21 November 2019 | Meinung & Kommentare

Ist das Recht allen recht?

„Hochmut kommt vor dem Fall“ sagt man im Volksmund. Vier Jahre lang hat die Regierungspartei Swapo bewusst (arrogant?) den Oppositionsparteien das Fehlen von- sowie den Schaden an elektronischen Wahlgeräten (EVMs) verschwiegen. Und jetzt räumen die Wähler selbst mit einer Regierung auf, die auf die öffentliche Meinung pfeift, da sie bisher des Glaubens war, dass alle Proteste den Machenschaften der Opposition zuzuschreiben sind.

Ob Itula, der sich als unabhängiger Präsidentschaftskandidat weiterhin zur Swapo bekennt, sie aber andererseits öffentlich beschimpft und als korrupt beschreibt, einen wirklichen Wechsel einleiten wird, das muss abgewartet werden - beides, was die Regierungsgrundsätze und die Landesführung anbetrifft. Er hat jedenfalls die Masse der Wähler zum Nachdenken und dabei den selbstgerechten Macht- und Beamtenapparat Namibias mächtig ins Schwitzen gebracht.

Die scheinbar korrupten Minister, die nun schleunigst so kurz vor der Wahl weichen mussten, sind dem Wähler ein Segen. Denn letztendlich war doch auch der Minister dabei, der bis zuletzt gegenüber der Presse das Fehlen von Wahlgeräten abgestritten hatte, obwohl doch ausgerechnet er selbst, als Parteifunktionär diese Geräte im Jahr 2017 mit ausgeliehen hatte.

Wenn Itula die Integrität der EVMs anzweifelt, die einem Mann hingereicht wurden, der sich als Justizminister wegen des Fischskandals zum „Rücktritt im Interesse der Partei“ gezwungen sah, dann darf man ihm (und der Opposition) dies nicht verübeln.

Es ist schade, dass der Magistrat, der sich als zuständiges und unabhängiges Tribunal-Gericht den Eilantrag und die Verteidigung zu dem Antrag an einem Tag angehört hat, letztendlich die Urteilsverkündung auf knappe 24 Stunden vor den Beginn der Wahl vertagt.

An wen soll sich die geschädigte Partei dann noch so kurzfristig wenden, um die landesweite Wahlveranstaltung rechtzeitig durch ein Appell zu annullieren oder aufrechtzuhalten? Wird den Wählern dadurch ihr Recht womöglich doch vorenthalten?

Frank Steffen

Gleiche Nachricht

 

Teufelskreis der Gewalt brechen

vor 2 tagen - 13 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die neue EU-Botschafterin Sinikka Antila ist von dem Ausmaß häuslicher Gewalt in Namibia entsetzt. Sie war von 2001 bis 2003 als Geschäftsträgerin der finnischen Botschaft...

Von kollektiver Entfremdung

vor 3 tagen - 12 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Es sind subtile Zeichen, die den Hauch eines Wandels andeuten, die nahelegen, dass etwas in Bewegung geraten ist, sich etwas in der öffentlichen Wahrnehmung verschoben...

Von zufälligen Verhaftungen

vor 4 tagen - 11 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Möchtegernkritiker und Sesselexperten. So hat der Direktor der Anti-Korruptionskommission, Paulus Noa, nicht ganz zu Unrecht all jene genannt, die der ACC in der Fishrot-Affäre mangelnden...

Verdrängung der Verantwortung

vor 6 tagen - 09 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die Regierungspartei akzeptiert keine Kritik, auch wenn sie durch eine Wahl ausgesprochen wird. Wie sonst kann der Präsident die eigene sowie die Verantwortung der Partei...

Es muss aufgeräumt werden

1 woche her - 04 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Die langerwartete Ansprache des namibischen Präsidenten Hage Geingob am Montagabend ließ viel zu wünschen übrig. Sie war fade und inhaltslos, war eine Wiederholung und Zusammenfassung...

War das Stolz oder Feigheit?

1 woche her - 03 Dezember 2019 | Meinung & Kommentare

Mit einer unglaublichen Geduld standen Wähler/innen manchmal sechs Stunden oder länger in der Reihe, bevor sie ihr demokratisches Recht ausüben konnten. Kaum war die Wahl...

Wenn Wähler zu Statisten werden

vor 2 wochen - 29 November 2019 | Meinung & Kommentare

Wenn die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten, sind Zweifel an der Zurechnungsfähigkeit der Wahlkommission (ECN)...

Nicht nur Recht, sondern Pflicht

vor 2 wochen - 27 November 2019 | Meinung & Kommentare

Vor etwas mehr als 30 Jahren, am 14. November 2019, schritten die damaligen Einwohner des amtlich als SWA/Namibia bekannten Landes, erstmals zur Wahl. Bei einer...

„Ein Namibia ohne Korruption“

vor 2 wochen - 26 November 2019 | Meinung & Kommentare

So lautet die Vision der Anti-Korruptionskommission (ACC). Sie versteht sich als „unabhängige Behörde, die durch ein Gesetz, das Anti-Korruptionsgesetz (Gesetz Nr. 8 von 2003), zur...

Ist das Recht allen recht?

vor 3 wochen - 21 November 2019 | Meinung & Kommentare

„Hochmut kommt vor dem Fall“ sagt man im Volksmund. Vier Jahre lang hat die Regierungspartei Swapo bewusst (arrogant?) den Oppositionsparteien das Fehlen von- sowie den...