15 Oktober 2018 | Wirtschaft

Inflation gewinnt weiterhin an Fahrt

Gestiegene Treibstoffkosten sorgen für Preisdruck – Mieten treten auf der Stelle

Die gestiegenen Treibstoffpreise haben im September bei der Inflationsrate für erheblichen Aufwärtsdruck gesorgt. Glücklicherweise hält sich für Verbraucher die Teuerung von Lebensmitteln, Wohnung, Wasser und Elektrizität, Kleidung, Gesundheit sowie Kommunikation in Grenzen.

Von Clemens von Alten, Windhoek

Im September ist die jährliche Inflationsrate von 4,4 Prozent im August auf 4,8 Prozent im Folgemonat gestiegen – der Höchstwert dieses Jahres. Allerdings liege die Teuerungsrate damit immer noch unter dem Vorjahresniveau (September 2017: 5,6%). Das berichtete am Donnerstag das namibische Statistikamt (NSA) in Windhoek.

„Wie erwartet hat der Anstieg sowohl der Spritpreise als auch der Tarife für öffentliche Verkehrsmittel für Preisdruck gesorgt“, erklärte dazu Ökonom Klaus Schade von der Wirtschaftsvereinigung (EAN). Die Transportinflation sei von 9,7 Prozent im Vormonat auf 12,9 Prozent im September geklettert. „Das ist der höchste Anstieg in dieser Kategorie seit dem Jahr 2010“, so Schade. Da Transport rund 14,3 Prozent des Warenkorbs zur Inflationsberechnung ausmacht, habe der genannte Anstieg von 3,2 Prozentpunkten ein Plus von 0,5 Prozent der inflationären Gesamtrate ausgemacht.

„Nachdem die Lebensmittelinflation im Juni dieses Jahres ihren Höchstwert (4,1%) erreicht hat, setzte sie im September ihre Verlangsamung fort“, so Schade weiter. Im September habe die jährliche Teuerungsrate von Lebensmitteln und alkoholfreien Getränken 2,6 Prozent betragen, im Vergleich zu 2,7 Prozent im Monat davor (und 4,2 Prozent im September 2017). In dieser Kategorie hätten vor allem Brot und Cerealien (+3,8%) sowie Früchte (+15,3%) für Preisdruck gesorgt.

Auch das Preiswachstum für Wohnung, Wasser und Elektrizität habe etwas an Fahrt verloren: Die jährliche Teuerungsrate sei von 4,4 Prozent im August auf 3,8 Prozent im Folgemonat gesunken. Denn während Mietpreise und Instandhaltungskosten unverändert blieben, haben sich die Inflationsraten bei Wasser und Elektrizität verlangsamt. Bei Gesundheit (+5%) und Kommunikationsdiensten (-1,4%) habe der Preisdruck nachgelassen, während die Preise für Kleidung und Schuhwerk (-3,2%) zwar weiter sinken, wenn auch langsamer als im August (-5,6%).

Gleiche Nachricht

 

Wechsel bei MTC

vor 16 stunden | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Angesichts des bevorstehenden Börsengangs hat der Aufsichtsrat des namibischen Mobilfunkanbieters MTC entschieden, die noch immer ungefüllte Chefposition neu zu besetzen: Künftig wird...

Konjunktur weiter ohne Schwung

vor 3 tagen - 21 Juni 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekDer jüngste Quartalsbericht zum namibischen Wirtschaftswachstum ist ernüchternd: Das namibische Bruttoinlandsprodukt ist in den ersten drei Monaten 2019 um zwei Prozent...

Gebell statt Gewehr

vor 3 tagen - 21 Juni 2019 | Landwirtschaft

Von Lisa Plank, Windhoek/OtjiwarongoMit schnellen Schritten schreitet Dr. Laurie Marker gemeinsam mit ihrem Team über das Gelände des Cheetah Conservation Fund (CCF) bei Otjiwarongo. Auf...

Rezession vertieft sich

vor 4 tagen - 20 Juni 2019 | Wirtschaft

Windhoek (cev) – Die namibische Wirtschaft ist im ersten Quartal dieses Jahres um zwei Prozent geschrumpft. Damit hat sich die Rezession weiter vertieft, denn im...

Inflation verliert an Fahrt

vor 6 tagen - 18 Juni 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekWährend die jährliche Inflationsrate im April noch bei 4,5 Prozent lag, betrug sie im Folgemonat Mai nur noch 4,1 Prozent, ist...

Kunene-Farmer erhalten Agrarfelder

1 woche her - 17 Juni 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Warmquelle (nic) – Als Maßnahme gegen die Ausmaße des Klimawandels und als Zeichen der Dürrehilfe wurde am Freitag ein landwirtschaftliches Förderprojekt in der Kunene-Region eingeweiht....

Vanadium-Förderung bei Langer Heinrich untersucht

1 woche her - 13 Juni 2019 | Wirtschaft

Bei der auf Eis gelegten Langer-Heinrich-Uranmine (Foto) in der Erongo-Region finden zurzeit Bohrungen und weitere Untersuchungen statt – denn es besteht eine mögliche Wiederinbetriebnahme. Als...

Minenentwicklung erfreut Mutjavikua

1 woche her - 13 Juni 2019 | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Der Gouverneur der zentralen Küstenregion äußerte sich über sämtliche Entwicklungen während seiner kürzlich gehaltenen Rede zur Lage der Region (SORA). Bei...

Jobverluste dauern an

1 woche her - 12 Juni 2019 | Wirtschaft

Windhoek (Nampa/ms) • Im Finanzjahr 2017/18 wurden in Namibia 36822 Arbeitsverträge aufgelöst. Das geht aus dem jüngsten Bericht der Kommission zur Gleichstellung am Arbeitsplatz (EEC)...

Dem freien Handel etwas näher

vor 2 wochen - 10 Juni 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekVier Jahre nachdem die Vision dieser Freihandelszone in Angriff genommen wurde, haben die Zollunion des Südlichen Afrikas (SACU) und die Ostafrikanische...