26 März 2019 | Wirtschaft

Hiesige Baufirmen fordern Vorrang

Verband fordert Wettbewerbsbedingungen zugunsten namibischer Unternehmen

Der namibische Baugewerbeverband (CIF) will durch eine Änderung der Wettbewerbsbedingungen hiesige Bauunternehmen fördern und deutlich mehr solide auf dem Markt etablieren. Die Devise lautet: Wann immer es möglich ist, sollen lokale Firmen zum Einsatz kommen.

Von Nina Cerezo

Windhoek

In einer am 19. März veröffentlichen Pressemitteilung nennt der namibische Baugewerbeverband (CIF) eine Reihe von Kriterien, die bei der Vergabe öffentlicher Bauaufträge berücksichtigt werden sollen: Gleich zu Anfang heißt es, dass „lokale Kapazitäten“ deutlich mehr genutzt werden müssten, um damit die hiesige Wirtschaft zu stärken und die Entwicklung der Namibier zu fördern. „Wir schlagen deshalb vor, alle jene Unternehmen, die sich auf eine öffentliche Ausschreibung bewerben und die nicht zu 100 Prozent im Besitz namibischer Staatsbürger sind, direkt zu disqualifizieren“, lautet es in der Mitteilung, wobei sich dieses auf Aufträge mit einem Wert von bis zu zehn Millionen N$ beziehen soll. Bei Auftragswerten zwischen zehn und 50 Millionen N$ schlägt der Verband vor, dass mindestens 50 Prozent des Unternehmens in namibischer Hand sein sollen.

Diese Kriterien sollen auch bei Joint Ventures gelten, sodass die zusammengeschlossenen Unternehmen zu mindestens 50 Prozent im Besitz namibische Staatsbürger sein sollen, sowie zu 100 Prozent bei Aufträgen im Wert von bis zu zehn Millionen N$.

Um „schlechte Arbeitsqualität“ zu vermeiden, nennt der Verband zudem weitere Kriterien, die in der Auswahl des Auftragnehmers entscheidend sein sollen. So soll beispielsweise die Finanzkraft eines Bewerbers, insbesondere bei Aufträgen ab zehn Millionen N$, durch die Überprüfung der Umsatzberichte aus den vergangenen drei Jahren kontrolliert werden. Darüber hinaus sollen auch die Erfahrung und technische Fähigkeiten eine Rolle spielen, wobei der Verband jedoch darauf hinweist, dass bei Projekten bis zu einem Wert von 1,5 Millionen N$ in diesen Kategorien keine Nachweise erforderlich sein sollten, um Start-Up-Unternehmen eine Chance zur Marktetablierung zu bieten.

Darüber hinaus fordert der Verband auch zu berücksichtigen, ob und in wie weit eine Firma Mitglieder benachteiligter Gruppen, Frauen, Jugendliche und Menschen mit Behinderungen beschäftigt.

„Wir glauben, dass all diese Kriterien bei der Entscheidung über den Auftragnehmer beachtet werden müssen“, fasst CIF-Geschäftsführerin Bärbel Kirchner zusammen und fügt hinzu: „Wir müssen die lokalen Kapazitäten aufrechterhalten und je mehr wir uns vor Ort engagieren, desto mehr stärken wir unsere Bürger.“

Gleiche Nachricht

 

Relief from the price monster in August

vor 3 stunden | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUStatistics released by the Namibia Statistics Agency (NSA) indicated that on a monthly basis, inflation decreased by 0.2% in August 2021 compared to an...

Maximizing the full potential of Agriculture

vor 3 stunden | Wirtschaft

HANKS SAISAIVision 2030 is fast approaching and with approximately nine years left before the country reaches this significant milestone, it becomes every citizen ’s responsibility...

Kenya to host Africa digital finance summit

vor 3 stunden | Wirtschaft

STAFF REPORTERKenya is set to host the second annual Africa Digital Finance Summit (ADFS) on 22nd to 24th February, 2022. The three-day event themed “The...

Erongo RED adjusts electricity tarrifs

vor 1 tag - 16 September 2021 | Wirtschaft

The Electricity Control Board (ECB) has approved a weighted average of 1.7% tariff adjustment by Erongo RED effective July 2021 to June 2022.The adjustment according...

Economy loses billions due to shipping constraints

vor 2 tagen - 15 September 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUFor the month July 2021, the Namibian economy lost about N$4.6 billion in potential export earnings. Statistics released by the Namibia Statistics Agency (NSA)...

Rental market showing signs of recovery

vor 3 tagen - 14 September 2021 | Wirtschaft

PHILLEPUS UUSIKUDespite the First National Bank (FNB) rental index registering an annual contraction of 2.3% at the end of June 2021, it is showing signs...

Verschiffung doch aktuell

vor 3 tagen - 14 September 2021 | Landwirtschaft

Von Frank Steffen, Windhoek Vor zwei Jahren verstieß die Firma TradePort gegen die umweltbezogenen Bestimmungen und versuchte unerlaubt Mangan zu exportierten. Zu jener Zeit hatte...

Vorgeschlagenen Mindestlohn nicht ideal

vor 3 tagen - 14 September 2021 | Wirtschaft

Windhoek (Nampa/cr) – Laut dem Generalsekretär des namibischen Arbeitgeberverbandes, Daan Strauss, sei der von einigen Gewerkschaften vorgeschlagene Mindestlohn von 20 N$ pro Stunde in der...

Inflationäre Produktionskosten

vor 4 tagen - 13 September 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (ste) - Das neuste Mitgliedsschreiben des Namibischen Landwirtschaftsverbandes NAU enthält einen Bericht über die inflationären Unkosten, die mit der Produktion von Vieh einhergehen: „Die...

Zu Besuch bei den Waldschmidts

vor 4 tagen - 13 September 2021 | Wirtschaft

Windhoek (km) - Hühnereier, wohin das Auge blickt – so sieht es aus bei der Hühnerfarm Waldschmidt, die einen großen Teil der in Namibia verkauften...