22 Dezember 2014 | Lokales

Hund steckt im zähen Teer fest

Von Dirk Heinrich Windhoek Allem Anschein nach hatte ein Arbeitern anonym den Windhoeker Tierschutzverein (SPCA) am vergangenen Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr informiert, dass auf dem Bahnhofgelände des staatlichen kommerziellen Unternehmens TransNamib ein Hund in Teer festsitzt und fürchterlich heult und „schreit“. „Ich habe einen meiner Inspektoren zu dem Ort geschickt und wurde kurze Zeit später benachrichtigt, dass ich selbst vor Ort kommen soll“, sagte Brigitte Meissner vom SPCA. Meissner musste feststellen, dass es keine Möglichkeit gab den Hund aus der schwarzen, zähen und giftigen Masse zu befreien, geschweige anzuheben. „Das Tier war mit Teer bedeckt, nur die Nasenspitze und ein Auge schauten noch hervor. Wir haben den Kopf mit Hilfe einer Schaufel anheben können, damit ein Tierarzt die arme Kreatur gegen 17.30 Uhr von seinem Leiden erlösen konnte“, sagte Meissner. Es gab keine Möglichkeit das Tier aus und von dem Teer zu befreien. Wie der Hund in dem weit auf dem Gelände verteilten einige Zentimeter tiefen Teer steckenbleiben konnte, bleibe ein Rätsel. „Diese Hunde sind Streuner, sie kennen die Straße und kein Hund läuft freiwillig in eine solche Teermasse“, meinte Meissner. Wie lange der Hund bereits in der schwarzen Masse steckte ist nicht bekannt. Die Gesundheitsbehörde der Stadt Windhoek sei benachrichtigt worden, um den Kadaver des Hundes zu entfernen, aber am Freitagnachmittag lag das tote Tier immer noch neben Autoreifen und einer Schaufel in der riesigen Teerlache. Auf dem eingezäunten Gelände von TransNamib in der Nähe der Werkstätten, welches an die Trevithickstraße in Windhoek-West grenzt, sind neben zahlreichen verbogenen und verrosteten Waggons und Eisenachsen auch neun beschädigte Container abgestellt. Aus diesen Containern quillt in der Mittagshitze unaufhaltsam zähflüssiger Teer, der bereits einen Großteil des Geländes bedeckt. Niemand scheint sich um diese Umweltverschmutzung zu kümmern. Freitagmittag lief aus verschiedenen Löchern in den Containern Teer heraus. Nachfragen bei TransNamib wem die Container gehören, warum sie dort abgestellt wurden, warum sich niemand um die Umweltkatastrophe zu kümmern scheint und seit wann die Container dort stehen, blieben bisher unbeantwortet. Pressesprecherin Ailly Hangula-Paulino hatte die Fragen erhalten, aber keine Antworten geliefert. Es ist auch nicht bekannt wem der Hund gehörte, der eingeschläfert werden musste und wie dieser in den Teer geraten ist. Ob sich die Windhoeker Stadtverwaltung um die Entsorgung des Kadavers kümmert und die Auswirkungen des ausgelaufenen Teers auf die Umwelt untersucht, war nicht in Erfahrung zu bringen. Das Gelände grenzt direkt an ein Wohngebiet im Windhoeker Stadtviertel Windhoek West.

Gleiche Nachricht

 

Allrad-Truck für Pensionsfonds

vor 1 tag - 19 April 2021 | Lokales

Windhoek (cr) • Der namibische Pensionsfonds für Staatsangestellte (GIPF) freut sich, den Start seines Allrad-LKWs „Pension on Wheels“ bekannt zu geben. Der Truck ist ein...

Unterstützung für ganz besondere Kinder

vor 1 tag - 19 April 2021 | Lokales

Von Katharina MoserWindhoekAls ein Mädchen anfängt zu weinen, nimmt Michelle Zeelie sie liebevoll an der Hand. „Manchmal hat sie starke Schmerzen“, sagt sie entschuldigend. Zeelie...

Hoffnung für Paula & Maya – LGBTQ+-Verbände vereinen sich

vor 4 tagen - 16 April 2021 | Lokales

Die LGBTQ+-Gemeinschaft (Lesbian Gay Bisexual Transgender Queer+) in Namibia hat sich am gestrigen Donnerstag in einer Presseerklärung der „Namibian Equal Rights Movement“ (NERM) solidarisch hinter...

Vor 50 Jahren

vor 5 tagen - 15 April 2021 | Lokales

EIN LECK IN DER SWAKOPTALSPERREWindhoek - An der Swakoptalsperre hat sich eine Leckstelle gebildet. Das wurde heute Vormittag von C. T. Truebody, dem stellvertetenden Direktor...

Nahrungsmittelhilfe für Swakop

vor 5 tagen - 15 April 2021 | Lokales

Swakopmund (er) • Swakopmund hat als eine von wenigen Städten in Namibia eine eigene Initiative zur Nahrungsmittelhilfe eingeleitet. Besonders Einwohner, die von der Coronakrise stark...

Einwohner schulden Vermögen

vor 5 tagen - 15 April 2021 | Lokales

Von Leandrea Louw und Erwin Leuschner, Walvis Bay „Keiner Person oder Gruppe sollte aufgrund einer Zahlungsunfähigkeit der Zugang zu sauberem Trinkwasser verweigert werden“, hatte Stanley...

ISAP meldet sich zu Wort

vor 6 tagen - 14 April 2021 | Lokales

Windhoek (sb) - Der Direktor der Anti-Wilderei-Initiative ISAP (Intelligence Support Against Poaching), Fritz Kaufmann, hat nun schriftlich auf einen Beitrag reagiert, der kürzlich auf der...

Medienqualität lässt nach

vor 6 tagen - 14 April 2021 | Lokales

Von AZ, Windhoek Der Internationale Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2021 rückt näher. Im Vorfeld machen sich Medienvertreter Gedanken darüber, inwiefern es eine „Windhoeker...

Bildungsentwicklung junger Menschen im Norden unterstützt

vor 6 tagen - 14 April 2021 | Lokales

Die „Capricorn Group“ veranstaltete in Zusammenarbeit mit „Capacity Trust“ am Wochenende einen intensiven dreitägigen Führungsworkshop für Schülervertretungen (Learners' Representative Committees, LRCs) von 16 Oberschulen in...

Regional-Webinar für Medien

1 woche her - 13 April 2021 | Lokales

Von Frank Steffen, Windhoek Am 3. Mai 2021 findet der Internationale Tag der Pressefreiheit in Windhoek statt. In den Tagen vom 28. April bis zum...