08 Juli 2019 | Politik

Im Klartext | WAHL 2019

Die öffentliche Meinung zur Wirtschaftslage

Die namibische Wirtschaft wurde gelegentlich mit einem angeschlagenen Boxer verglichen, der sich in der Ecke verschanzt. Wenngleich wir noch stehen, ist das K.o. abzusehen, solang kein ordentliches Konzept eine Lösung verspricht. Die Zeiten sind hart und Namibier ringen verzweifelt nach Luft. Zum ersten Mal seit den Jahren 2011/12 hat die Mehrheit der Einwohner das Gefühl, dass das Land in die falsche Richtung marschiert. Diese Auffassung ist von wesentlicher Bedeutung, denn in der Zeitspanne 2014/15 vertraten nur etwa 24% der Namibier die Meinung, dass das Land die falsche Richtung eingeschlagen hat; 2017/18 hat sich diese Zahl mit 56% mehr als verdoppelt. Die Einwohner empfinden die bestehende Wirtschaftslage als schlimmste seit 1999/2001. Ähnlich sind die Menschen jetzt pessimistischer in Bezug auf die Zukunft, als sie es je zuvor waren. Dadurch könnte die Wirtschaft zum Schlüsselthema der Wahlen 2019 werden. Die Wähler könnten sich Parteien aussuchen, die klare Strategien verfolgen, wodurch sich die Lage verbessern könnte. Ausschlaggebend für diese Strategien sind konkrete Pläne - keine Versprechen -, wie mehr Arbeitsplätze geschaffen werden können. Die meisten Namibier leben von Monat zu Monat und sind ohne Einkommen aufgeschmissen. Werden die Wähler zynisch, so kann sich dies nachteilig auf die Wahlbeteiligung auswirken. Wir gehen interessanten Zeiten entgegen.

• Die verwendeten Daten entstammen dem Afrobarometer, einer panafrikanischen Serie von nationalen Umfragen zum öffentlichen Eindruck der Demokratie, Verwaltung und Gesellschaftsstruktur. Weitere Informationen finden Sie unter: http://afrobarometer.org

Von Christie Keulder

Gleiche Nachricht

 

Keine Cannabis-Legalisierung

vor 11 stunden | Politik

Von Marc Springer, WindhoekWie Shangala vor kurzem im Parlament mitteilte, sei der Besitz und Konsum von Marihuana zu Recht strafbar, weil das Land die „verheerenden...

Günther vollzieht Gratwanderung

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Politik

Von Marc Springer, Windhoek „Die Schrecken, die Deutsche Anfang des 20. Jahrhunderts an den Menschen dieses Landes, insbesondere an den Herero und Nama verübt haben,...

Kooperationsausschuss tagt zum letzten Mal in Namibia

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Politik

Windhoek (ste) • „Am wichtigsten ist, dass wir uns darauf geeinigt haben, unsere gemeinsame Kommission in eine ‚bi-nationale Kommission' zu verwandeln, die gemeinsam von unseren...

Land-Kommission vermeldet Fortschritte

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Politik

Von Marc SpringerNampa Wie der Vorsitzende des Gremiums, Richter Shafimana Ueitele, im Rahmen eines Höflichkeitsbesuchs bei Präsident Hage Geingob am Montag im Staatshaus mitteilte, habe...

Neuer dänischer Konsul

vor 1 tag - 17 Juli 2019 | Politik

Windhoek (ste) - Die dänische Regierung gibt bekannt, dass sie Dr. Klaus Endresen zum neuen Honorarkonsul in Namibia ernannt hat. Er tritt die Nachfolge von...

Im Klartext | WAHL 2019

vor 2 tagen - 16 Juli 2019 | Politik

In einer Demokratie führt die Regierung Grundsätze ein, die den Bürgern zu Gute kommen. Dabei ist es ganz normal, dass die Einwohner die Leistung der...

Andjaba wird Bildungsminister

1 woche her - 11 Juli 2019 | Politik

Windhoek (ms) – Präsident Hage Geingob hat den früheren Botschafter Martin Andjaba zum amtierenden Nachfolger der ehemalige Ministerin für Erziehung, Kunst und Kultur, Katrina Hanse-Himarwa,...

Hanse-Himarwa tritt nach Verurteilung zurück

1 woche her - 10 Juli 2019 | Politik

Windhoek (ms) – Nachdem Erziehungsministerin Katrina Hanse-Himarwa am Montag wegen Korruption verurteilt wurde, hat sie gestern ihren Rücktritt erklärt.Zur Begründung führt sie in einer Pressemitteilung...

Bundesratspräsident zu Besuch

1 woche her - 10 Juli 2019 | Politik

Windhoek (ste) - Der Präsident des deutschen Bundesrates, Daniel Günther, führt in der Zeit vom 11. bis zum 18. Juli eine Delegation an, die Angola...

Mit Angola gemeinsamen Nenner finden

1 woche her - 10 Juli 2019 | Politik

Windhoek (cev) • Die langanhaltende Dürre rückt auch die Wasserversorgung des Landesnordens in den Vordergrund der Kooperationsgespräche mit Angola, die heute in Windhoek starten. Namibias...