gewinnt somit immer mehr an politischer Bedeutung. Laut einer Statistik der Wahlkommission sind zurzeit rund 21 Prozent der registrierten Wähler sogenannte frei geborene Namibier – hiesige Staatsbürger, die nach der Unabhängigkeit 1990 zur Welt gekommen sind. Laut ECN-Prognose könnte diese U29-Generation nach der nun beginnenden Wählerregistrierung mehr als 45 Prozent der gesamten Wählerschaft ausmachen, sofern es gelingt auch 90 Prozent der Wahlberechtigten registrieren. Andere Altersgruppen wie die sogenannten Baby Boomers (zwischen 1945 und 1964 geboren) und die Generation X (1965 bis 1981) sind am Schrumpfen.

„Das Wählerregister ist der Kern einer jeder Wahl, da es alle Wahlberechtigten aufführt, die in der bevorstehenden Wahl ihre Stimme abgeben dürfen“, betonte Tjipueja, dem zufolge es am 3. Juli in Namibia 1235020 erfasste Wähler gab. „Daher ist es sehr wichtig, dass diese Liste genau geprüft wird und Namen von Personen gestrichen werden, die falsch aufgenommen, verstorben oder weggezogen sind.“

Wichtige Daten auf einen Blick:

• Die ergänzende Wählerregistrierung startet am 8. und endet am 27. Juli.

• Einsprüche können vom 20. bis 28. September beim Wahlgericht eingereicht werden.

• Eine Entscheidung des Wahltribunals soll am 1. Oktober vorliegen.

• Am 25. Oktober soll das endgültige Wählerregister im Amtsblatt veröffentlicht werden.

• Am 16. Oktober soll die Nominierung aller unabhängigen Präsidentschaftskandidaten eingereicht werden.

• Die Nominierung aller Kandidaten für die Präsidentschafts- und Parlamentswahlen soll am 18. Oktober eingereicht werden.

• Am 13. November wird in allen namibischen Auslandsvertretungen gewählt.

• Wahltag ist der 27. November 2019.

Gleiche Nachricht

 

Keine Cannabis-Legalisierung

vor 10 stunden | Politik

Von Marc Springer, WindhoekWie Shangala vor kurzem im Parlament mitteilte, sei der Besitz und Konsum von Marihuana zu Recht strafbar, weil das Land die „verheerenden...

Günther vollzieht Gratwanderung

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Politik

Von Marc Springer, Windhoek „Die Schrecken, die Deutsche Anfang des 20. Jahrhunderts an den Menschen dieses Landes, insbesondere an den Herero und Nama verübt haben,...

Kooperationsausschuss tagt zum letzten Mal in Namibia

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Politik

Windhoek (ste) • „Am wichtigsten ist, dass wir uns darauf geeinigt haben, unsere gemeinsame Kommission in eine ‚bi-nationale Kommission' zu verwandeln, die gemeinsam von unseren...

Land-Kommission vermeldet Fortschritte

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Politik

Von Marc SpringerNampa Wie der Vorsitzende des Gremiums, Richter Shafimana Ueitele, im Rahmen eines Höflichkeitsbesuchs bei Präsident Hage Geingob am Montag im Staatshaus mitteilte, habe...

Neuer dänischer Konsul

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Politik

Windhoek (ste) - Die dänische Regierung gibt bekannt, dass sie Dr. Klaus Endresen zum neuen Honorarkonsul in Namibia ernannt hat. Er tritt die Nachfolge von...

Im Klartext | WAHL 2019

vor 2 tagen - 16 Juli 2019 | Politik

In einer Demokratie führt die Regierung Grundsätze ein, die den Bürgern zu Gute kommen. Dabei ist es ganz normal, dass die Einwohner die Leistung der...

Andjaba wird Bildungsminister

1 woche her - 11 Juli 2019 | Politik

Windhoek (ms) – Präsident Hage Geingob hat den früheren Botschafter Martin Andjaba zum amtierenden Nachfolger der ehemalige Ministerin für Erziehung, Kunst und Kultur, Katrina Hanse-Himarwa,...

Hanse-Himarwa tritt nach Verurteilung zurück

1 woche her - 10 Juli 2019 | Politik

Windhoek (ms) – Nachdem Erziehungsministerin Katrina Hanse-Himarwa am Montag wegen Korruption verurteilt wurde, hat sie gestern ihren Rücktritt erklärt.Zur Begründung führt sie in einer Pressemitteilung...

Bundesratspräsident zu Besuch

1 woche her - 10 Juli 2019 | Politik

Windhoek (ste) - Der Präsident des deutschen Bundesrates, Daniel Günther, führt in der Zeit vom 11. bis zum 18. Juli eine Delegation an, die Angola...

Mit Angola gemeinsamen Nenner finden

1 woche her - 10 Juli 2019 | Politik

Windhoek (cev) • Die langanhaltende Dürre rückt auch die Wasserversorgung des Landesnordens in den Vordergrund der Kooperationsgespräche mit Angola, die heute in Windhoek starten. Namibias...