11 November 2016 | Soziales

Homosexuelle gleich vor Gott

Windhoek (ste) – Die Niederdeutsche-Reformierte Kirche (Nederduits-Gereformeerde Kerk, NG Kerk) hat heute Nachmittag in einer Presseerklärung eine überraschende Mitteilung gemacht: „Wir rufen unsere Kirchenmitglieder und Würdenträger dazu auf, einander im Namen Christi gleich zu behandeln, ungeachtet der sexuellen Orientierung. Wir entschuldigen uns bedingungslos bei allen Homosexuellen, die in der Vergangenheit nicht in diesem Sinne behandelt worden sind.“ Dies ist eine starke und wegweisende Stellungsnahmen der NG-Kirche, die bisher im europäischen Kontext als sehr konservativ galt. Die NG-Kirche ist die zahlenmäßig größte Kirche der afrikaanssprachigen Gemeinschaft im südlichen Afrika und zudem die Kirche, die seit der Zeit der ersten Buren-Republiken den Ton angibt. Ihre Wurzeln sind hauptsächlich in der Kalvinistischen Glaubenstheorie verankert, weswegen die afrikaanse NG-Kirchengemeinde bis heute im südlichen Afrika als Maßstab der christlichen Interpretation der Bibel gilt. Der gravierende Glaubensentscheid wird von der Empfehlung begleitet, dass die Kirche keiner Gemeinde vorschreibt, wie sie sich zur Anstellung eines Würdenträgers oder Pastors zu verhalten habe, wenn diese Person Teil einer gleichgeschlechtlichen Beziehung ist, dass sie aber die Gemeinde daran erinnere, dass vor Gott alle gleich sind. Mehr dazu am Montag in der AZ.

Gleiche Nachricht

 

Engagierter Bewohner fordert mehr Mülltonnen

vor 4 tagen - 17 Januar 2019 | Soziales

Windhoek/Okahandja (nic) – Ein engagierter Bewohner Okahandjas will für Ordnung sorgen – Koos Swarts ist erschüttert über den Müll, den er tagtäglich in seiner Stadt...

Standard Bank unterstützt junge Frauen

vor 6 tagen - 15 Januar 2019 | Soziales

Windhoek (nic) • Die Standard Bank Namibia hat vor kurzem mehr als 600000 Namibia-Dollar an das Forum zur Ausbildung afrikanischer Frauen in Namibia (FAWENA) gespendet....

Schulausbildung gesichert

1 woche her - 09 Januar 2019 | Soziales

Windhoek/Tsumeb (ws) - Die gemeinnützige Organisation Tov in Tsumeb hat großen Grund zur Freude. Wie Tov-Leiter Pfarrer Edward Amadhila nach eigenen Angaben gestern erfahren hat,...

Geländefahrer zeigen Herz für Kinderkrebsstation

1 woche her - 09 Januar 2019 | Soziales

Windhoek (ws) - Ende vergangenen Jahres hat der hiesige Land Rover Club, Land Rover Owners Namibia (LRON), einen Geschicklichkeits-Wettbewerb zugunsten der Kinderkrebsstation im Windhoeker Zentralkrankenhaus...

Große Weihnachtsfeier bei Tov

vor 2 wochen - 02 Januar 2019 | Soziales

Auch in diesem Jahr wurde bei der Hilfsorganisation Tov, die HIV-infizierten Kindern, Aids-Waisen sowie vernachlässigten Jungen und Mädchen einen Halt gibt, eine große Weihnachtsfeier ausgerichtet....

Wasser und Strom für Kinderstätten

vor 1 monat - 19 Dezember 2018 | Soziales

Windhoek (ws) - Die Ministerin für Armutsbekämpfung und Sozialfürsorge, Aino Kapewangolo, hat vor kurzem die beiden Kinderstätten Orlindi Children‘s Projekt und Moria Grace Shelter besucht...

„Der Bedarf ist enorm“

vor 1 monat - 17 Dezember 2018 | Soziales

Windhoek/Okahandja (NMH/nic) – Es sei ein einschlagendes Erlebnis gewesen, berichtet Christina Swartbooi, Bewohnerin der informellen Siedlung Vergenoeg in Okahandja. Und zwar jener Tag, an dem...

Löwen und Weihnachtsmann besuchen die Dagbreek-Schule

vor 1 monat - 11 Dezember 2018 | Soziales

Für die Schüler der Dagbreekschule in Windhoek war bereits Mitte November Weihnachten. Denn sie wurden auch in diesem Jahr von Mitgliedern des Lions Club Windhoek...

Förderung für „Stepping Stone“

vor 1 monat - 11 Dezember 2018 | Soziales

Windhoek/Swakopmund (ws) - Die Deutsche Botschaft Windhoek hat vor kurzem mit der Stepping Stone-Spezialschule in Swakopmund einen Fördervertrag unterzeichnet. Die Unterstützung aus dem Kleinstprojektefonds der...

US-Botschaft unterstützt Kampf gegen geschlechtsspezifische Gewalt

vor 1 monat - 07 Dezember 2018 | Soziales

Die US-Botschaft in Namibia unterstützt die feministische Organisation Sister Namibia mit einem Zuschuss in Höhe von 20000 US-Dollar (ca. 280000 Namibia-Dollar) im Kampf gegen geschlechtsspezifische...