22 Januar 2020 | Landwirtschaft

Holztransport schürt Bedenken über Moratorium

Swakopmund/Walvis Bay/Windhoek (er) - Zahlreiche mit Holzstämmen beladene Lastkraftwagen treffen seit Tagen aus dem Norden des Landes in Walvis Bay ein - der Massentransport nährt den Eindruck der Öffentlichkeit, dass das Abholzen von Bäumen im Nordosten ungebremst fortgesetzt wird.

„Es werden lediglich Holzstämme transportiert, die bereits gefällt worden waren. Wir haben keine Genehmigung erteilt, welche das Schlagen von Bäumen in Namibia erlaubt. Das Moratorium bleibt weiterhin in Kraft“, sagte Jona Musheko, Pressesprecher des Ministeriums für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft (MAWF), gestern auf Nachfrage der AZ. Damit wiederholte er den Inhalt einer Presseerklärung, die vor einer Woche veröffentlicht worden war (AZ berichtete).

Mehrere Einwohner in Swakopmund und Walvis Bay haben sich in den vergangenen Tagen bei der AZ gemeldet und ihre Sorge über die große Menge Holzstämme ausgesprochen, die nach Walvis Bay transportiert werden. In der Hafenstadt will eine Person binnen 30 Minuten insgesamt sieben mit Holz beladene Lastkraftwagen beobachtet haben, die zum Hafen gerollt sind. „Welche Garantie gibt es, dass es sich tatsächlich um bereits abgeholzte Bäume handelt?“, wollte eine Person wissen, die es bevorzugt, anonym zu bleiben.

In diesem Zusammenhang versicherte Musheko, dass ein Team aus seinem Ressort für den Abtransport der Baumstämme entsprechende Genehmigungen erteile. „Es ist einfach nicht möglich, dass neue Bäume abgeholzt werden, denn es gibt keine Genehmigung dafür“, versicherte er. Wohin die Stämme exportiert würden, wusste er nicht und bestätigte lediglich, dass das Holz ins Ausland verfrachtet werde.

Musheko war nicht imstande Auskunft zu erteilen, wie viele Bäume bereits abgeholzt und als Lagerbestand vorhanden waren. Auch nicht, wie lange der Transport der Baumstämme noch andauern werde. Eine diesbezügliche schriftliche Nachfrage blieb bis Redaktionsschluss unbeantwortet.

Der Beamte bestätigte allerdings, dass hiesige Unternehmen beim Einkauf bereits geernteter Bäume, den Vorrang erhalten würden. Darüber hinaus dürfe nachts kein Holz transportiert werden und müsse die Verladung in Container in Anwesenheit eines Beamten des Landwirtschaftsministeriums erfolgen.

Gleiche Nachricht

 

Kein erneuter Holzschlag

vor 16 stunden | Landwirtschaft

Von Frank Steffen und Catherine Sasman, Windhoek Immer wieder kursieren in den elektronischen Medien Bilder von Lastkraftwagen, die sich mit Holz beladen auf dem...

Dürre dauert im Zentrum und Süden an

vor 6 tagen - 12 Februar 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Die Vorstandsmitglieder des namibischen Landwirtschaftsverbandes NAU stellten in der vergangenen Woche fest, dass im Gegensatz zum Vorjahr, als die Produzenten noch...

Landwirtschaft in der Krise

vor 3 wochen - 27 Januar 2020 | Landwirtschaft

Von Jana-Mari SmithWindhoekDie Folgen der langjährigen Trockenheit wiegen schwer, sagt Teilzeitfarmer Dederick Jankowitz von Auction Dynamix: „Die meisten kommerziellen Landwirte wurden schwer getroffen und in...

Der Dürre folgt der Kommandowurm

vor 3 wochen - 24 Januar 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen Windhoek Das Ministerium für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft (MAWF) bestätigte gestern per Pressemitteilung die in den vergangenen Tagen zugenommenen Behauptungen, dass der...

Holztransport schürt Bedenken über Moratorium

vor 3 wochen - 22 Januar 2020 | Landwirtschaft

Swakopmund/Walvis Bay/Windhoek (er) - Zahlreiche mit Holzstämmen beladene Lastkraftwagen treffen seit Tagen aus dem Norden des Landes in Walvis Bay ein - der Massentransport nährt...

Deutsche Hilfe in Höhe von mehr als zwei Millionen...

vor 4 wochen - 20 Januar 2020 | Landwirtschaft

Bei einer Übergabezeremonie wurden drei Fahrzeuge und IT-Büroausstattung in Höhe von mehr als zwei Millionen N$ (ca. 127000 €) an das Ministerium für Landwirtschaft, Wasserbau...

Fruchtfliege bedroht Exporte

vor 1 monat - 15 Januar 2020 | Landwirtschaft

Von Clemens von Alten, WindhoekNachdem sich Händler beschwert und verlangt hatten, dass die Maßnahme aufgehoben wird, hat nun das Landwirtschaftsministerium zu Beginn der Woche die...

Mwilima ist künftiger Meatco-Chef

vor 1 monat - 10 Januar 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen windhoekGestern stellte der Vize-Aufsichtsratsvorsitzende des halbstaatlichen Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetriebs Meatco, Ronald Kubas, der Presse den neuen Geschäftsführer Mushokabanji Mwilima vor. Nachdem Mwilima...

Neuer Meatco-Chef vorgestellt

vor 1 monat - 09 Januar 2020 | Landwirtschaft

Der namibische Schlacht- und Fleischverarbeitungsbetrieb Meatco, gab heute Morgen die Einstellung eines ehemaligen Mitglieds des Meatco-Aufsichtsrates, Mushokabanji Mwilima (im Bild links neben Aufsichtsratsmitglied Edwin Beukes),...

Neue Tarife für Brandzeichen

vor 1 monat - 09 Januar 2020 | Landwirtschaft

Dr. Anja Boshoff-Witt vom namibischen Fleischrat hat in diesen Tagen die neuen Gebühren für die Brandzeichen für Vieh bekanntgegeben und sich für die späte Bekanntgabe...