13 August 2018 | Wirtschaft

Husab-Aufbau nähert sich Ende

Bergbauminister Alweendo von gigantischer Uranmine beeindruckt

Verfolgt China in Afrika versteckte Absichten? Bergbauminister Tom Alweendo ist sich dieser Befürchtung bewusst und mahnt: „Sollte das der Fall sein, dann wäre das nicht richtig“, sagte er am Rande eines Besuchs bei der Husab-Uranmine in der Erongo-Region.

Von Erwin Leuschner

Swakopmund

Tom Alweendo hat am Freitag die größte Uranmine Namibias besichtigt – es war sein erster offizieller Besuch bei der Mine, nachdem er zu Jahresbeginn den Posten als Bergbauminister von Vorgänger Obeth Kandjoze übernommen hatte.

„Ich bin vom Betrieb sehr beeindruckt. Von allen Bergwerken in Namibia ist Husab der größte Arbeitgeber und das begrüßen wir“, sagte er. Dennoch betonte Alweendo, er „habe gehört, dass China mit einer geheime Agenda nach Afrika gekommen“ sei. „Das wäre natürlich nicht richtig. Wir als Gastgeberland müssen deshalb sicherstellen, dass wir auch von ausländischen Investitionen profitieren“, sagte er und ergänzte: „Wenn Investoren unsere Gesetze brechen, dann müssen sie zur Rechenschaft gezogen werden.“

Bis dato beinhaltet das Investment der Husab-Uranmine rund fünf Milliarden US-Dollar (etwa 14 Milliarden N$). Das sagte Husabs Geschäftsführer Cai Yusheng im AZ-Gespräch auf dem Minengelände. Derweil andere Uranminen, wie zum Beispiel Rössing und Langer Heinrich vom derzeit besonders niedrigen internationalen Uranpreis abhängig sind, produziert Husab Uranoxid für den eigenen, chinesischen Bedarf.

„Husab bedeutet auf Chinesisch ‚Berg'. Zu Beginn war diese Mine eine große finanzielle Last, ein richtiger Berg. Aber wir sind jetzt an einem Punkt angelangt, wo wir diesen Berg in Gold umwandeln“, sagte Cai. Aktuell befinde man sich in der „Hochlaufphase“, es würden alle Abteilungen und Verfahren mehrfach und intensiv getestet, bevor die Mine dann im kommenden Jahr vollständig den Betrieb aufnehmen werde. „Wir versuchen zurzeit, unser Produktionsziel von 540 Tonnen Uranoxid im Monat (6500 Tonnen im Jahr) zu erreichen“, so Cai. Das erste Uranoxid aus der Husab-Uranmine wurde im Dezember 2016 produziert (AZ berichtete). Seither habe es zwei Sendungen gegeben, die nach China verschifft worden seien.

Cai ergänzte, dass von allen 1600 festangestellten Arbeitern lediglich 35 Personen Chinesen seien. „Diese Ziffer ist sehr wichtig, weil in der Vergangenheit mehrfach falsche Angaben über die Anzahl ausländischer Angestellte gemacht wurden“, sagte er. In diesem Zusammenhang hatte auch Bergbauminister Alweendo Lob parat und beschrieb die Arbeitgeberbeziehungen bei Husab als „sehr gut“.

Im Anschluss sagte Alweendo, dass in Namibias Bergbausektor „noch viel getan“ werden müsse und bezog sich dabei vor allem auf die lokale Beschaffung von Ausrüstung. „Wir müssen den Minenbereich als Antrieb nutzen, um andere Bereiche in der Wirtschaft anzukurbeln“, sagte der Minister und fügte hinzu: „Wir wollen namibische Firmen beteiligen, die nicht nur die Minen mit Ausrüstung versorgen, sondern die Ausrüstung hierzulande herstellen. Wir streben nach einer derartigen Wertschöpfung.“

