22 Dezember 2014 | Lokales

Hund steckt im zähen Teer fest

Von Dirk Heinrich Windhoek Allem Anschein nach hatte ein Arbeitern anonym den Windhoeker Tierschutzverein (SPCA) am vergangenen Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr informiert, dass auf dem Bahnhofgelände des staatlichen kommerziellen Unternehmens TransNamib ein Hund in Teer festsitzt und fürchterlich heult und „schreit“. „Ich habe einen meiner Inspektoren zu dem Ort geschickt und wurde kurze Zeit später benachrichtigt, dass ich selbst vor Ort kommen soll“, sagte Brigitte Meissner vom SPCA. Meissner musste feststellen, dass es keine Möglichkeit gab den Hund aus der schwarzen, zähen und giftigen Masse zu befreien, geschweige anzuheben. „Das Tier war mit Teer bedeckt, nur die Nasenspitze und ein Auge schauten noch hervor. Wir haben den Kopf mit Hilfe einer Schaufel anheben können, damit ein Tierarzt die arme Kreatur gegen 17.30 Uhr von seinem Leiden erlösen konnte“, sagte Meissner. Es gab keine Möglichkeit das Tier aus und von dem Teer zu befreien. Wie der Hund in dem weit auf dem Gelände verteilten einige Zentimeter tiefen Teer steckenbleiben konnte, bleibe ein Rätsel. „Diese Hunde sind Streuner, sie kennen die Straße und kein Hund läuft freiwillig in eine solche Teermasse“, meinte Meissner. Wie lange der Hund bereits in der schwarzen Masse steckte ist nicht bekannt. Die Gesundheitsbehörde der Stadt Windhoek sei benachrichtigt worden, um den Kadaver des Hundes zu entfernen, aber am Freitagnachmittag lag das tote Tier immer noch neben Autoreifen und einer Schaufel in der riesigen Teerlache. Auf dem eingezäunten Gelände von TransNamib in der Nähe der Werkstätten, welches an die Trevithickstraße in Windhoek-West grenzt, sind neben zahlreichen verbogenen und verrosteten Waggons und Eisenachsen auch neun beschädigte Container abgestellt. Aus diesen Containern quillt in der Mittagshitze unaufhaltsam zähflüssiger Teer, der bereits einen Großteil des Geländes bedeckt. Niemand scheint sich um diese Umweltverschmutzung zu kümmern. Freitagmittag lief aus verschiedenen Löchern in den Containern Teer heraus. Nachfragen bei TransNamib wem die Container gehören, warum sie dort abgestellt wurden, warum sich niemand um die Umweltkatastrophe zu kümmern scheint und seit wann die Container dort stehen, blieben bisher unbeantwortet. Pressesprecherin Ailly Hangula-Paulino hatte die Fragen erhalten, aber keine Antworten geliefert. Es ist auch nicht bekannt wem der Hund gehörte, der eingeschläfert werden musste und wie dieser in den Teer geraten ist. Ob sich die Windhoeker Stadtverwaltung um die Entsorgung des Kadavers kümmert und die Auswirkungen des ausgelaufenen Teers auf die Umwelt untersucht, war nicht in Erfahrung zu bringen. Das Gelände grenzt direkt an ein Wohngebiet im Windhoeker Stadtviertel Windhoek West.

Gleiche Nachricht

 

Taxi fährt durch Wellblechhütten

vor 7 stunden | Lokales

Am Sonntagabend ist ein Taxi durch mehrere Hütten gerast und hat dabei zwei Personen angefahren. Der Vorfall ereignete sich laut den Einsatzhelfern im Stadtteil Otjomuise...

Corona macht kreativ – Eine Gemeinschaftsaktion der deutschen Privatschule...

vor 7 stunden | Lokales

„Malen nach Zahlen“ - mit diesem Motto starteten SchülerInnen, Eltern und Lehrerinnen eine Gemeinschaftsaktion der Privatschule in Otjiwarongo (PSO), bei der ein Teil der neu...

Messerstecherei: Geschenktes Handy zu billig

vor 5 tagen - 02 Dezember 2021 | Lokales

Windhoek (cr) • Der ehemalige „Mr. Gay Namibia“, Wendelinus Hamutenya, wurde am Montagabend von seinem Ehemann niedergestochen. Hamutenya soll seinem Ehemann, Immanuel Jeremiah, angeblich ein...

Alter Leuchtturm, neuer Anstrich

vor 6 tagen - 01 Dezember 2021 | Lokales

Der Leuchtturm an der Dias-Spitze bei Lüderitzbucht hat einen Anstrich bekommen. Dies hat die Hafenbehörde NamPort nahezu 300 000 Namibia-Dollar gekostet, teilte NamPort auf Nachfrage...

Herausfordernde Zeiten für Journalisten im Land

vor 6 tagen - 01 Dezember 2021 | Lokales

Der Zustand freiberuflicher Journalisten in Namibia ist angesichts fehlender fester Vergütungssätze, angemessener Arbeitsbedingungen und Arbeitsplatzsicherheit besorgniserregend, sagt der erfahrene Journalist Tileni Mongudhi im Rahmen eines...

AGDS-Jahresbericht 2020-2021

vor 6 tagen - 01 Dezember 2021 | Lokales

Ich möchte meinen Jahresbericht mit einigen Beobachtungen beginnen, die die Mitglieder des Vorstandes zunehmend beschäftigt haben. Der Vorstand macht sich zusehends Sorgen darüber, dass...

Mehr als 100 Mio. N$ geschuldet

1 woche her - 29 November 2021 | Lokales

Swakopmund (er) - Swakopmunder schulden der Stadt über 100 Millionen Namibia-Dollar. Diese Ziffer wurde am vergangenen Donnerstag bei der letzten Stadtratssitzung in diesem Jahr bekanntgegeben....

Aufguss des Investitionsgesetzes verfassungswidrig

1 woche her - 29 November 2021 | Lokales

Brigitte Weidlich Windhoek Die regierende Swapo hatte vor einiger Zeit beschlossen, Namibias Wirtschaft sozialistisch mit „namibischem Charakter“ auszurichten. Am 9 April 2021 beriet sich die...

Forum Deutschsprachiger Namibier etabliert sich öffentlich

1 woche her - 29 November 2021 | Lokales

Von Eberhard Hofmann Windhoek Seit der Gründungsversammlung am 22. April dieses Jahres sind sieben Monate vergangen, wobei die Coronasperre im Juni und Juli die...

Spritpreise vor Weihnachten erhöht

1 woche her - 29 November 2021 | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Zum achten Mal in diesem Jahr werden die Spritpreise teurer. Ab Mittwoch (1. Dezember) werden Autofahrer für Benzin und Diesel jeweils 70...