22 Dezember 2014 | Lokales

Hund steckt im zähen Teer fest

Von Dirk Heinrich Windhoek Allem Anschein nach hatte ein Arbeitern anonym den Windhoeker Tierschutzverein (SPCA) am vergangenen Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr informiert, dass auf dem Bahnhofgelände des staatlichen kommerziellen Unternehmens TransNamib ein Hund in Teer festsitzt und fürchterlich heult und „schreit“. „Ich habe einen meiner Inspektoren zu dem Ort geschickt und wurde kurze Zeit später benachrichtigt, dass ich selbst vor Ort kommen soll“, sagte Brigitte Meissner vom SPCA. Meissner musste feststellen, dass es keine Möglichkeit gab den Hund aus der schwarzen, zähen und giftigen Masse zu befreien, geschweige anzuheben. „Das Tier war mit Teer bedeckt, nur die Nasenspitze und ein Auge schauten noch hervor. Wir haben den Kopf mit Hilfe einer Schaufel anheben können, damit ein Tierarzt die arme Kreatur gegen 17.30 Uhr von seinem Leiden erlösen konnte“, sagte Meissner. Es gab keine Möglichkeit das Tier aus und von dem Teer zu befreien. Wie der Hund in dem weit auf dem Gelände verteilten einige Zentimeter tiefen Teer steckenbleiben konnte, bleibe ein Rätsel. „Diese Hunde sind Streuner, sie kennen die Straße und kein Hund läuft freiwillig in eine solche Teermasse“, meinte Meissner. Wie lange der Hund bereits in der schwarzen Masse steckte ist nicht bekannt. Die Gesundheitsbehörde der Stadt Windhoek sei benachrichtigt worden, um den Kadaver des Hundes zu entfernen, aber am Freitagnachmittag lag das tote Tier immer noch neben Autoreifen und einer Schaufel in der riesigen Teerlache. Auf dem eingezäunten Gelände von TransNamib in der Nähe der Werkstätten, welches an die Trevithickstraße in Windhoek-West grenzt, sind neben zahlreichen verbogenen und verrosteten Waggons und Eisenachsen auch neun beschädigte Container abgestellt. Aus diesen Containern quillt in der Mittagshitze unaufhaltsam zähflüssiger Teer, der bereits einen Großteil des Geländes bedeckt. Niemand scheint sich um diese Umweltverschmutzung zu kümmern. Freitagmittag lief aus verschiedenen Löchern in den Containern Teer heraus. Nachfragen bei TransNamib wem die Container gehören, warum sie dort abgestellt wurden, warum sich niemand um die Umweltkatastrophe zu kümmern scheint und seit wann die Container dort stehen, blieben bisher unbeantwortet. Pressesprecherin Ailly Hangula-Paulino hatte die Fragen erhalten, aber keine Antworten geliefert. Es ist auch nicht bekannt wem der Hund gehörte, der eingeschläfert werden musste und wie dieser in den Teer geraten ist. Ob sich die Windhoeker Stadtverwaltung um die Entsorgung des Kadavers kümmert und die Auswirkungen des ausgelaufenen Teers auf die Umwelt untersucht, war nicht in Erfahrung zu bringen. Das Gelände grenzt direkt an ein Wohngebiet im Windhoeker Stadtviertel Windhoek West.

Gleiche Nachricht

 

Video empört Vize-Premier

vor 8 stunden | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Vizepremierministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah, die zugleich als Ministerin für Internationale Beziehungen und Zusammenarbeit fungiert, hat sich am Samstag zu einem angeblich „bösartigen Video“...

RKI-Delegation zu Besuch

vor 8 stunden | Lokales

Swakopmund/Windhoek/Berlin (er) - Eine 15-köpfige Delegation des Robert Koch-Instituts (RKI) ist am Samstag nach Namibia gestartet und damit einer Einladung von Gesundheitsminister Dr. Kalumbi Shangula...

Nation muss gemeinsam gegen die Gewalt kämpfen

vor 8 stunden | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Nach den Tage langen, landesweiten Protesten gegen die ausartende sexuelle und geschlechtsspezifische Gewalt (SGBV) in Namibia hat Präsident Hage Geingob am Freitag...

Nahrungsmittelsicherheit sinkt

vor 3 tagen - 16 Oktober 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekMehr als 400 000 Namibier benötigen Nahrungsmittelhilfe. Diese Ziffer gab George Fedha, Namibias Vertreter des Welternährungsprogramms (WFP) bekannt, als er diese Woche...

Weg zur Genesung beginnt

vor 4 tagen - 15 Oktober 2020 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekFinanzielle Hilfe strömt aus ganz Namibia für Marthie Zwemmer an, die vor gut zwei Monaten von einer Schlange gebissen worden war und...

Niederlassung von Indongo abgebrannt

vor 5 tagen - 14 Oktober 2020 | Lokales

Das traditionelle Haus des Geschäftsmannes Frans Indongo bei Oshakati ist am Montag bei einem Brand zerstört worden. Laut der Nachrichtenagentur Nampa ist das Feuer gegen...

Reden vortragen, aber gewusst wie

vor 5 tagen - 14 Oktober 2020 | Lokales

Ob im Beruf oder zur Familienjubiläumsfeier zu festlichem oder traurigem Anlass – eine gute Rede, überlegt und sicher vorgetragen, gibt in der Regel den Ausschlag...

Nationalarchiv bekommt Mikrofilmscanner

vor 6 tagen - 13 Oktober 2020 | Lokales

Windhoek (sb) - Die Deutsche Botschaft in Windhoek hat dem Bildungsministerium eine Summe von 248 000 Namibia-Dollar (circa 12 000 Euro) für das Beschaffen eines...

Wildtierzählung im Nyae-Nyae-Hegegebiet

vor 6 tagen - 13 Oktober 2020 | Lokales

Windhoek (cr) - Mit Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus (MEFT) führte das Nyae-Nyae-Hegegebiet im September seine jährliche Zählung der Wildtiere durch. Dabei...

TU9-ING-Woche – Studium in Deutschland fast hautnah erleben

vor 6 tagen - 13 Oktober 2020 | Lokales

Als eine von weltweit 40 SchülerInnen wurde Tanja Reiff, Abiturientin der Deutschen Höheren Privatschule Windhoek (DHPS) ausgewählt, an der Probestudienwoche TU9-ING der TU Darmstadt und...