05 Dezember 2016 | Gesundheit

HIV-Infektionsrate erstmals seit Jahren wieder leicht gestiegen

Windhoek/Swakopmund (ms) • Die HIV-Infektionsrate in Namibia ist zum ersten Mal seit Jahren wieder leicht angestiegen. Das geht aus einer aktuellen Erhebung des Gesundheitsministeriums hervor, die am Donnerstag anlässlich des Welt-Aidstages in Swakopmund vorgestellt wurde.

Demnach beträgt die landesweite Infektionsrate derzeit 17,2 Prozent und ist gegenüber dem Jahr 2014 mit damals 16,9 Prozent minimal angewachsen – am höchsten war die Verbreitung im Jahre 2002 mit 22 Prozent. Im nationalen Vergleich wurde die größte Anzahl Infizierter wie üblich in Katima Mulilo (32,9 Prozent) registriert und diese Zahlen anhand von HIV-Tests hochgerechnet, die diesmal an landesweit über 8000 schwangeren Frauen durchgeführt wurden.

Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila erinnerte während der Veranstaltung in Swakopmund an die wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Immunschwächekrankheit, die nicht nur zusätzliche Kosten für die medizinische Behandlung von Infizierten und Versorgung von Waisenkindern verursache, sondern durch krankheitsbedingte Fehltage am Arbeitsplatz zu Produktionsverlusten führe.

Ferner hob sie hervor, dass Ignoranz, Armut, Stigmatisierung und Alkoholmissbrauch einer Verbreitung der Krankheit weiterhin Vorschub leisten würden und die Regierung deshalb vor allem auf Aufklärung und Prävention setze. Darüber hinaus sei das Gesundheitsministerium bemüht, den Zugang zu antiretroviralen Medikamenten weiter zu erhöhen, von denen derzeit rund 87 Prozent aller Infizierter profitieren würden.

Gleiche Nachricht

 

Ein neues Heim für CHICA

vor 2 tagen - 19 April 2017 | Gesundheit

Windhoek (ab) – Die Hilfsorganisation CHICA (Children fighting cancer in Namibia) hat am vergangenen Donnerstag in der Hauptstadt eine neue Zwischenunterkunft für krebskranke Kinder und...

MS Namibia will ein Bewusstsein schaffen

vor 2 tagen - 19 April 2017 | Gesundheit

Windhoek (NMH/kb) • Vor kurzem spendete der Frischproduktehändler Fruit & Veg City 46500 N$ an die Multiple-Sklerose-Vereinigung Namibias und zeigte damit seine Unterstützung. Laut der...

Pferdesterbe ist auch in Namibia ein Problem

vor 2 wochen - 05 April 2017 | Gesundheit

Die afrikanische Pferdesterbe (AHS) ist auch in Namibia ein großes und jährliches Problem. Zurzeit wurden sogar einige Reitveranstaltungen abgesagt, um den Virus, der eine Inkubationszeit...

Chinesen spenden Medizin gegen Malaria

vor 2 wochen - 04 April 2017 | Gesundheit

Der chinesische Pharmaziekonzern Namax und die chinesisch-namibische Industrie- und Handelskammer haben kürzlich dem Gesundheitsministerium 1500 Ampullen mit je 60 mg des Wirkstoffs Artesunate zum Einsatz...

Mehr als 7300 Abtreibungen

vor 3 wochen - 28 März 2017 | Gesundheit

Von Nina Cerezo, WindhoekDas Folgende wird Sie nun schockieren“, leitete der Gesundheitsminister Dr. Bernard Haufiku gestern bei einer Pressekonferenz in Windhoek die „schlechten Nachrichten“ zum...

Sterberate unter einem Prozent

vor 3 wochen - 28 März 2017 | Gesundheit

Von Nina Cerezo, Windhoek Malaria sei eine Krankheit, die bei frühzeitiger Erkennung und Behandlung durchaus heilbar sei, erläuterte Gesundheitsminister Dr. Bernard Haufiku auf einer gestrigen...

Mehr als 7000 Abtreibungen

vor 3 wochen - 27 März 2017 | Gesundheit

Windhoek (nic) – Genau 7335 Abtreibungen wurden im vergangenen Jahr landesweit an staatlichen Krankenhäusern verzeichnet. Diese Zahl gab Gesundheitsminister Dr. Bernard Haufiku (Bild) heute Vormittag...

CAN auf Aufklärungsreise

vor 1 monat - 17 März 2017 | Gesundheit

Windhoek/Rundu (ab/nic) - „Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg. Deshalb ist es wichtig, Pflegekräften und Mitarbeitern im Gesundheitssektor die nötigen Fähigkeiten und auch das nötige...

Malaria-Ausbruch im Norden

vor 1 monat - 16 März 2017 | Gesundheit

Von Bianca Ahrens, Windhoek Wegen der rasch zunehmenden Anzahl von Malaria-Erkrankungen, hatte Gesundheitsminister Bernard Haufiku vorgestern eine Pressekonferenz anberaumt und auf die hauptsächlich betroffenen...

Anlaufstelle für Autisten

vor 1 monat - 15 März 2017 | Gesundheit

Windhoek/Swakopmund (nic) - Autismus wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als eine „tiefgreifende Entwicklungsstörung“ bezeichnet, die die Informationsverarbeitung, das Gefühlserleben und das Denken eines Menschen beeinflusst....