15 November 2021 | Gesundheit

Impfung von Kindern erlaubt

Neue Corona-Auflagen: Bis zu 500 Personen bei Veranstaltungen zugelassen

Es sind die „liberalsten Maßnahmen“ seit März 2020: Angesichts der niedrigen Corona-Zahlen wurden die Auflagen erneut gelockert - die Öffentlichkeit wird aber aufgerufen, verantwortungsvoll zu handeln. Indes dürfen sich ab sofort auch Kinder ab zwölf Jahre gegen das Virus impfen lassen.

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek

„Hiermit wird die Verantwortung von der Regierung auf die Öffentlichkeit verlagert“, sagte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula am Freitag in Windhoek. Er ergänzte: „Lasset uns die Präventionsmaßnahmen einhalten, damit nicht wieder einige oder alle restriktiven Maßnahmen verhängt werden müssen.“

Shangula kündigte bei dem 36. COVID-19-Briefing die „liberalsten Maßnahmen“ an, die seit dem im März ausgerufenen Notzustand in Namibia je gegolten haben. Die neuen Auflagen treten am morgigen Dienstag in Kraft und dauern bis 15. Dezember an. „Bleiben die epidemiologischen Daten gleich, verlängern sich die Maßnahmen automatisch bis zum 15. Januar 2022“, sagte Shangula. Die wesentlichste Änderung ist die Anzahl Personen bei öffentlichen Veranstaltungen, die von 200 auf 500 erhöht wurde.

Erneut machte der Minister aber deutlich, dass „wir nicht gleichgültig werden dürfen“. „Wir verfolgen aufmerksam die COVID-19-Situation in anderen Teilen der Welt wie Europa, den USA oder China“, sagte er. Die Lektion: Impfstoffe würden zwar vor schweren Erkrankungen und dem Tod schützen, aber die Krankheit könne sich trotzdem ausbreiten und viele Menschen betreffen. „Der Verlauf der Pandemie in unserem Land wird in den kommenden Monaten und Jahren maßgeblich vom Verhalten der Öffentlichkeit abhängen. Das gilt besonders, ob wir die Präventionsmaßnahmen einhalten und ob sich mehr Menschen impfen lassen“, so der Minister.

In diesem Zusammenhang zeigte sich Shangula „sehr besorgt“, da die Anzahl Dosen, die täglich verabreicht werden, von bis zu 4 000 in den Monaten Juli, August und September, auf nun weniger als 1 900 zurückgegangen sei. „Dieser Trend muss sich ändern, damit wir unser Impfziel erreichen. Es muss mehr getan werden, um die Herdenimmunität zu erreichen“, sagte er. Sonst droht Namibia eine erneute COVID-19-infektionswelle.

Shangula kündigte zudem die Impfung für Kinder zwischen zwölf und 17 Jahre an. Das gelte besonders für Jugendliche mit „bestimmten Vorerkrankungen“, die einem erhöhten Risiko einer schweren SARS-CoV-2-Erkrankung ausgesetzt seien. Mit Zustimmung eines Vormunds werde der Impfstoff Pfizer-BioNtech verabreicht. Ferner werde Namibia künftig in Ausnahmefällen Impfstoffe „mischen“. Sollte es zu einer Knappheit an dem Impfstoff AstraZeneca kommen, könne der Impfstoff Pfizer-bioNtech als die zweite Dosis verabreicht werden. Ferner kündigte Shangula an, dass sogenannte Booster-Impfungen in Namibia lediglich nach Anbetracht „medizinischer Gründe“ verabreicht würden.

Abschließend hat Shangula angesichts der bevorstehenden Feriensaison zu verantwortungsvollen Handeln aufgerufen. Viele Namibier würden verreisen und die Familie besuchen. „Eure Entscheidung in dieser Zeit kann - wenn nicht gut überlegt - negative Auswirkungen auf die Gesundheit und die Gesundheit anderer haben“, mahnte er. „Stellt sicher, dass ihr und Euren Geliebten vollständig geimpft sind.“

Gleiche Nachricht

 

Zentralbank spendet medizinische Ausrüstung

vor 1 tag - 30 November 2021 | Gesundheit

Die Bank of Namibia (BON) hat dem Keetmanshooper Krankenhaus medizinische Ausrüstung im Kampf gegen das Coronavirus gespendet. Insgesamt beliefen sich die Spenden von BON an...

„Triage wäre eine Bankrotterklärung“ - Wie Kliniken Covid-19 managen

vor 1 tag - 29 November 2021 | Gesundheit

Frankfurt/Main (dpa) - Auf den Stationen deutscher Kliniken liegen immer mehr Covid-19-Patienten. Selbst bei sofort stagnierenden Infektionszahlen würde diese Entwicklung noch mehr als eine Woche...

„Für Transparenz bestraft“

vor 2 tagen - 29 November 2021 | Gesundheit

Erwin Leuschner „Es wird, wie so oft wenn es um Entwicklungsländer geht, mit zweierlei Maß gemessen“, teilte das Forum Deutschsprachiger Namibier (FDN) am Wochenende mit...

Deutsches Kochportal: Jedes Krankheitsbild, andere Rezepte

vor 5 tagen - 26 November 2021 | Gesundheit

Windhoek/Arnsberg (led) – Jede Krankheit ist anders und benötigt nicht nur eine individuelle Behandlung, sondern auch eine spezielle Ernährung. So können spezifische Lebensmittel und Nährstoffe...

Viele sind gegen die legale Abtreibung

vor 6 tagen - 25 November 2021 | Gesundheit

Von Leandrea Louw und Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis Bay Namibia will das Gesetz über Abtreibung und Sterilisierung von 1975 überarbeiten. Angesichts mehrerer Petitionen von zivilgesellschaftlichen Organisationen,...

Corona-Zahlen unverändert - ein Erkrankter auf Intensiv

1 woche her - 24 November 2021 | Gesundheit

Windhoek (led) - Die Corona-Infektionszahlen in Namibia bleiben weiter konstant. Am Montag wurden dem Gesundheitsministerium sechs neue Corona-Fälle gemeldet. Darunter fallen Personen im Alter von...

Tausende Namibier ohne Toiletten

1 woche her - 22 November 2021 | Gesundheit

Anlässlich des Welttoilettentages wurde erneut die hygienische Krise in Namibia kritisiert, die dadurch entsteht, dass den Bewohnern in informellen Siedlungen größtenteils keine Toiletten bereitstehen und...

Krankenhäuser aufgerüstet

vor 2 wochen - 17 November 2021 | Gesundheit

Lea Dillmann Windhoek In Namibia sind derzeit vergleichbar geringe Fallzahlen von Corona-Erkrankungen bekannt. Das Gesundheitsministerium möchten deshalb diese „Atempause“ dazu nutzen, um die Gesundheitsinfrastruktur und...

STAR Compounds Show Potential to Treat GBA1-linked Parkinson’s

vor 2 wochen - 16 November 2021 | Gesundheit

GT-02287 and GT-02329 are known as STARs, which stands for structurally targeted allosteric regulators. These regulators are designed to help mutated proteins fold correctly and...

Impfung von Kindern erlaubt

vor 2 wochen - 15 November 2021 | Gesundheit

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Windhoek„Hiermit wird die Verantwortung von der Regierung auf die Öffentlichkeit verlagert“, sagte Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula am Freitag in Windhoek. Er ergänzte:...