30 November 2010 | Polizei & Gericht

Hochtragende Kühe geschlachtet

Ozombanda/Ongombombero - Knapp vierhundert Meter südlich der Teerstraße zwischen Okahandja und Karibib hatten den Spuren, Fellen, Köpfen, Eingeweiden und Fleisch nach Viehdiebe in der Nacht von Freitag auf Samstag acht hochtragende Kühe von Volker Thieme und seinem Sohn Sven mitten im Busch geschlachtet. "Seit dem 18. Oktober dieses Jahres, als ich die ersten zwei Kühe verloren habe, habe ich nun insgesamt 17 tragende Kühe verloren. Jedes Rind ist etwa 7000 Namibia-Dollar wert plus der Wert des ungeborenen Kalbes", sagte Thieme. Zwischen zehn und 15 Viehdiebe müssen am vergangenen Wochenende die acht Rinder auf der Pachtfarm Ongombombero, etwa 30 Kilometer westlich von Okahandja zusammengetrieben, abgestochen und zerlegt haben. Den größten Teil des Fleisches hätten die Kriminellen bereits zur Teerstraße getragen und abtransportiert. Der Rücken, Nacken, zwei Keulen und zwei Blätter einer Kuh lagen unter Dornenbüschen etwa hundert Meter von der Straße. "Dieses Kalb zeugte ein Brahman-Bulle den ich für 32000 N$ gekauft habe und dieses Kalb stammt von einem 64000 N$ teuren Simmentaler-Bullen. Dies sind alles hochwertige Tiere die in ein oder zwei Monaten geboren worden wären", sagte Thieme als er auf die toten ungeborenen Kälber hinwies. Die Polizei in Okahandja habe in der Vergangenheit kaum Mühe gezeigt, um die Viehdiebstähle aufzuklären, aber diesmal habe sein Sohn Sven die verantwortlichen Polizeioffiziere in Windhoek benachrichtigt und am Sonntag seien zahlreiche Beamte am Tatort erschienen. "Ich vermute, dass die Viehdiebe aus Okahandja stammen. Ein Polizist sagte mir, dass zahlreiche mutmaßliche Viehdiebe, die in Okahandja in Untersuchungshaft waren, kurz vor den Wahlen auf Kaution freigelassen wurden, um wählen zu können", sagte der Farmer Volker Thieme. Bisher sei noch niemand im Zusammenhang mit dem Viehdiebstahl festgenommen worden.
Vor zehn Tagen seien bereits fünf Kühe nicht weit von der Stelle wo die acht Rinder am vergangenen Wochenende ihr Ende fanden, geschlachtet worden. "Nicht nur ich habe Probleme und schwere Verluste durch die skrupellosen Viehdiebe, sondern auch meine Nachbarn und weitere Farmer in der Umgebung.", sagte der Farmer. Ein Angestellter von Thieme hatte am Samstag verdächtige Spuren an der Grenze bemerkt. Am Sonntag fanden Thieme und seine Arbeiter den Schlachtplatz mitten im Busch. Das verbliebene Fleisch der Tiere konnte nicht mehr verwertet werden, da es nach einem Tag in der sengenden Hitze bereits verdorben war.
Jochen von Dewitz von der Farm Otjiundu sagte, dass er seit August 2009 bis zum 26. Oktober 2010 insgesamt 31 Rinder durch Viehdiebe verloren habe und acht Tiere fehlen noch. "Zur Polizei in Okahandja gehen nützt gar nichts, da nichts danach passiert", sagte von Dewitz.

Gleiche Nachricht

 

Mwilima bleibt in Haft

vor 1 tag - 18 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Zur Begründung führte Richter Kobus Miller an, die behandelnden Ärzte des Antragstellers seien sich uneins, ob er aufgrund seiner Krankheit eine...

NBC: Gewerkschaft klagt

vor 2 tagen - 17 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sb) - Der Streik der Mitarbeiter der nationalen Rundfunkanstalt (Namibian Broadcasting Corporation, NBC) dauert auch weiterhin an. Die NAPWU (Namibian Union of Public Service...

Karambolage hat Nachspiel

vor 2 tagen - 17 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Zwei der Verfahrensbeteiligten sind die Firmen Bulk Mining Explosives und TransNamib, die von dem Unternehmen Cecil Nurse Namibia jeweils 2,05 Millionen...

Proklamation erneut angefochten

vor 5 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Von Marc Springer, Windhoek Bereits im Juli 2013 hatte die Justiz in oberster Instanz jene Teile der Verordnung gekippt, die es Stadtverwaltungen erlaubt hatten, illegale...

Erneut führt Bremsversagen zu Zusammenstoß in Stadtmitte

vor 5 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Am späten Mittwochnachmittag kursierten erste Bilder auf den elektronischen Medien, laut denen in Usakos ein schwerbeladener LKW mit einem Zug zusammengeprallt war. Im Nachhinein scheint...

Britischer Geschäftsmann muss in Untersuchungshaft

vor 5 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek/Outjo (NMH/sb) • Der britischen Geschäftsmann Harvey Boulter, der wegen des Mordes an seinem Vorarbeiter Gerhard van Wyk angeklagt ist und dem am Dienstag im...

Unbeteiligte bei Fluchtversuch „Jack Sparrows“ von Polizist angeschossen

vor 5 tagen - 14 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/km) - Am Dienstag endete ein Fluchtversuch eines Häftlings mit der Verletzung eines unbeteiligten Passanten. Der Südafrikaner Lenard „Jack Sparrow“ Pilley, der sich nach...

Boulter: Kautionsantrag abgelehnt

1 woche her - 12 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek/Outjo (NMH/sb) - Dem britischen Geschäftsmann Harvey Boulter, der wegen des Mordes an seinem Vorarbeiter Gerhard van Wyk angeklagt ist, wurde gestern im Magistratsgericht in...

Prozess um gewalttätigen Polizisten

1 woche her - 12 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/km) – In dieser Woche hat der Prozess um Mercedes von Cloete begonnen, eine Transgender-Frau mit dem ursprünglichen Vornamen Jasper, die einen Polizisten für...

Adjovi sagt nicht vor Gericht aus

1 woche her - 12 Mai 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sno) - „KORA-Awards“-Promoter Ernst Coovi Adjovi wird nicht im Prozess gegen sein Unternehmen „Mundial Telecom Sarl“, in dem der namibische Tourismusrat (NTB) diesen um...