30 Juli 2013 | Polizei & Gericht

Illegale Zäune abgerissen

Die Arbeiter stehen unter Polizeischutz, derweil sie bei der Ortschaft Odjele, 80 km östlich von Okongo, Weidezäune zunächst von drei „Farmen“ entfernen, deren illegale Besetzer von Nampa namentlich genannt werden. Beim ersten Einsatz der Trupps handelt es sich um eine Gesamtfläche von 6711 Hektar, die als Weidegebiet für das Vieh der Zaunbesitzer genutzt wurde. Der Boden soll der – zum Teil miteingezäunten – Lokalbevölkerung wieder zugeführt werden. Das Minsiterium für Ländereien möchte offensichtlich ein Exempel statuieren, denn bei Beginn der Abrissarbeiten hatte Vizedirektor Samuel Amutenya von der Region Ohangwena auch die Medien eingeladen und auf die illegalen „Eigentümer“ hingewiesen, die seit 2005 folgende Bodenflächen durch illegale Zäune beanspruchen: Tileinge Hapulile – 4354 ha, Onesmus Iyambo – 1076,6 ha, und Onesmus Valombola – 1281 ha. Laut Nampa handelt es sich um reiche Individuen. Hapulile ist ein Dorfvorsteher von Oshiti, 30 km von Odjele entfernt. Die traditionelle Oukwanyama-Behörde habe nach einem herkömmlichen Rechtsverfahren schon einmal den Abriss von Hapuliles Einzäunung ausgeführt, aber er habe 2007 erneut Farmdrähte gezogen, erklärte Oukwanyama-Ratsmitglied Josef Holongo Michael vergangene Woche. Die drei Genannten hätten innerhalb „ihrer“ Einzäunungen gleichzeitig bereits bestehende, kleinere eingezäunte Ländereien samt der ortsansässigen Bewohner umfasst. „Diese Bewohner sind nicht glücklich darüber, dass sie eingezäunt wurden. Der Abriss der Einzäunung kommt für die Armen als Erleichterung, die unter der Unterdrückung dieser Reichen gelitten haben“, so Ratsmitglied Michael. Das Landgremium der traditionellen Behörde hat den Landbesetzern im August vergangenen Jahres bereits die formale Aufforderung zukommen lassen, dass sie die Zäune und ihr Vieh entfernen sollten, aber sie haben nicht darauf reagiert. Michael und seine Kollegin Johanna Shanyengana haben noch einmal darauf hingewiesen, dass die besagten Viehhalter sich die Weidegründe illegal, ohne jegliche Rücksprache mit der Oukwanyama-Behörde angeeignet hätten. Die Arbeitertrupps sind beauftragt noch weitere sieben illegal eingezäunte Ländereien dem Kommunalbesitz in der Region zuzuführen. In der Region Oshikoto verfügt Hapulile laut Nampa über weitere zwei eingezäunte Kommunalfarmen. Das Ministerium für Ländereien hat sich somit zum ersten Mal in einer Oshivambo-sprechenden Region konkret gegen illegale Zäune gewandt. Oloff Munjanu, Generalsekretär des kommunalen Farmerverbands (NNFU) war gestern zu einer Stellungnahme nicht zu erreichen. Weil es sich um Kommunalboden handelt, will sich der kommerzielle Landwirtschaftsverband NLU nicht zu dem Eingriff der Regierung äußern. Von Eberhard Hofmann/Nampa, Windhoek/Odjele

Gleiche Nachricht

 

Betrug abgestritten

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Der Angeklagten Manga Nawa-Mukena (38) wird vorgeworfen, zwischen April 2013 und März 2017 in ihrer Eigenschaft als ehemalige Marketingbeauftragte von MultiChoice...

Polizei meldet erneuten Einbruch beim Gericht

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Mehrere unbekannte Täter sind am Wochenende in ein Büro eines Staatsanklägers beim Swakopmunder Magistratsgericht eingebrochen und haben jenes durchwühlt. Ob etwas gestohlen wurde, konnte die...

Wochenendbericht: Vergewaltigung und Selbstmord

vor 1 tag - 15 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sb) - Die Polizei hat in ihrem Wochenendbericht erneut die Vergewaltigung einer Minderjährigen bekanntgegeben. So soll ein 12-jähriges Mädchen Samstagnacht in der informellen Siedlung...

Kreditgeber kämpfen gegen Gesetz

vor 2 tagen - 14 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek In einer Klageerwiderung führen die Antragsgegner, zu denen der Präsident, die Premierministerin, der Finanzminister und die Finanzdienstaufsichtsbehörde (NAMFISA) gehören, an, dass...

Mordprozess macht Fortschritte

vor 5 tagen - 11 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Die juristische Aufarbeitung des vor knapp vier Jahren in Swakopmund verübten Mordes an dem Rentnerehepaar Strzelecki, der Demonstrationen in der Küstenstadt ausgelöst hatte (Foto) macht...

Corona bremst Kautionsprozess

vor 5 tagen - 11 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Sichtlich frustriert zeigte sich gestern der Anwalt Albert Titus, der Jafet Simon (48) verteidigt. Simon, der den Rang Detective Warrant Officer...

Wende in Mordfall

vor 5 tagen - 11 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekIn der schriftlichen Stellungnahme, die er nach seiner Festnahme am 3. August 2017 gegenüber Polizei-Inspektor Rafael Litota abgegeben hatte, gibt der Angeklagte...

Kongolese bleibt in ­Untersuchungshaft

vor 5 tagen - 11 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) • Der Kongolese Gilbert Kalenga (31) bleibt weiter in U-Haft, nachdem er am Dienstag im Besitz von 27 Kilogramm Marihuana im Wert von...

Mit der Harke verprügelt

vor 6 tagen - 10 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Henties Bay (er) - Erneut wurde ein Pensionär an der zentralen Küste in seiner Wohnung überfallen, geschlagen und schwer verletzt. Der 83 Jahre alte Carel...

Polizistin belastet Noa - Kaution abgelehnt

vor 6 tagen - 10 Juni 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Bei ihrer gestrigen Vernehmung am Regionalgericht in Katutura gab die Polizistin Ester Kawiwa zu Protokoll, dass die Vorwürfe gegen den Angeklagten...