22 Mai 2019 | Politik

Jüngster SRA-Vorsitzender

Henrichsen bringt frischen Wind in Swakopmunder Bürgerinitiative

Swakopmund (ki) • Knapp 75 Mitglieder der Bürgerinitiative „Swakopmund Resident Association“ (SRA) waren vergangene Woche der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt. Das sind zwar inzwischen doppelt so viele wie im Jahr 2018, dennoch für die SRA nicht genug. Deshalb will die Bürgerinitiative jetzt ihr Hauptaugenmerk auf die Mitgliederwerbung legen. Derzeit hat die SRA nur noch knapp 300 Mitglieder. Der Altersdurchschnitt liegt weit über dem Rentenalter. Mit dem jungen Kader, Matthias Henrichsen, Pascal Weimann und Roland Fritze soll nun ein frischer Wind wehen.

Den Vorsitz führt Matthias Henrichsen. Dem 26-jährigen Enkel des einstigen Swakopmunder Bürgermeisters, Jörg Henrichsen, scheint eine gewisse Führungspersönlichkeit in die Wiege gelegt worden zu sein. Bewusst engagiert machte er darauf aufmerksam, dass es im „Jungbereich“ immer noch nicht rosig aussehe. „Wo seid ihr Swakopmunder?“, forderte er die junge Generation auf, sich für ihre Stadt zu interessieren und auch einzusetzen. „Uns liegt doch unsere Stadt am Herzen und wenn wir daraus ein wirtschaftlich rentables Swakopmund machen wollen - zum Wohle aller - müssen wir zusammenhalten und intensiv mit der Stadtverwaltung zusammenarbeiten.“

Die nächste Kommunalwahl werfe ihre Schatten bereits voraus und man müsse sich langsam Gedanken machen, betonte Ratsherr und SRA-Ratgeber Wilfried Groenewald. Gegenwind von Bürgern sei nämlich für die Politik wichtig. „Vor 15 Jahren hatten wir mehr als 1400 Stimmen erhalten, vor 10 Jahren 1040 Stimmen und bei den letzten Wahlen lediglich 780 Stimmen“, informierte er. Bei einer Wahlteilnahmequote von 30 Prozent sei das ein enttäuschendes Ergebnis. „Die Swakopmunder haben die Chance verpatzt, einem zweiten, wenn nicht sogar einem dritten Kandidaten einen Sitz im Stadtrat, und somit für sich selbst mehr Mitspracherecht, zu verschaffen.“

Des Weiteren überraschte Groenewald die Anwesenden mit einer interessant gehaltenen Darbietung. Statt Meinungsaustausch gewährte er einen Einblick in die Aktivitäten, die ökonomische Realität und das zukünftige Vorhaben der Stadtverwaltung.

Finanziell steht der Verein gut da. Kassenwart Pascal Weimann legte einen positiven Kassenbericht vor, diesmal kurz und bündig, und somit auch gleich für jedermann verständlich. „Wer detailliert genau über jede Ausgabe Bescheid wissen möchte, der möge sie bei mir anfordern“, gab er bekannt.

Zum Abschluss wurden Peter Volkmar Steinkopff und die langjährige Sekretärin Margit D'Avignon verabschiedet. Zwei Vorstandsposten müssen somit neu gewählt werden. Für beide fanden sich an jenem Abend noch keine Freiwilligen.

Gleiche Nachricht

 

SA-Sondergesandte nach Afrika

vor 4 tagen - 16 September 2019 | Politik

Windhoek (ste) • Ein Team von Sonderbeauftragten, das von Präsident Cyril Ramaphosa ernannt wurde, hat am vergangenen Samstag mit seinem Einsatz begonnen, im Auftrag des...

Nujoma ehrt Robert Mugabe

vor 4 tagen - 16 September 2019 | Politik

Swakopmund/Harare (er) • Altpräsident Sam Nujoma hat den verstorbenen Ex-Präsidenten von Simbabwe, Robert Mugabe, als „großen Freiheitskämpfer“ verehrt. Nujoma und weitere angereiste Spitzenleute aus verschiedenen...

Im Klartext | Wahl 2019

vor 4 tagen - 16 September 2019 | Politik

Namibias Hang zur Demokratie ist die Folge der vorigen Unzufriedenheit mit dem Autoritarismus. Im Grunde haben Namibier mehr Erfahrung mit der Kolonialherrschaft als mit der...

Indische Fregatte INS Tarkash besucht Walvis Bayer Hafen

1 woche her - 12 September 2019 | Politik

Swakopmund/Walvis Bay (er) • In der kommenden Woche wird die indische Fregatte INS Tarkash mehrere Tage lang Namibia besuchen. Wie das indische Hochkommissariat in Windhoek...

Geingob würdigt Mugabe posthum

1 woche her - 09 September 2019 | Politik

Windhoek (ms) • Präsident Hage Geingob hat den am Freitag verstorbenen Ex-Präsidenten von Simbabwe, Robert Mugabe, als „herausragenden Revolutionär und willensstarken Freiheitskämpfer“ bezeichnet, der „erhebliche...

Im Klartext - Wahl 2019

1 woche her - 09 September 2019 | Politik

Es ist die Art der Demokratie, mächtige Führer in Schach zu halten. Die Gewaltenteilung in Namibia auf drei Regierungsebenen, verpflichtet alle drei zur Rechenschaft. Dies...

Austausch mit Namibiern wird Offenbarung

1 woche her - 09 September 2019 | Politik

Von Eberhard Hofmann, WindhoekBei dem namibisch-chinesischen Arbeitskreis über die Beziehungen der beiden Länder und zur Frage, wie chinesischer Sozialismus für ein Sozialismus-Modell in Namibia Pate...

Generationswechsel bleibt aus

1 woche her - 09 September 2019 | Politik

Von Marc Springer WindhoekMit einigen wenigen Ausnahmen haben sämtliche altgedienten Minister der SWAPO einen derart hohen Listenplatz errungen, dass ihnen der Wiedereinzug in die Nationalversammlung...

Staatlicher Diamantenfonds ist unnötig

vor 2 wochen - 04 September 2019 | Politik

Windhoek (NMH/ste) • Der Vorsitzende des ständigen parlamentarischen Ausschusses für Wirtschaft und öffentliche Verwaltung und RDP-Abgeordnete, Mike Kavekotora, machte während einer Anhörung unlängst keinen Hehl...

Ringen um Caprivi-Exilanten dauert an

vor 2 wochen - 04 September 2019 | Politik

Von Marc SpringerWindhoekWie Muyongo in einer Presseerklärung mitteilte, würde es die Rechtstaatlichkeit und Demokratie in Botswana beschädigen, falls Flüchtlinge aus dem Caprivi (heute Sambesi-Region) gegen...