17 Februar 2017 | Polizei & Gericht

Inhaftierte Ausländer sind frei

Innenministerium beugt sich Ombudsmann – Immigranten müssen ausreisen

Das Innenministerium hat einer Klage des Ombudsmanns entsprochen und die Freilassung von 47 illegalen Immigranten verfügt, die seit Wochen entgegen der dafür geltenden Vorschriften gefangen gehalten werden und unter denen sich zwei Kinder befinden.

Von Marc Springer, Windhoek

Wie Eileen Rakow, Direktorin im Büro des Ombudsmanns, auf Anfrage mitteilte, habe sich das Ministerium verpflichtet, die Ausländer, die in Polizeizellen in Windhoek, Wanaheda, Seeis und Katutura inhaftiert waren, vor Dienstschluss am (gestrigen) Donnerstag freizulassen. Diese Maßnahme sei allerdings mit der Auflage verbunden, dass die betroffenen Immigranten binnen sieben Tagen das Land verlassen.

Die Entlassung folgt einem Eilantrag von Ombudsmann John Walters. Darin hatte er unter Berufung auf eine von ihm angeordnete Untersuchung darauf hingewiesen, dass mit einer Ausnahme sämtliche der Ausländer illegal gefangen gehalten würden, weil ihr Arrest nicht durch die dafür notwendigen Unterlagen legitimiert sei. So seien für viele der Ausländer keine Haftbefehle vorhanden, bei anderen seien die Arrestgenehmigung und so genannte Haftverlängerungs-Erlaubnis verstrichen, auf Grundlage derer sie inhaftiert seien (AZ berichtete).

Rakow, die die Freilassung als großen Erfolg und „Weckruf“ für das Ministerium wertete, hob ferner hervor, die Untersuchung bei Polizeistationen werde andauern und nach der Hauptstadt auf andere Ortschaften im Lande ausgedehnt. So habe Ombudsmann Walters z.B. vor kurzem die Polizeistation in Katima Mulilo besucht und dort einige Ausländer angetroffen, die offenbar unter ähnlich rechtswidrigen Umständen gefangen gehalten würden.

Hinsichtlich der beiden inhaftierten Jungen im Alter von jeweils 17 Jahren erklärte Rakow, der Ombudsmann werde sich ihrer nach der Freilassung persönlich annehmen und in Zusammenarbeit mit den Botschaften ihrer Heimatländer und in Rücksprache mit dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen ihre Rückführung nach Angola und Simbabwe organisieren.

Gleiche Nachricht

 

Von fatalem Justizversagen

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Wer ist schuld, wenn ein gegen Kaution freigelassener Angeklagter erneut straffällig wird? Diese Frage stellt sich einmal mehr im Fall von Jandre de Klerk, der...

Warnung vor Autoeinbrüchen

vor 17 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (nic) – Die Stadtpolizei sprach heute Nachmittag ihre Warnung vor Diebstählen aus geparkten Fahrzeugen aus. Wie der Öffentlichkeitsbeauftrage Edmund Khoaseb bekanntgab, ist es in...

Kautionspraxis hat fatale Folgen

vor 1 tag - 02 März 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Die Staatsanwaltschaft hat sich gestern energisch dem Kautionsantrag eines 27-jährigen Mannes widersetzt, der 2013 in Henties Bay eine Frau vergewaltigt und ein...

Streit um Farmverkauf beendet

vor 1 tag - 02 März 2017 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekAuslöser des Rechtsstreits ist ein Vertrag, im Zuge dessen das Ehepaar Aletta und Willem Dreyer dem Südafrikaner Willem du Toit ihre Anteile...

Entschädigungsklagen erhalten Vorrang

vor 2 tagen - 01 März 2017 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekDie 20 Betroffenen gehören zu einer Gruppe von 43 ehemals als Caprivi-Separatisten beschuldigten Männern, die am 11. Februar 2013 von Richter Elton...

Weitere Untersuchungen im Möller-Mordfall nötig

vor 2 tagen - 01 März 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek/Walvis Bay (Finck/fis) - Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen sind gestern die fünf Verdächtigen im Möller-Mordfall vor dem Richter des Magistratsgerichts in Walvis Bay erschienen. Die Verhandlung...

Freispruch folgt Beweismangel

vor 2 tagen - 01 März 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Das Obergericht hat einen mutmaßlichen Mörder aus Mangel an Beweisen freigesprochen, der vor allem von einem für unzuverlässig befundenen Kind belastet wurde.Der...

Möller-Mordfall vor Gericht

vor 3 tagen - 28 Februar 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek/Walvis Bay (NMH/fis) – Heute Vormittag sind erneut die fünf Männer, die des Mordes an Hans-Jörg Möller angeklagt sind, im Gericht von Walvis Bay erscheinen....

Tödliche Unfälle trüben Wochenende

vor 3 tagen - 28 Februar 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms)• Die Polizei ermittelt in einem Fall der fahrlässigen Tötung, nachdem ein angeblich alkoholisierter und rücksichtsloser Fahrer ohne gültigen Führerschein am Freitag in der...

Anhörung zum Flughafen-Streit

vor 3 tagen - 27 Februar 2017 | Polizei & Gericht

Windhoek (fis) – Im Streit um den milliardenteuren Um- und Ausbau des Hosea-Kutako-Flughafens wird es am kommenden Freitag (3. März) eine Anhörung im Obersten Gerichtshof...