19 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Identität durch Schreiben

Das Projekt „Short Story Day Africa“ 2017 lädt in Kooperation mit dem Goethe-Institut Namibia afrikanische Schriftsteller zu einem eintägigen kostenfreien Workshop ein.

Das Projekt „Short Story Day Africa“ 2017 lädt in Kooperation mit dem Goethe-Institut Namibia afrikanische Schriftsteller zu einem kostenfreien Workshop ein.

Die sogenannten FLOW-Workshops werden jährlich an den Goethe-Instituten in Afrika angeboten. Die Themen der Workshops setzen sich mit den sozialen und kulturellen Entwicklungen des Kontinents auseinander. Das diesjährige Thema des Workshops lautet korrespondierend zum Motto des Kurzgeschichtentags „ID: der primitive und instinktive Aspekt der menschlichen Persönlichkeit mit seinen Erinnerungen und sexuellen Wünschen“.

Der Kurzgeschichtentag Afrika ist am 21. Juni. Er will die Vielfalt der afrikanischen Stimmen feiern und ausdrücken, was sie wirklich sind. In einem TED-Talk 2009 warnte die nigerianische Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie vor der Gefahr einseitiger Erzählungen, jenen, die eine verzerrte Sicht auf Afrika haben, einem Kontinent ausschließlich geprägt von Krieg, Krankheit, Armut, Hunger und Korruption. Der Short Story Day Afrika will diesem eindimensionalen Bild etwas entgegensetzen: Authentisch erzählte Geschichten mit dem Blick von innen, nicht von außen. Der Tag soll Schriftsteller, Leser, Buchhändler, Verleger, Lehrer und Schulkinder aus aller Welt zusammenbringen, damit sie schreiben, lesen und diskutieren und die afrikanische Fiktion fördern.

Am 3. Juni leitet die namibische Schriftstellerin Sharon Kasanda, den ID- FLOW Namibia Workshop. Dieser behandelt die Macht des Schriftstellers, die menschliche ID durch Erzählungen und Erschaffung von Charakteren zu erforschen.

Die Veranstalter des Kurzgeschichtentags sagen, dass sie das Thema gewählt haben, weil im modernen Afrika Identitäten „zu oft für uns und nicht von uns, von Gesellschaft, Biologie und Geschichte bestimmt, definiert werden“. Mit den Arbeiten, die zum Wettbewerbsthema eingereicht werden, sollen diese auferlegten Strukturen durchbrochen werden. Fiktion, die über die gewöhnlichen Erwartung hinausschaut und das wahre Innere offenbart.

Wer am Workshop teilnehmen möchte, kann sich unter [email protected] anmelden. Anmeldeschluss ist der 25. Mai. Bewerber müssen unter anderem ein Word-Dokument mit 200 Wörtern auf Englisch einreichen.

Die Beiträge für den Short-Story-Africa-Day-Preis können vom 1. Juni bis 31 Juli eingereicht werden. Die drei Erstplatzierten erhalten Preisgelder und ihre sowie weitere Geschichten werden in einem Buch veröffentlicht.



Anne Odendahl

Gleiche Nachricht

 

Poetry Slam-Ikonen eröffnen die Deutschen Wochen

vor 1 tag - 21 September 2017 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (nic) - Eigene Gedanken in Worte fassen und das Publikum mit dem gesprochenen Wort begeistern – so könnte man den Poetry Slam „Word up!“...

Missionarin ohne Heiligenschein (Teil 53)

vor 2 tagen - 20 September 2017 | Kultur & Unterhaltung

Trennung auf ZeitJackson bleibt noch ein paar Tage, bis er dann endgültig zu seiner Europatournee aufbrechen muss. Es sind Tage im emotionalen Rausch, der seinen...

Klassikabend begeistert kleines Publikum

vor 3 tagen - 19 September 2017 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (fis) - Zweimal Violine, eine Bratsche und ein Cello - mit diesen Instrumemten verzauberte das Musai-Quartett aus Weimar am Sonntagabend rund 100 Gäste im...

Klassikabend beim Botschafter

vor 4 tagen - 17 September 2017 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (fis) – Das Musai-Quartett aus Weimar war heute Abend zu Gast in der Residenz des deutschen Botschafters Christian Schlaga (Bild) in Windhoek. Die vier...

Auftakt für Deutsche Wochen

vor 6 tagen - 15 September 2017 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (fis) – An der Deutschen Höheren Privatschule (DHPS) Windhoek findet heute um 18 Uhr mit der Veranstaltung „Poetry Slam“ der Auftakt zu den „Deutschen...

Kino ist seine Leidenschaft

1 woche her - 15 September 2017 | Kultur & Unterhaltung

Er ist Schauspieler, Radiomoderator und Lebenskünstler: Freddy Frewer liebt es, Menschen zu unterhalten. Vor zehn Jahren hat er sich vorgenommen, das Windhoeker Publikum mit Klassikern...

Mit digitalen Mitteln zu mehr Umweltbewusstsein

1 woche her - 15 September 2017 | Kultur & Unterhaltung

Eine Premiere für Namibia: Die chinesische Anlagegesellschaft „Tencent Holdings Limited“ sendete kürzlich Kurzfilme live aus Namibia über eine Social-Media-Plattform. Für das Projekt, das den...

Missionarin ohne Heiligenschein (Teil 52)

1 woche her - 15 September 2017 | Kultur & Unterhaltung

Berühmter Mitbewohner Jackson bleibt eine Woche lang. Ich sehe und höre in der Zeit nur manchmal etwas von ihm, wenn ich morgens aufstehe und zur...

Schön war’s - aber „Alles, alles geht vorbei!”

1 woche her - 13 September 2017 | Kultur & Unterhaltung

Der Lüderitzbuchter Karnevalsverein ist sehr stolz auf einen gelungenen und erfolgreichen Karneval 2017. Wie bei allen Vereinen, sind auch hier in Lüderitzbucht die Vorbereitungen auf...

Abenteuer-Ende in Afrika

vor 2 wochen - 08 September 2017 | Kultur & Unterhaltung

Sie sind durchs Feuer gegangen, balancierten auf einem schmalen Steg in 100 Metern Höhe über einen reißenden Fluss und stritten und schimpften vor der malerischen...