13 Juni 2017 | Polizei & Gericht

Hochverrats-Prozess stagniert weiter

Mutmaßliche Separatisten wollen weiterhin Justizgewalt des Gerichts anfechten

Windhoek (ms) • Die Neuauflage des Prozesses gegen sieben mutmaßliche Caprivi-Separatisten kommt nicht in Gang und wurde gestern erneut um vier Wochen vertagt.

Grund für die Verzögerung war die Abwesenheit von Staatsanwalt Neville Wamambo, der andere Verpflichtungen hatte und das Verfahren von seiner Kollegin Constance Moyo auf den 4. Juli verschieben ließ. Die Beweisaufnahme hätte eigentlich mit einem Antrag der Verteidiger Ilse Agenbach und George Neves beginnen sollen, in dem sie die Rechtsgewalt der namibischen Justiz anfechten wollen.

Ein vergleichbares Bestreben war bereits zuvor gescheitert, als das Gericht die Argumentation der Beschuldigten verwarf, wonach sie aus Botswana entführt und nach Namibia verschleppt worden seien und die hiesigen Gerichte deshalb keine Justizgewalt über sie hätten. Diese Darstellung, wonach sie widerrechtlich nach Namibia gebracht worden seien und deshalb ihre Freilassung geboten sei, hatte Ersatzrichter Petrus Unengu mit der Begründung abgewiesen, die Beschuldigten seien als illegale Immigranten von der Polizei in Botswana verhaftet und von hiesigen Behörden an der Grenze lediglich in Empfang genommen worden.

Gleiche Nachricht

 

Ringen um Rückversicherung dauert an

vor 1 tag - 16 November 2018 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, WindhoekHintergrund ist eine am 27. Juni in Kraft getretene Anordnung des Finanzministeriums, die Versicherungen verpflichtet, 20 Prozent ihres Portfolios bei der namibischen...

Stadtdirektor belastet angeklagte Erziehungsministerin

vor 2 tagen - 15 November 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) • Der Stadtdirektor von Mariental hält an seiner Darstellung fest, wonach die wegen Korruption angeklagte Erziehungsministerin Katrina Hanse-Himarwa vor vier Jahren in ihrer...

Vom Fluch der Gefolgschaft

vor 2 tagen - 15 November 2018 | Polizei & Gericht

Es war ein Experiment, dass sich schnell gerächt hat: Der Versuch der SWAPO, mehr interne Meinungsfreiheit zu wagen, hat zu einer Lagerbildung innerhalb der Partei...

Haftstrafe für Marineoffizier

vor 2 tagen - 15 November 2018 | Polizei & Gericht

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Walvis BayVor dem Regionalgericht ist der 48 Jahre alte Absalom Kakuena gestern in Tränen ausgebrochen, nachdem Richterin Gaynor Poulton eine Gefängnisstrafe verhängte....

Baby neben Tonne gefunden

vor 2 tagen - 15 November 2018 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) • Ein Neugeborenes wurde am Dienstagmorgen neben einer Mülltonne im Swakopmunder Stadtteil Tulinawa aufgefunden. Laut Polizeisprecher Erastus Iikuyu wurde das Baby im Staatskrankenhaus...

Kautionsantrag gescheitert

vor 2 tagen - 15 November 2018 | Polizei & Gericht

Swakopmund (er) – Der mutmaßliche Mörder Fabian Lazarus, der zusammen mit zwei Komplizen das Swakopmunder Rentnerpaar Strzelecki im August 2017 ermordet haben soll, bleibt bis...

Zeugin gesucht

vor 3 tagen - 14 November 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (cev) – Die Polizeiabteilung für interne Untersuchungen bittet die Öffentlichkeit bei der Suche nach einer Zeugin in einem Betrugsfall um Hilfe. Gesucht werde eine...

Mörder erhält lebenslänglich

vor 3 tagen - 14 November 2018 | Polizei & Gericht

Windhoek (ms) – Zum wiederholten Male hat das Obergericht gestern einen Mörder zu lebenslanger Haft verurteilt – diesmal war es der 31-jährige Levi Haneb, der...

Polizeierfolge an der Küste

vor 4 tagen - 13 November 2018 | Polizei & Gericht

Swakopmund/Walvis Bay (er) – Gleich zwei Erfolge hat das Drogendezernat der Polizei in den vergangenen Tagen in der Erongo-Region verzeichnet. In Swakopmund konnten zwei mutmaßliche...

Namibischer Polizeitrupp aus dem Sudan zurückgekehrt

vor 4 tagen - 13 November 2018 | Polizei & Gericht

Polizeichef Sebastian Ndeitunga hat gestern eine 13-köpfige Polizeieinheit in Windhoek begrüßt, die vor kurzem von ihrem Einsatz in Darfur, Sudan, zurückgekehrt ist. Ein Jahr lang...