27 April 2018 | Kultur & Unterhaltung

Internationale Küche, Handwerk und Kultur beim 8. ADS-Basar

Windhoek (ws) • Auch in diesem Jahr veranstaltete der Verband der Diplomatengatten in Namibia (Association of Diplomatic Spouses in Namibia, ADS) einen „International Food and Crafts Bazaar“ im Franco-Namibischen Kulturzentrum (FNCC). Es war der 8. derartige Basar in Folge. Botschaften und Hochkommissariate aus über 21 Ländern haben daran teilgenommen. Unter anderem waren es Vertreter aus Spanien, Kenia, Nigeria, der Türkei, Indonesien, Ghana, Portugal, Russland, Ägypten, China, Malaysia, Indien, USA, Frankreich sowie Botswana und Angola die Kunsthandwerkliches und Kulinarisches an den insgesamt 19 Ständen präsentierten.

In diesem Jahr besuchten über 1000 Besucher den ADS-Basar, bei dem auch traditionelle Musik und Tänze geboten wurden. Die Darbietungen reichten von russischen und indonesischen traditionellen Tänzen, indischem Yoga über chinesischem Tai Chi bis hin zu Kampfkunstdemonstrationen der US-Botschaft. Außerdem konnten die Besucher an diesem Tag Filme der Länder von allen teilnehmenden Botschaften und Hohen Kommissariaten sehen, bei denen die touristischen Attraktionen hervorgehoben wurden.

In ihrer Begrüßungsrede sagte ADS-Präsidentin Ida Alina Salleh, dass die ADS sich in diesem Jahr für die Organisation „Women and Young Women Empowerment” entschieden habe. Grund sei die vielfältige Rolle, die Frauen beim Beitrag zum wirtschaftlichen und ökologischen Status eines Landes als Führer, Arbeiter und Vorbilder in der Gesellschaft spielen. Indem sie sich auf diesen Bereich konzentriert, „festigt die ADS unser Engagement und unsere Solidarität mit den Menschen in Namibia jetzt und in Zukunft”, denn das Schicksal einer Nation kann durch das Bildungsniveau und die Ermächtigung der Frauen bestimmt werden. Salleh lobt auch die Auslandsvertretungen in Namibia für ihre Unterstützung bei der Beschaffung von ADS-Mitteln.

Nahezu 90 000 N$ konnten während dieses Tages eingesammelt werden, die nun der Hilfsorganisationen „Women and Young Women Empowerment“ zu Gute kommen soll. Ein Betrag in Höhe von 30 000 N$ war eine Spende der russischen Botschaft. Weitere große Geldsummen gingen von dem Hochkommissariat Kenia und der spanischen Botschaft ein. Ebenfalls zum Thema „Women and Young Women Empowerment” war das Büro der First Lady im Kampf gegen geschlechtsspezifische Gewalt auf dem Basar vertreten.

Gleiche Nachricht

 

Chance für Kreativbranche

vor 4 tagen - 09 Juni 2021 | Kultur & Unterhaltung

Ein Filmfestival ohne Kino? Ja, das geht. Passend für 2021 ließ das TALA Filmfestival die großen Leinwände hinter sich und wurde zum elftägigen Online-Event. Mit...

Einen Blick auf die Farbe Pink und ihre Rolle...

vor 2 wochen - 28 Mai 2021 | Kultur & Unterhaltung

Von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Kunst hat Pink als Farbe emotionaler Vielseitigkeit Bestand. In dieser Ausgabe der Mastering Color-Reihe werfen wir einen Blick auf...

NUR 24 ZEILEN (62. Folge) 28.05

vor 2 wochen - 28 Mai 2021 | Kultur & Unterhaltung

Eine wahre Geschichte über den Krieg, die Liebe und den langen Weg zurück nach AfrikaWas ist das Geheimnis einer großen Liebe? Wie übersteht sie Trennung...

Rough ‘n Tough gegen Krebs

vor 2 wochen - 27 Mai 2021 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (km) - Die Rough ‘n Tough Rally hat erneut mit großem Erfolg als Fundraiser Mittel für den namibischen Krebsverband (Cancer Association of Namibia, CAN)...

NUR 24 ZEILEN (61. Folge) 26.05

vor 2 wochen - 26 Mai 2021 | Kultur & Unterhaltung

Eine wahre Geschichte über den Krieg, die Liebe und den langen Weg zurück nach AfrikaWas ist das Geheimnis einer großen Liebe? Wie übersteht sie Trennung...

Glamour, Tango und máximales Strahlen

vor 3 wochen - 17 Mai 2021 | Kultur & Unterhaltung

Von Annette Birschel, dpaDen Haag (dpa) - Die blonden langen Haare offen und das strahlende Lächeln: So lernten die Niederländer vor gut 20 Jahren Máxima...

Ein schöner Abend mit den Ugly Creatures zum Internationalen...

vor 1 monat - 03 Mai 2021 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (km) - Am Freitag hat das Franco-Namibian Cultural Centre (FNCC) den International Jazz-Tag veranstaltet. Bei den von FNCC und UNESCO ausgerichteten, von RMB und...

Namibische Jazz-Musik aus einer vergangenen Ära

vor 1 monat - 30 April 2021 | Kultur & Unterhaltung

Die Veranstaltungsreihe des Internationalen Jazz-Tages hat gestern mit der Ausstrahlung des Films „Skymaster: Township Jazz from the Old Location“ begonnen. Der Film entstammt den Archiven...

Copyright-Workshops für Künstler

vor 2 monaten - 17 März 2021 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (NAMPA/jl) - Künstler aus der Kunene-Region wurden von der Behörde für geistiges Eigentum (BIPA) vergangenes Wochenende dazu angehalten, ihre Firmen und Marken zu registrieren,...

Namibias Urheberrecht veraltet

vor 3 monaten - 05 März 2021 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (jl) - Das namibische Copyrightgesetz sei veraltet und müsse verbessert werden. Das teilte die Organisation „Autorität für Geschäfte und Intellektuellem Besitz“ (BIPA) in einem...