28 Januar 2019 | Gesellschaft

Häuptling Kooitjie verstorben

Hanse-Himarwa: „Großer Verlust für die ganze namibische Nation“

Der Häuptling der traditionellen Behörde #Aonin (Topnaar) und Vorsitzende des traditionellen Führerverbandes der Nama (NTLA), Gaob Seth Madawa Kooitjie, ist am vergangenen Donnerstag im Alter von 65 verstorben.

Von Erwin Leuschner

Swakopmund/Utuseb

Häuptling Seth Kooitjie sei kurz vor seiner Ankunft im Welwitschia-Privatkrankenhaus verstorben, teilte die Presseagentur Nampa mit. Als Ursache wird von einem schweren Asthmaanfall ausgegangen. Er hinterlässt seine Frau Diane, drei Kinder und fünf Enkel.

Laut Medienberichten hatte Kooitjie mit seiner Familie ein Restaurant in Walvis Bay besucht, als er sich auf dem Heimweg plötzlich unwohl gefühlt habe. Daraufhin sei die Ambulanz gerufen worden und seine Kinder hätten noch versucht, ihn wiederzubeleben, doch es sei zu spät gewesen, heißt es in einer Erklärung der traditionellen Nama-Behörde.

Der Verband sowie die traditionelle Topnaar-Behörde wollten sich noch gestern nach einem Kirchendienst in Walvis Bay treffen, um ein Datum für die Beerdigung festzulegen.

Kooitjie diente als Häuptling der traditionellen Behörde #Aonin (Topnaar) seit dem Jahr 1980 und diente dem traditionellen Führerverband der Nama (NTLA) bis zu seinem Tod. Das Amt des Häuptlings hatte er von seinem Vater Esau Saneseb Kooitjie übernommen. Während seiner Regenten-Zeit habe er die Krönungen zahlreicher Nama-Häuptlinge miterlebt.

Viele regionale Entscheidungsträger haben seit Freitag die Familie besucht, um ihren ihr Beileid auszusprechen. So auch Erziehungsministerin Katrina Hanse-Himarwa, die sich aufgrund einer Dienstreise am Wochenende in der Hafenstadt befand. Sie beschrieb Kooitjie als eine „herausragende und große Führungsinstanz“. „Häuptling Kooitjie war eine Person, die ich bewundert und deshalb stets beobachtet habe und der ich noch immer viel Respekt entgegenbringe. Er war ein beispielhafter Mann, der sich sehr für die Bedürfnisse seiner Menschen eingesetzt hat“, sagte sie. Kooitjies Tod sei nicht nur ein großer Verlust für die Topnaar-Gemeinschaft, sondern für die gesamte namibische Nation.

Auch der Häuptling der Nama-Behörde |Hôa |Aran |Aixa ||Aes, Gaob Eduard Afrikaner, beschrieb Kooitjie als besonders engagierten und hartarbeitenden Häuptling. „Während seiner Zeit als Vorsitzender der NTLA hat Kooitjie eine große Rolle bei meiner Krönung im Jahr 2016 gespielt und mich beraten“, sagte er.

Gleiche Nachricht

 

Gunter von Schumann - geschichtlich versiert und vielseitig interessiert...

vor 13 stunden | Gesellschaft

Gunter von Schumanns Geschichte beginnt bereits drei Generationen zuvor, als seine Familie, die ursprünglich aus Danzig und Masuren stammt, in das damalige Deutsch-Südwestafrika auswanderte. ...

WiKa-Prinzenpaare zu Besuch

vor 21 stunden | Gesellschaft

Windhoek (az) - Eine „Rakete“ in der Schulaula, Musik und Tanz auf der Bühne, Schmetterlinge, Löwen und Prinzessinnen im Publikum, bunte Dekorationen, selbstgebastelte Medaillen und...

Bunt, bunter, HeDaMa – Wikagäste zeigen Kostümvielfalt

vor 6 tagen - 12 April 2019 | Gesellschaft

Das diesjährige Motto des Windhoeker Karnevals (WIKA) „Wika Konfetti – alles paletti“ schien viele Besucher des sogenannten HeDaMa bei ihrer Kostümwahl inspiriert zu haben. Die...

Ein Herz für die Mutter

vor 6 tagen - 12 April 2019 | Gesellschaft

Von Lisa Plank, Windhoek Als Ellen Deck aus Windhoek Ende 2017 an einer Grippe erkrankte, machte sie sich zunächst keine Sorgen. Ein harmloser Infekt, nicht...

Konfetti und Glitzer soweit das Auge reicht

vor 6 tagen - 12 April 2019 | Gesellschaft

Wenn eine Motte auf Wachsmalstifte trifft und sich die Galaxie mit einem Zebra unterhält, dann ist es wieder soweit: Es ist HeDaMa, also Herren-Damen-Abend mit...

Mit Konfetti und Kamelle durch Windhoeks Innenstadt

1 woche her - 09 April 2019 | Gesellschaft

Tosende Musik, grölende Menschen und massenweise bunte Papierschnipsel und kleine Leckereien – ganz gemäß dem diesjährigen Karnevalsmotto „Wika Konfetti – alles Paletti“ ging es auch...

Endstation Bahnhof: Wenn Karnevalisten durch die Stadt touren

1 woche her - 09 April 2019 | Gesellschaft

Das Lied vom Propeller, eller, eller blieb noch lange im Kopf und drehte sich dort im Laufe des Straßenumzugs wohlbemerkt auch immer schneller, eller, eller…...

Die Narren sind los - Großer Trubel in Windhoeker...

1 woche her - 08 April 2019 | Gesellschaft

Wie jedes Jahr um diese Zeit strömten am Samstag unzählige Karnevalfans zur Windhoeker Independence Avenue, um dort beim Straßenumzug mit den Narren der Hauptstadt zu...

„In jede gute deutsche Stube gehört ein Bücherregal“

vor 2 wochen - 04 April 2019 | Gesellschaft

Geboren in Breitenau/Sachsen, wo die Eltern einen landwirtschaftlichen Betrieb hatten, verbrachte er seine frühe Kindheit im Osten des Nachkriegsdeutschlands. Als im Zuge des Sozialismusexperiments die...

„Die Zeiten sind schlecht – jetzt erst recht“ –...

vor 2 wochen - 03 April 2019 | Gesellschaft

Bombenstimmung herrschte am vergangenen Samstagabend auf der Karnevalsfeier der Kleinsiedlung Harmony Mountain Village südlich von Windhoek. Unter dem Motto: „Die Zeiten sind schlecht – jetzt...