19 Mai 2017 | Kultur & Unterhaltung

Identität durch Schreiben

Das Projekt „Short Story Day Africa“ 2017 lädt in Kooperation mit dem Goethe-Institut Namibia afrikanische Schriftsteller zu einem eintägigen kostenfreien Workshop ein.

Das Projekt „Short Story Day Africa“ 2017 lädt in Kooperation mit dem Goethe-Institut Namibia afrikanische Schriftsteller zu einem kostenfreien Workshop ein.

Die sogenannten FLOW-Workshops werden jährlich an den Goethe-Instituten in Afrika angeboten. Die Themen der Workshops setzen sich mit den sozialen und kulturellen Entwicklungen des Kontinents auseinander. Das diesjährige Thema des Workshops lautet korrespondierend zum Motto des Kurzgeschichtentags „ID: der primitive und instinktive Aspekt der menschlichen Persönlichkeit mit seinen Erinnerungen und sexuellen Wünschen“.

Der Kurzgeschichtentag Afrika ist am 21. Juni. Er will die Vielfalt der afrikanischen Stimmen feiern und ausdrücken, was sie wirklich sind. In einem TED-Talk 2009 warnte die nigerianische Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie vor der Gefahr einseitiger Erzählungen, jenen, die eine verzerrte Sicht auf Afrika haben, einem Kontinent ausschließlich geprägt von Krieg, Krankheit, Armut, Hunger und Korruption. Der Short Story Day Afrika will diesem eindimensionalen Bild etwas entgegensetzen: Authentisch erzählte Geschichten mit dem Blick von innen, nicht von außen. Der Tag soll Schriftsteller, Leser, Buchhändler, Verleger, Lehrer und Schulkinder aus aller Welt zusammenbringen, damit sie schreiben, lesen und diskutieren und die afrikanische Fiktion fördern.

Am 3. Juni leitet die namibische Schriftstellerin Sharon Kasanda, den ID- FLOW Namibia Workshop. Dieser behandelt die Macht des Schriftstellers, die menschliche ID durch Erzählungen und Erschaffung von Charakteren zu erforschen.

Die Veranstalter des Kurzgeschichtentags sagen, dass sie das Thema gewählt haben, weil im modernen Afrika Identitäten „zu oft für uns und nicht von uns, von Gesellschaft, Biologie und Geschichte bestimmt, definiert werden“. Mit den Arbeiten, die zum Wettbewerbsthema eingereicht werden, sollen diese auferlegten Strukturen durchbrochen werden. Fiktion, die über die gewöhnlichen Erwartung hinausschaut und das wahre Innere offenbart.

Wer am Workshop teilnehmen möchte, kann sich unter [email protected] anmelden. Anmeldeschluss ist der 25. Mai. Bewerber müssen unter anderem ein Word-Dokument mit 200 Wörtern auf Englisch einreichen.

Die Beiträge für den Short-Story-Africa-Day-Preis können vom 1. Juni bis 31 Juli eingereicht werden. Die drei Erstplatzierten erhalten Preisgelder und ihre sowie weitere Geschichten werden in einem Buch veröffentlicht.



Anne Odendahl

Gleiche Nachricht

 

Namibias Mode im Buckingham Palace

vor 1 tag - 23 Februar 2018 | Kultur & Unterhaltung

Bei einem Empfang im Buckingham Palace am Montag war auch Namibia vertreten. Bei der Auftaktveranstaltung des Commonwealth Fashion Exchange, der dem Treffen der Commonwealth-Staatsoberhäupter im...

Quiz Night in Chopsi`s Bar

vor 1 tag - 23 Februar 2018 | Kultur & Unterhaltung

Über allem thront Courage. Er sitzt auf einem Barhocker auf der Bühne, hält Mikrofon und Tablet in Händen und stellt dem Publikum eine Frage nach...

WIKA-Karten erhältlich

vor 1 tag - 23 Februar 2018 | Kultur & Unterhaltung

Windhoek (fis) - Heute startet der Kartenverkauf für den Windhoeker Karneval (WIKA) 2018. Im 66. Jahr des Karnevals werden viele neue Akzente gesetzt. So sind...

Missionarin ohne Heiligenschein (Teil 71)

vor 1 tag - 23 Februar 2018 | Kultur & Unterhaltung

Verwunderliches Im Februar nehme ich an einer einwöchigen Konferenz zum Thema: „Effektive Elternschaft”, teil. Ich bin völlig erstaunt, dass man hier Fragen zu bedenken gibt...

Perspektiven mit Musik und Gesang

1 woche her - 16 Februar 2018 | Kultur & Unterhaltung

Von Robert Hofmann, Windhoek Wenn man sowieso nur rumhängt, kann man in der Zeit auch etwas Vernünftiges machen. Seit zehn Jahren verfolgt Dawid Hensel Sauber...

Future African Visions in Time - Die Ausstellung

1 woche her - 16 Februar 2018 | Kultur & Unterhaltung

Was kann die Zukunft sein, was hätte die Zukunft einmal sein können? Kann eine Antwort auf eine der Fragen die Antwort auf die andere beeinflussen?...

Missionarin ohne Heiligenschein (Teil 70)

1 woche her - 16 Februar 2018 | Kultur & Unterhaltung

Der Staatspräsident lernt husten! Im Dezember gibt es eine weitere Herausforderung. In der TB-Klinik taucht überraschenderweise kurz vor Dienstschluss unser Staatspräsident Hifikepunye Pohamba auf. Er...

Den Weltfrieden herbeischneiden

vor 2 wochen - 09 Februar 2018 | Kultur & Unterhaltung

Jeder Mensch mit Herz wünscht sich den Weltfrieden. Wer will schon Krieg und Zwietracht? Wie schön wäre es bitte, wenn alle Menschen und Nationen friedlich,...

Die Kunst der Weiterentwicklung

vor 2 wochen - 09 Februar 2018 | Kultur & Unterhaltung

Shiya Karuseb war schon anerkannter Künstler, als er Namibia hinter sich ließ und nach Berlin zog. Damals, als Namibia noch sein Zuhause darstellte, war er...

Missionarin ohne Heiligenschein (Teil 69)

vor 2 wochen - 09 Februar 2018 | Kultur & Unterhaltung

„Meine Patienten” Da ist zum Beispiel Lydia. Sie steht kurz vor der Geburt ihres ersten Kindes. Seit gestern weiß sie; dass ihr Mann sie mit...