21 September 2020 | Lokales

Hunderte Swakopmunder warten auf Lebensmittel

Swakopmund (er) - Mehr als 1 000 Einwohner aus Swakopmund -- darunter hauptsächlich Mütter mit Kleinkindern sowie Pensionäre -- haben sich am Freitag bei der örtlichen Feuerwehr angesammelt und auf die staatliche Nahrungsmittelhilfe gehofft. Viele der Personen wurden per SMS aufgefordert, um 10 Uhr dort Maismehl, Fischkonserven und Kartoffeln aus Malta abzuholen.

Die Lebensmittelverteilung stellt einen Teil der Hilfe von der Regierung für Arme, Bedürftige und solche Personen dar, die während der COVID-19-Pandemie ihren Arbeitsplatz und somit ein Einkommen verloren haben. Einige Einwohner erklärten im AZ-Gespräch, dass sie sich bereits um 6 Uhr am Morgen dort angestellt hätten. „Ich habe keine SMS bekommen, aber Bekannte haben mir davon erzählt, deshalb stehe ich auch hier“, sagte eine Mutter der AZ.

Die Einwohner haben sich in langen Reihen rund um die Feuerwehr angestellt und sich dabei nicht die Maßnahme der sozialen Distanzierung gehalten. Diese Tatsache hat Erongo-Polizeiregionalkommandant, Andreas Nelumbu, beklagt. Er bedauert, dass sich eine große Menschenmenge angesammelt habe. Er fordert die Stadtverwaltung auf, sich in Zukunft besser auf solche Einsätze vorzubereiten.

Laut Swakopmunds Stadtdirektor, Alfeus Benjamin, habe der Stadtrat eine große Menge an Lebensmitteln vom Büro des Premierministers, dem Büro des Erongo-Gouverneurs als auch vom Privatsektor erhalten. Ursprünglich sollten nur registrierte Begünstigte informiert werden, ihre Lebensmittel in Empfang zu nehmen. Die Begünstigten würden jedoch auch andere Personen informieren, die sich dann ebenfalls melden würden. Dies sei eine große Herausforderung geworden.

Gleiche Nachricht

 

Zwischen Litho-Platten, Briefmarken und Fischen – Adolf Stephan

vor 10 stunden | Lokales

Adolf Stephan, zuletzt über ein Jahrzehnt Korrekturleser bei der Allgemeinen Zeitung, hat im Druckereigewerbe vielseitige Spuren hinterlassen. Als die Gesundheit nicht mehr mitmachen wollte, hat...

Baustart für moderne, öffentliche WC-Anlage

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund (er) - Eine moderne, öffentliche WC-Anlage wird jetzt an der Swakopmunder Mole gebaut. Das Projekt im Wert von insgesamt 3,3 Millionen Namibia-Dollar hat die...

Giftige Pflanzen sollten beseitigt werden

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Lokales

Cryptostegia grandiflora, die Madagaskar Rubber Vine - eine üppig aussehende grüne Pflanze mit schönen Blüten - aber sie erstickt den Ankerbaum leicht. Die Pflanze ist...

Frauensafari auf Otjiterazu im Swakoptal

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Lokales

Aus den verschiedensten Richtungen kamen wir am Mittwochvormittag den 7. Oktober angefahren – weiter noch als Maltahöhe, Gobabis, Hochfeld, Okahandja und Wilhelmstal. Für einige von...

„Lilly“ sinkt plötzlich bei der Waterfront

vor 2 tagen - 20 Oktober 2020 | Lokales

Das kleine hölzerne Doppelmastboot „Lilly“ ist am Freitagmorgen beim flachen Ankerplatz bei der Waterfront in Walvis Bay gesunken. „Es scheint, dass das angelegte Boot ein...

Namibische Künstler beteiligen sich an globaler Kampagne zur Rettung...

vor 2 tagen - 20 Oktober 2020 | Lokales

Die lokalen Künstler Elemotho, Lioness und Suzy Eises haben sich mit den internationalen Organisationen Conservation Music und Earthsong zusammengetan, um die ersten Beiträge zur weltweiten...

Video empört Vize-Premier

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Vizepremierministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah, die zugleich als Ministerin für Internationale Beziehungen und Zusammenarbeit fungiert, hat sich am Samstag zu einem angeblich „bösartigen Video“...

RKI-Delegation zu Besuch

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek/Berlin (er) - Eine 15-köpfige Delegation des Robert Koch-Instituts (RKI) ist am Samstag nach Namibia gestartet und damit einer Einladung von Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula...

Nation muss gemeinsam gegen die Gewalt kämpfen

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Nach den Tage langen, landesweiten Protesten gegen die ausartende sexuelle und geschlechtsspezifische Gewalt (SGBV) in Namibia hat Präsident Hage Geingob am Freitag...

Nahrungsmittelsicherheit sinkt

vor 6 tagen - 16 Oktober 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekMehr als 400 000 Namibier benötigen Nahrungsmittelhilfe. Diese Ziffer gab George Fedha, Namibias Vertreter des Welternährungsprogramms (WFP) bekannt, als er diese Woche...