31 März 2010 | Lokales

Gutes Zeugnis für Swakopmund

Windhoek/Swakopmund - So stellt Junias Kandjeke der Verwaltung in einem aktuellen Revisionsbericht (Finanzjahr 2009) ein blitzsauberes Zeugnis aus. Wo in den Bilanzen anderer Ortschaften Namibias zumeist rote Zahlen stehen, hat die Verwaltung der Küstenstadt einen Betriebsgewinn (einschließlich Zinserträge) von rund 5,5 Millionen Namibia-Dollar erwirtschaftet.

Insgesamt habe die Stadtverwaltung im Finanzjahr 2008/09 (bis 30.6.2009) laut Kandjeke etwa 34,4 Millionen Namibia-Dollar für Kapitalprojekte ausgegeben. Der Löwenanteil, 30 Millionen, sei in den Bau und die Instandhaltung von Straßen, öffentlichen Gebäuden sowie öffentlichen Einrichtungen wie das städtische Schwimmbad geflossen.

Das Verhältnis von Betriebskapital zu den laufenden Verbindlichkeiten betrug ungefähr 1,6:1, das heißt, das Umlaufvermögen überstieg die laufenden Verbindlichkeiten um 60 Prozent - ein Zeichen für gewährleistete Liquidität.

Die Swakopmunder Stadtverwaltung profitiert offensichtlich von der Zahlungsmoral ihrer Bürger. Obwohl die Außenstände mit rund 19,5 Millionen Namibia-Dollar relativ hoch waren, betrugen die Rücklagen für uneinbringliche Forderungen im Finanzjahr 2007/08 "nur" etwas mehr als fünf Prozent der Gesamtaußenstände (917487 Namibia-Dollar). Bei anderen Lokalverwaltungen ist dieser Prozentsatz oft erheblich höher.

Der Gesamtwert der Anlagen der Stadtverwaltung betrug laut Revisionsbericht im Juni 2009 fast 300 Millionen Namibia-Dollar. Diese Anlagen haben laut Revision im betreffenden Finanzjahr eine Rendite von rund 18,8 Millionen Namibia-Dollar abgeworfen. Die Stadtverwaltung hält zudem 28,49 Prozent der Anteile an dem regionalen Stromversorger Erongo RED (Pty) Ltd. Diese Investition wird in dem Bericht mit fast 115 Millionen Namibia-Dollar bewertet.

Laut Revisionsbericht hat die Stadtverwaltung im betreffenden Finanzjahr 65 Grundstücke verkauft, deren Gesamtwert fast 14 Millionen Namibia-Dollar betragen habe. Im Vorjahr seien allerdings noch 174 Grundstücke für rund 24 Millionen Namibia-Dollar verkauft worden. Die Einnahmen aus der Grundstückssteuer seien von 27,8 Millionen auf 31,5 Millionen Namibia-Dollar gestiegen.

Ferner bezeugt der Generalbuchprüfer in seinem Bericht, dass er keine Anzeichen von "ungenehmigten und überflüssigen Ausgaben" sowie "Unregelmäßigkeiten und Verlusten" in der Buchhaltung der Stadtverwaltung gefunden habe. Er könne die vorgelegten Zahlen "uneingeschränkt" absegnen und feststellen, dass sich die Finanzen des Küstenortes in einer "gesunden Lage" befänden. Ein Urteil, das im Kontext der Finanzmiseren bei vielen anderen Lokalbehörden absoluten Seltenheitswert hat.

Gleiche Nachricht

 

Granitabbau vorläufig gestoppt

vor 11 stunden | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/OmaruruKnapp zwei Jahre nachdem der Farmer Immo Vogel auf seiner Farm Groß-Okandjou westlich von Omaruru auf den großangelegten Granitabbau aufmerksam wurde, der...

Familienbetrieb feiert 55-jähriges Bestehen

vor 11 stunden | Lokales

Das Swakopmunder Hotel Schweizerhaus ist 55 Jahre alt - und noch immer in Familienhand. In dem Hotel befindet sich auch das Café Anton, wo täglich...

N?a Jaqna-Hegegebiet versorgt Schulkinder

vor 11 stunden | Lokales

Das zweite Jahr in Folge verwenden die Mitglieder des N≠a Jaqna-Hegegebiets einen Teil ihrer Einnahmen, um alle registrierten Schulen und Vorschulen in dem Gebiet mit...

Managerstreit beim NBC

vor 1 tag - 11 Mai 2021 | Lokales

Von Stefan Noechel In einer Pressemitteilung der Rundfunk- und Fernsehanstalt (NBC) vom 7. Mai ruft das Direktorium und der Vorstand zu einem Ende des Streiks...

Startschuss für Ernährungsprogramm

vor 1 tag - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - Der Landwirtschaftsminister, Calle Schlettwein, gab am Donnerstag in Windhoek den Startschuss für das Programm „Stärkung der namibischen Nahrungsmittelsysteme“. Das Programm zielt darauf...

Distell Namibia unterstützt Naturschutz

vor 1 tag - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Distell Namibia Ltd verlängert seine Partnerschaft mit der Organisation Wildlife Credits und dem Sobbe-Reservat, das in der Sambesi-Region an der Grenze zum...

Einreise von drei Musikern verweigert

vor 2 tagen - 10 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Drei südafrikanischen Musikern wurde am Freitagabend die Einreise nach Namibia verwehrt, nachdem sie COVID-19-Testergebnisse gefälscht haben sollen. Die Musiker, Obakeng Kekaba,...

Altes Gemäuer erhält neuen Anstrich

vor 5 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Die Künstler Kat und Lens haben der Wand des Transformatorenhauses in der Conrad Rust Straße in Klein Windhoek einen neuen Anstrich verpasst. „Wir sind schon...

Neues Blinklicht in altem Turm

vor 5 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Das Flutlicht im Swakopmunder Leuchtturm wurde vor kurzem mit einem neuen, modernen Blinklicht ersetzt - zuvor war es ein altes, rotierendes Licht. „Wir haben es...

Ongwediva feuert Straßenbauunternehmen

vor 5 tagen - 07 Mai 2021 | Lokales

Ongwediva/Windhoek (NMH/cr) - Vor knapp zwei Wochen hat der Stadtrat von Ongwediva den Ausschreibungsvertrag mit Neu Olulya Trading CC wegen „Nichterfüllung“ mit sofortiger Wirkung gekündigt....