24 Juli 2020 | Gesundheit

Infektionsgeschehen geprüft

Delegation erstattet heute Bericht über COVID-19-Lage in Erongo

Die als hochrangig bezeichnete Delegation bestehend aus mehreren Vizeministern hat sich gestern einen Überblick über die COVID-19-Lage an der zentralen Küste verschafft. Indes ist die Anzahl bestätigter Virusfälle erneut drastisch gestiegen: 120 Neuinfektionen wurden angekündigt.

Von Erwin Leuschner

Swakopmund/Walvis Bay

Wir sind hier, um den Menschen in dieser Region unser Mitgefühl, unsere Solidarität und unsere Verbundenheit zu zeigen. Wir sind auch hier, um Unterstützung zu leisten und Ihnen zu versichern, dass sich die nationale Führung weiterhin voll und ganz für den Schutz von Menschenleben und den Lebensunterhalt aller Namibier einsetzt.“

Mit dieser Aussage hat Hafeni Ndemula, Vizeminister für öffentliche Arbeiten, kurz nach seiner Ankunft in Walvis Bay das Ziel des hochrangigen Besuchs verdeutlicht. Ndemula führt die Delegation bestehend aus Derek Klazen, Vizeminister für ländliche Entwicklung, Esther Muinjangue, Vizeministerin für Gesundheit und Faustina Caley, Vizeministerin für Bildung, an. Klazen war bis zu seinem Aufstieg ins Parlament der Bürgermeister von Walvis Bay.

Die Delegation hatte gestern zunächst mehrere Gesundheitseinrichtungen in Walvis Bay besucht. Am Nachmittag wurde ein kurzer Abstecher in Swakopmund unternommen, danach wollten die Politiker die Isolationseinrichtung in Henties Bay anschauen. Einen Überblick über deren Feststellungen wollen sie am heutigen Freitag den Medien in Swakopmund präsentieren. „Wir wurden beauftragt, die Situation vor Ort zu bewerten, damit die Regierung die weitere Ausbreitung dieser tödlichen Seuche eindämmen, ihre störenden Auswirkungen auf das Leben und Lebensunterhalte verringern und Menschenleben schützen kann“, sagte Ndemula.

Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula hat gestern erneut eine Rekordziffer an Neuinfektionen angekündigt: 106 in Walvis Bay, fünf in Swakopmund, sieben in Windhoek, sowie jeweils ein Fall in Lüderitzbucht und in Katima Mulilo. Fünf Patienten gelten als genesen. Die Anzahl aktiver Virusfälle in Namibia liegt nun bei 1446. „Die Fälle in Windhoek stammen aus verschiedenen Stadtteilen“, erklärte Shangula und ergänzte: „Nur eine der Personen befand sich in Quarantäne. Eine Person hat weder Symptome noch eine Vorgeschichte von Reisen gezeigt und wurde lediglich getestet, weil die Person eine Reisegenehmigung beantragt hatte.“ Die Anzahl Neuinfektionen in Windhoek deuten auf eine Virusübertragung in der Gemeinschaft hin.

Indes bleibt das Parlamentsgebäude in Windhoek heute geschlossen. Pressesprecher David Nahogandja bezeichnete die vorübergehende Schließung als eine Vorsichtsmaßnahme, „um die weitere Verbreitung von COVID-19 zu verringern“. Das gesamte Gebäude werde heute desinfiziert, dazu gehören die Parlamentskammer, alle Büros und Konferenzräumlichkeiten.

Gleiche Nachricht

 

Virusverbreitung eindämmen

vor 12 stunden | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula hat Lehrer und Hilfspersonal an Schulen aufgerufen, dass sie sicherstellen müssen, dass sich Schüler an die Präventionsmaßnahmen halten,...

Namibia making strides in battle against malaria

vor 1 tag - 26 Januar 2021 | Gesundheit

Most of Namibia’s malaria cases occur during the rainy season between January and April and are concentrated in the northern region of the country.Although the...

„Bleiben Sie positiv“

vor 2 tagen - 25 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Es ist normal, dass sich Menschen während der COVID-19-Pandemie traurig, gestresst, verwirrt, verängstigt oder wütend fühlen. Das sagte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula...

3 Millionen N$ für den Kampf gegen COVID-19 gespendet

vor 2 tagen - 25 Januar 2021 | Gesundheit

Die Bank of Namibia hat dem Ministerium für Gesundheit und Soziales medizinische Ausrüstung im Wert von 3 Millionen N$ gespendet. Die offizielle Übergabe der Gegenstände...

„Nicht während des Dienstes angesteckt“

vor 5 tagen - 22 Januar 2021 | Gesundheit

Windhoek (NMH/cr) - Der Staatssekretär des Gesundheitsministeriums, Ben Nangombe, reagierte mit einer Meldung auf einen Artikel, der vor zwei Wochen in einer der lokalen Tageszeitungen...

Weniger aktive Corona-Fälle - neue Maßnahmen

vor 6 tagen - 21 Januar 2021 | Gesundheit

Windhoek (jl) -Namibia verzeichnete gestern 258 Corona-Neuinfektionen. Mit 62 positiv Getesteten hatte die Region Khomas noch vor der Oshana-Region mit 46 Erkrankten gestern die meisten...

Corona-Zahlen sind rückläufig

1 woche her - 20 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Anzahl Personen, die wegen einer COVID-19-Infektion ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ist weiterhin leicht rückläufig. Dennoch liegt die Anzahl Neuinfektionen hoch. Wie...

Forschungsergebnisse vorgestellt

1 woche her - 20 Januar 2021 | Gesundheit

Von Steffi BalzarWindhoek Zum besseren Verständnis, wie HIV-Infizierte unterstützt werden und die zur Verfügung stehenden Ressourcen am besten genutzt werden können, hat das namibische Gesundheitsministerium...

Weniger Personen im Krankenhaus

1 woche her - 19 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Windhoek (er) - Die Anzahl der COVID-19-Neuinfektionen sowie Personen, die wegen des Virus ins Krankenhaus eingeliefert wurden, geht leicht zurück. Gestern kündigte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi...

Staatshospitäler im „Zustand des Verfalls“

1 woche her - 19 Januar 2021 | Gesundheit

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Die drei Regionalratsmitglieder der Partei IPC aus der Erongo-Region sind über den „Zustand des Verfalls“ der beiden staatlichen Krankenhäuser in Walvis...