Im gleichen Atemzug äußerte sich der Minister kurz über die aktuell bedauerliche Situation im Uran-Sektor, die der niedrige internationale Uranpreis ausgelöst habe. Es sei zurzeit nicht einfach, sich im Bergbaubereich zu behaupten, sagte er. Die Regierung sei sehr besorgt über die Ankündigung, dass die Langer-Heinrich-Mine auf Eis gelegt werde. Der Stellenabbau habe bereits begonnen. Alweendo hofft, dass zumindest die „hochqualifizierten Arbeiter, woanders einen Posten erhalten werden“. „Es gibt Prognosen, dass sich der Uranpreis in den nächsten Jahren erholen wird. Darauf können wir nur hoffen“, sagte er abschließend.

Gleiche Nachricht

 

Inflation verliert an Fahrt

vor 1 tag - 18 Juni 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekWährend die jährliche Inflationsrate im April noch bei 4,5 Prozent lag, betrug sie im Folgemonat Mai nur noch 4,1 Prozent, ist...

Kunene-Farmer erhalten Agrarfelder

vor 2 tagen - 17 Juni 2019 | Landwirtschaft

Windhoek/Warmquelle (nic) – Als Maßnahme gegen die Ausmaße des Klimawandels und als Zeichen der Dürrehilfe wurde am Freitag ein landwirtschaftliches Förderprojekt in der Kunene-Region eingeweiht....

Vanadium-Förderung bei Langer Heinrich untersucht

vor 6 tagen - 13 Juni 2019 | Wirtschaft

Bei der auf Eis gelegten Langer-Heinrich-Uranmine (Foto) in der Erongo-Region finden zurzeit Bohrungen und weitere Untersuchungen statt – denn es besteht eine mögliche Wiederinbetriebnahme. Als...

Minenentwicklung erfreut Mutjavikua

vor 6 tagen - 13 Juni 2019 | Wirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund Der Gouverneur der zentralen Küstenregion äußerte sich über sämtliche Entwicklungen während seiner kürzlich gehaltenen Rede zur Lage der Region (SORA). Bei...

Jobverluste dauern an

1 woche her - 12 Juni 2019 | Wirtschaft

Windhoek (Nampa/ms) • Im Finanzjahr 2017/18 wurden in Namibia 36822 Arbeitsverträge aufgelöst. Das geht aus dem jüngsten Bericht der Kommission zur Gleichstellung am Arbeitsplatz (EEC)...

Dem freien Handel etwas näher

1 woche her - 10 Juni 2019 | Wirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekVier Jahre nachdem die Vision dieser Freihandelszone in Angriff genommen wurde, haben die Zollunion des Südlichen Afrikas (SACU) und die Ostafrikanische...

Dürre strapaziert Haushalt

1 woche her - 07 Juni 2019 | Landwirtschaft

Von Marc SpringerWindhoekObwohl sie keinen direkten Spendenappell formulierte, hinterließ Außenministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah dennoch den Eindruck einer Bittstellerin, als sie gestern gegenüber zahlreichen Botschaftern das Ausmaß...

Engen unterstützt Dürrefonds

vor 2 wochen - 05 Juni 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Der Treibstoffhändler Engen wird bis zum 31. August 2019 pro Liter verkauften Benzin fünf Cent an den Dare-to-Care-Dürrefonds spenden. Dies gab der...

Export-Fleisch auch für Namibier

vor 2 wochen - 04 Juni 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (cev) – Seit Monatsbeginn können Namibier Fleisch im hiesigen Handel erwerben, das aus dem Hause Meatco stammt und in der Regel nur für den...

Rumpf in Meatco-Vorstand bestellt

vor 2 wochen - 03 Juni 2019 | Landwirtschaft

Windhoek (nic) – Kay-Dieter Rumpf ist vom Landwirtschaftsminister Alpheus !Naruseb zum Direktor und Interessensvertreter der kommerziellen Farmer in den Meatco-Aufsichtsrat berufen worden. Dies teilte der...