25 November 2019 | Politik

Im Klartext | Wahl 2019

Medien und „Fake News“

Falschnachrichten und manipulierte Berichte sind Bestandteil moderner Wahlen - Namibia ist keine Ausnahme. Das Afrobarometer hat indessen erstmals lokale Eindrücke über die sozialen Medien und Falschmeldungen erfasst.

Die Wahrnehmung der elektronischen Medien ist mit rund 76 Prozent maßgeblich hoch. Rund 47% der erwachsenen Namibier besitzen ein Mobiltelefon mit Internetzugang und 28% nutzen täglich das Internet. Nahezu die Hälfte (44%) aller Namibier im Wahlalter nutzen das Internet allerdings nicht.

Grafik 1 zeigt, dass die meisten Namibier für ihre täglichen Nachrichten auf das Radio angewiesen sind. Nahezu die Hälfte ist nicht auf das Internet oder die elektronischen Medien angewiesen, um informiert zu bleiben.

Auf die Frage hin, welches die häufigste Quelle von Falschnachrichten (sogenannten Fake News) ist, zeigen Namibier den Finger erstens auf Nutzer der elektronischen Medien und dann auf Journalisten (Grafik 2).

Ein wenig mehr als die Hälfte (51%) der erwachsenen Namibier ist der Meinung, dass sich soziale Medien positiv auf die Gesellschaft auswirken. 63% glauben, dass dadurch die Menschen besser informiert werden und 55% glauben, dass dadurch die Wahrscheinlichkeit zunimmt, dass den Falschnachrichten geglaubt wird. 48% sind davon überzeugt, dass die Menschen dadurch mehr Einfluss auf politische Prozesse ausüben, während 44% die Meinung vertreten, dass es die Menschen intoleranter macht. Grafik 3 zeigt, dass rund zwei von drei Befragten der Regierung das Recht einräumt, einzugreifen, wenn sich Berichte nachteilig auf die Gesellschaft auswirken.

• Die verwendeten Daten entstammen dem Afrobarometer, einer panafrikanischen Serie von nationalen Umfragen zum öffentlichen Eindruck der Demokratie, Verwaltung und Gesellschaftsstruktur. Weitere Information finden Sie unter: http://afrobarometer.org

Gleiche Nachricht

 

Konfrontation in Nationalversammlung

vor 20 stunden | Politik

Windhoek (bw) - Die „Landless People’s Movement“ (LPM), hat dem Parlamentspräsidenten Peter Katjavivi noch am Mittwochabend, nach vorangegangenen dramatischen Szenen während der Parlamentssitzung, über einen...

Ausgebildete Tierärzte weiter ohne Arbeit

vor 1 tag - 02 Juli 2020 | Politik

Studenten der namibischen Universität, die als erster Jahrgang ihren Bachelorabschluss in Tiermedizin absolviert haben, werfen der Regierung vor, nicht genügend Arbeitsmöglichkeiten für sie zu schaffen....

China drückt Sicherheitsgesetz für Hongkong durch

vor 3 tagen - 30 Juni 2020 | Politik

Peking/Hongkong/Washington (dpa) - Ungeachtet weltweiter Kritik hat China nach Medienberichten das kontroverse Gesetz zum Schutz der nationalen Sicherheit in Hongkong erlassen. Der Ständige Ausschuss des...

Katastrophenmanagement wird jetzt akut

vor 3 tagen - 30 Juni 2020 | Politik

Während der achten Kabinettssitzung des Jahres, berieten sich die Minister über den Bericht zur Umsetzung der Empfehlungen für die Kapazitätsbewertung des nationalen Katastrophen-Risikomanagementplanes für...

Keine Kabinetts-Information

1 woche her - 25 Juni 2020 | Politik

Windhoek (ste) • Die Zivilgesellschaftsorganisation ACTION (Access to Information Namibia), von der das namibische Redakteursforum EFN eine Mitgliedsorganisation ist, hat nach Beratung mit der Justizfachkraft...

Keine Kabinetts-Information

1 woche her - 23 Juni 2020 | Politik

Windhoek (ste) - Die dem Parlament vorgelegte Gesetzvorlage für den Zugang zu Information wird von der Regierung als allumfassender Entwurf angesehen und soll als solches...

ECN: Wiedereinführung manueller Stimmzettel

1 woche her - 22 Juni 2020 | Politik

Windhoek (sb) - Am Freitag fand eine Pressekonferenz der Wahlkommission ECN statt, die über das weitere Verfahren bei den Kommunalwahlen Ende des Jahres aufklären wollte....

„Widerwärtige Symbole“

1 woche her - 22 Juni 2020 | Politik

Von Frank SteffenWindhoek Die Vereinigung für die traditionelle Führung der Nama und die Kommunalverwaltung der Herero, verkündeten am Wochenende in einer gemeinsamen Erklärung, die sie...

Nationale Versöhnung im Fokus

1 woche her - 22 Juni 2020 | Politik

Windhoek (bw) • Der Antrag von SWANU-Präsident Tangeni Iiyambo, die Nationalversammlung möge über die Politik der nationalen Versöhnung debattieren, erfreute sich reger Beteiligung. Er erinnerte...

Bezirksentwicklungsfonds bleibt weiterhin Wunschdenken

vor 2 wochen - 19 Juni 2020 | Politik

„Die Initiative des Nationalrats, die eine Verabschiedung eines Gesetzes für die Gründung eines Bezirksentwicklungsfonds vorsieht, genießt Vorrang. Der Gesetzentwurf wurde während einer Kabinettssitzung im Jahr...