13 September 2021 | Landwirtschaft

Inflationäre Produktionskosten

Farmer zahlen teurer für Input, verdienen allerdings auch mehr pro Tier

Windhoek (ste) - Das neuste Mitgliedsschreiben des Namibischen Landwirtschaftsverbandes NAU enthält einen Bericht über die inflationären Unkosten, die mit der Produktion von Vieh einhergehen: „Die Produzenten zahlen ständig mehr für Betriebsmittel.“ Demnach haben Farmer im ersten Halbjahr 2021 rund 7 Prozent mehr für ihre branchenspezifischen Produktionsmittel ausgegeben als im gleichen Zeitraum des Jahres 2020. Der Anstieg sei indessen hauptsächlich auf Preiserhöhungen des Treibstoffs (7,7%), Wartung und fixe Verbesserungen (12,9%) sowie Kapitalausgaben (17,4%) und veterinäre Unkosten (6,6%) zurückzuführen. Ein Anstieg der Transportkosten habe sich indessen negativ auf importierte Produkte ausgewirkt.

Allerdings haben die Farmer auch besser verdient. So erhielten Viehzüchter im Zeitraum Januar bis Juni 2021 bessere Preise als im selben Zeitraum 2020. Schafpreise haben sich um 26 Prozent verbessert und die Rinderpreise stiegen um mehr als 17,6 %. Die Rinderpreise verbesserten sich um 21,8% für Absatzkälber und 11,4% für Ochsen. Dies entspricht den Erwartungen von Beobachtern, nachdem Farmer infolge der Dürre maßgebliche Anteile ihrer Grundherden hatten schlachten lassen müssen - das führte später zu einem Mangel an Schlachtvieh. Bemerkenswert sei, dass der Preis für Absatzkälber des ersten Quartals 2021 im zweiten Quartal um 5,3% abnahm. Dies könne möglicherweise etwas mit der Preissteigerung von Futterpreisen, spezifisch Getreide, zu tun haben. Dadurch sei die Nachfrage nach Absatzkälbern gesunken. Diese Produktion sei schon immer einem Trockenheitsrisiko ausgesetzt gewesen.

Gleiche Nachricht

 

Eloolo erneut geschlossen

vor 12 stunden | Landwirtschaft

Von T. Haidula & F. Steffen, Oshakati/WindhoekDas namibische Unternehmen Kiat Investments Holdings, das einen 25-Jahre-Vertrag für den Betrieb des Eloolo-Schlachthofs in Oshakati erhalten hatte, wird...

Essenspenden zum Welternährungstag

vor 1 tag - 19 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Windhoek/Swakopmund (led/Nampa) - In Namibia haben rund 330 000 Menschen keinen gesicherten Zugang zu Nahrung. Des Weiteren haben rund 440 000 Menschen einen mäßig sicheren...

Uran: „Das geht einfach nicht!“

vor 5 tagen - 15 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen und Brigitte Weidlich, Windhoek Dr. Roy Miller, der ehemalige Direktor des Geologischen Vermessungsdienstes im namibischen Ministerium für Bergbau und Energie (MME), ist...

Auf der Suche nach Namibias Palmen

vor 5 tagen - 15 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (led) - In Florida betreut Patrick Griffith Hunderte verschiedener Palmen. Allesamt haben sie saftig grüne Palmblätter, stehen auf grünen Wiesen, die in der Sommerzeit...

Farmer tauschen Erfahrungen aus

vor 6 tagen - 14 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Swakopmund (Nampa/er) - Die bodenerhaltende Landwirtschaft gehört zu intelligenten landwirtschaftlichen Praktiken, die zu einem nachhaltigen Ernährungssystem beiträgt. Das war das Fazit der 7. Zusammenkunft des...

Daten steuern Entwicklung

1 woche her - 11 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek „Mit den Informationen und den bisher erkennbaren Risiken für artesisches Wasser in der Gegend von Stampriet und Leonardville, scheint mir ein...

Beraterfirma muss zurücktreten

vor 2 wochen - 04 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Von Jana-Mari Smith & Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek „Es ist klar, dass EnviroLeap (Beratungsunternehmen von Tradeport) eine voreingenommene Meinung zugunsten des Projekts hat“, erklärte der namibische...

MKS bremst Schafexport vorerst aus

vor 2 wochen - 01 Oktober 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (jms/ste) - Die in Südafrika vorherrschende Maul- und Klauenseuche wird vermutlich die Ausfuhr von lebenden Schafen aus Südafrika über den Lüderitzbuchter Hafen nach Asien...

Hohe Getreideproduktion

vor 2 wochen - 30 September 2021 | Landwirtschaft

Von Katharina Moser, Windhoek Die Organisation für Ernährung und Landwirtschaft der Vereinten Nationen (FAO) hat in ihrem vierteljährlichen Bericht ein Bild der Nahrungsmittelsituation weltweit gezeichnet....

Neue MKS-Variante unter Rindern

vor 3 wochen - 27 September 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (bw) - In Namibia ist zum ersten Mal eine neue Virusvariante der Maul- und Klauenseuche (MKS) festgestellt worden. Etwa 5000 Rinder sind seit Mai...