22 Januar 2020 | Landwirtschaft

Holztransport schürt Bedenken über Moratorium

Swakopmund/Walvis Bay/Windhoek (er) - Zahlreiche mit Holzstämmen beladene Lastkraftwagen treffen seit Tagen aus dem Norden des Landes in Walvis Bay ein - der Massentransport nährt den Eindruck der Öffentlichkeit, dass das Abholzen von Bäumen im Nordosten ungebremst fortgesetzt wird.

„Es werden lediglich Holzstämme transportiert, die bereits gefällt worden waren. Wir haben keine Genehmigung erteilt, welche das Schlagen von Bäumen in Namibia erlaubt. Das Moratorium bleibt weiterhin in Kraft“, sagte Jona Musheko, Pressesprecher des Ministeriums für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft (MAWF), gestern auf Nachfrage der AZ. Damit wiederholte er den Inhalt einer Presseerklärung, die vor einer Woche veröffentlicht worden war (AZ berichtete).

Mehrere Einwohner in Swakopmund und Walvis Bay haben sich in den vergangenen Tagen bei der AZ gemeldet und ihre Sorge über die große Menge Holzstämme ausgesprochen, die nach Walvis Bay transportiert werden. In der Hafenstadt will eine Person binnen 30 Minuten insgesamt sieben mit Holz beladene Lastkraftwagen beobachtet haben, die zum Hafen gerollt sind. „Welche Garantie gibt es, dass es sich tatsächlich um bereits abgeholzte Bäume handelt?“, wollte eine Person wissen, die es bevorzugt, anonym zu bleiben.

In diesem Zusammenhang versicherte Musheko, dass ein Team aus seinem Ressort für den Abtransport der Baumstämme entsprechende Genehmigungen erteile. „Es ist einfach nicht möglich, dass neue Bäume abgeholzt werden, denn es gibt keine Genehmigung dafür“, versicherte er. Wohin die Stämme exportiert würden, wusste er nicht und bestätigte lediglich, dass das Holz ins Ausland verfrachtet werde.

Musheko war nicht imstande Auskunft zu erteilen, wie viele Bäume bereits abgeholzt und als Lagerbestand vorhanden waren. Auch nicht, wie lange der Transport der Baumstämme noch andauern werde. Eine diesbezügliche schriftliche Nachfrage blieb bis Redaktionsschluss unbeantwortet.

Der Beamte bestätigte allerdings, dass hiesige Unternehmen beim Einkauf bereits geernteter Bäume, den Vorrang erhalten würden. Darüber hinaus dürfe nachts kein Holz transportiert werden und müsse die Verladung in Container in Anwesenheit eines Beamten des Landwirtschaftsministeriums erfolgen.

Gleiche Nachricht

 

Ackerbaurat: AMTA hat Aufgabe vernachlässigt

vor 5 tagen - 23 März 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (cs/cev) – Der Ackerbaurat (Namibian Agronomic Board, NAB) hat sich von der handelsbezogenen Marketingagentur AMTA (Agro-Marketing and Trade Agency) getrennt. Der dem Landwirtschaftsministerium unterstehende...

Versteigerungskraal soll Viehhaltung optimieren

vor 3 wochen - 06 März 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) • Mit der finanziellen Unterstützung der Globalen Umweltfazilität (Global Environment Facility, GEF), haben das Ministerium für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft und das Entwicklungsprogramm...

Dürrehilfe wurde kaum umgesetzt

vor 3 wochen - 05 März 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Wiederholte Nachfragen beim Ministerium für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft ergeben eine eher mäßige Dürrehilfe seitens des Staates in den vergangenen...

Hardap-Farmer ohne Wasser

vor 3 wochen - 04 März 2020 | Landwirtschaft

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Mariental „Unsere Lage ist erneut kritisch“, sagte Dawie de Klerk, Vorsitzender der Hardap-Farmervereinigung, gestern im Gespräch mit der AZ. Ein Teil des...

Heuschrecken bedrohen Sambesi-Region

vor 3 wochen - 03 März 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, WindhoekAm 21. Februar wurden erste Warnungen laut, dass sich Heuschreckenschwärme in der Gegend der Siedlungen Ibbu, Ngala, Muyako und Ihaha in der...

Schatten tut dem Vieh gut

vor 3 wochen - 03 März 2020 | Landwirtschaft

Von Jana-Mari Smith und Clemens von Alten, WindhoekDie ehemalige Studentin der Stellenbosch-Universität, Cornelia Kahl, war von dem Ergebnis ihrer 2018 veröffentlichten Studie leicht überrascht. Sie...

Milchfarmer im Überlebenskampf

vor 3 wochen - 02 März 2020 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) • Der gute Regen dürfte auch den Milchfarmern bessere Chancen einräumen, doch sind sie deshalb nicht aus dem Schneider. Anfang Februar hatte Landwirtschaftsminister...

Meatco exportiert in die USA

vor 1 monat - 20 Februar 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Nach 18 langen Jahren haben wir es endlich geschafft“, freute sich gestern die namibische Vize-Premierministerin und Außenministerin, Netumbo Nandi-Ndaitwah, anlässlich der...

!Naruseb fordert ein Umdenken

vor 1 monat - 19 Februar 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Der Minister für Landwirtschaft, Wasserbau und Forstwirtschaft (MAWF), Alpheus !Naruseb, forderte am Montag vom gesamten MAWF-Personal, einschließlich der Vizeministerin Anna Shiweda,...

Dürre dauert im Zentrum und Süden an

vor 1 monat - 12 Februar 2020 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Die Vorstandsmitglieder des namibischen Landwirtschaftsverbandes NAU stellten in der vergangenen Woche fest, dass im Gegensatz zum Vorjahr, als die Produzenten noch...