29 September 2020 | Politik

Information während der Krise

Klare Kommunikation könnte Ängste beruhigen und Vertrauen schaffen

Windhoek (sb) - Gestern fand der internationale Tag des allgemeinen Informationszugangs (IDUAI) statt. In diesem Jahr lautet das Motto: „Access to Information - Saving lives, Building Trust, Bringing Hope!” (AZ berichtete). „Das diesjährige Thema hat einen aufbauenden und nachdrücklichen Klang, denn wir begehen diesen Tag in einer krisengeschüttelten Welt“, so die Erklärung des Dachverbands verschiedener Zivilgesellschaftsorganisation ACTION (Access to Information Namibia).

Inmitten der globalen Corona-Pandemie sehen wir laut ACTION wie sich neben einer gesundheitlichen Krise auch politische, wirtschaftliche und soziale Krisen zuspitzen. „Fehl- und Desinformation verschärfen diese Krisen weiter, gerade dann, wenn eine klare und glaubwürdige Informationsausgabe und Kommunikation erforderlich sind, um Ängste zu beruhigen, Vertrauen zu schaffen, und Feindseligkeiten abzubauen“, hieß es ferner. Diese hätten die Welt in diesem Jahr, als die Pandemie die Welt überschwemmte, heimgesucht und globalen Reaktionssysteme auf solch verheerende Ereignisse offengelegt.

In Namibia haben die staatlichen Gesundheitsbehörden ACTION zufolge die Bevölkerung bisher relativ gut über Themen im Zusammenhang mit COVID-19 auf dem Laufenden gehalten. Dennoch blieben auch weiterhin Informations- und Vertrauenslücken bestehen, denn sozio-ökonomische Krisen hätten sich bereits über Jahrzehnte hinweg entfaltet und den Namibiern seien viele Lösungen versprochen worden. „Diesen sind bisher jedoch nicht eingetreten, wie beispielsweise ein entsprechendes Informationsgesetz“, so ACTION. Gerade in einer Zeit wie diesen sei der Zugang zu Informationen jedoch am dringendsten erforderlich, um das Geschehene zu verstehen und zu bewältigen.

Gleiche Nachricht

 

Entwurf der Genozid-Erklärung wird nicht ratifiziert

vor 22 stunden | Politik

Von Brigitte WeidlichWINDHOEKDer zwischen Namibia und Deutschland ausgehandelte Entwurf einer Absichtserklärung über Anerkennung des Völkermords an Herero- und Nama-sprechende Namibier vor über 100 Jahren sollte...

Amupanda muss Amt abgeben

vor 1 tag - 02 Dezember 2021 | Politik

Der scheidende Bürgermeister Windhoeks, Job Amupanda, dem vor allem in den vergangenen Monaten zunehmend vorgeworfen wurde, die Stadt im Alleingang und nicht als Teil des...

Verteidigungsministerium kann zahlreiche Ausgaben nicht verifizieren

vor 1 tag - 02 Dezember 2021 | Politik

Von Katharina Moser, Windhoek Das Büro des Generalbuchprüfers hat weiterhin keinen Zutritt zu Militärstützpunkten in Namibia und kann daher nicht verifizieren, ob das Verteidigungsministerium sein...

Handelsministerin zieht umstrittenes Investitionsgesetz zurück

vor 2 tagen - 01 Dezember 2021 | Politik

Windhoek (bw) – Das vorigen Donnerstag im Parlament vorgelegte Investitionsgesetz (IPFB) ist vorerst vom Tisch. Die Debatte darüber sollte gestern beginnen. Als dieser Tagesordnungspunkt aufgerufen...

Führung bleibt gleich

vor 2 tagen - 01 Dezember 2021 | Politik

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Die Koalitionen der Stadträte von Swakopmund und Walvis Bay haben sich bewährt - in beiden Orten bleiben auch im kommenden Jahr...

Reiseverbot „rückgängig machen“

vor 3 tagen - 30 November 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner Swakopmund/WindhoekNamibia hat gestern Mittag erstmals Stellung über die von der Welt verhängten Reisebeschränkungen für Länder im südlichen Afrika bezogen, nachdem in Südafrika...

Absichtserklärung bleibt Zankapfel

vor 4 tagen - 29 November 2021 | Politik

Windhoek (bw) - In dieser Woche soll im Parlament über den Entwurf der deutsch-namibischen Absichtserklärung für Wiedergutmachung abgestimmt werden. Der PDM-Abgeordnete Vipua Muharukua sagte, dass...

Vorwurf der Diktatur

1 woche her - 25 November 2021 | Politik

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDie Koalition des Windhoeker Stadtrats steht auf Messers Schneide. Grund: Der Präsident der Partei Independent Patriots for Change (IPC), Dr. Panduleni Itula,...

Ministerium wird eingemottet

1 woche her - 23 November 2021 | Politik

Windhoek (rr/ste) - Der Minister für Staatsbetriebe (MPE), Leon Jooste, kündigte in der vergangenen Woche an, dass er sich aus der Politik zurückziehen werde. Jooste...

Beschwerde ohne Chance

1 woche her - 23 November 2021 | Politik

Von Erwin LeuschnerSwakopmund/Windhoek „Bei allem gebührenden Respekt gegenüber den Nachkommen der direkten Opfer dieses Völkermords ist ihre Beschwerde aus verschiedenen rechtlichen Gründen praktisch ein toter...