07 Dezember 2018 | Sport

Gute Laune an Bord: DHB-Frauen wollen rocken

Viel Optimismus vor EM-Hauptrunde am heutigen Freitag

Mit viel Optimismus und zwei Punkten gehen die deutschen Handballerinnen in die EM-Hauptrunde. Das Überstehen der Vorrunde tut der Entwicklung der Mannschaft gut. Was nun kommt, ist Zugabe.

Brest/Nancy (dpa) - Gut gelaunt bestiegen die deutschen Handball-Frauen am Donnerstagmittag den Charterflieger von Brest nach Nancy, wo die junge Truppe von Bundestrainer Henk Groener nun auch die EM-Hauptrunde rocken will. Der Vorstoß in die nächste Phase der Europameisterschaft als Vorrundenzweiter hat das Selbstbewusstsein der DHB-Auswahl enorm gestärkt. „Jetzt können wir befreit aufspielen, denn wir haben unser erstes Ziel erreicht“, verkündete Spielführerin Julia Behnke vor dem ersten Hauptrundenspiel gegen Spanien an diesem Freitag (18 Uhr/MEZ).
Bundestrainer Groener erwartet einen Schub für seine Mannschaft, nachdem die Hürde des Weiterkommens erfolgreich übersprungen wurde. „Ich hoffe, dass die Spielerinnen jetzt merken, dass sie mehr können, als sie es sich momentan zutrauen. Wir gehen in jedes Spiel, um es zu gewinnen. Und wie weit wir kommen, werden wir dann sehen“, sagte der 58 Jahre alte Niederländer.
Mit 2:2 Punkten aus den Duellen gegen Titelverteidiger Norwegen (33:32) und Geheimfavorit Rumänien (24:29) hat sich die DHB-Auswahl eine bessere Ausgangsposition geschaffen als erwartet. Nach den Spanierinnen (0:4) warten Ungarn (2:2) und der WM-Dritte Niederlande (4:0) als weitere Gegner in der Hauptrundengruppe II. „Alles ist möglich“, sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann am Donnerstag vor dem Abflug nach Nancy. „Ab jetzt kann die Mannschaft nur noch positiv überraschen und sich belohnen.“
Die ersten beiden Mannschaften einer Gruppe qualifizieren sich für das Halbfinale am 14. Dezember in Paris, die jeweils Drittplatzierten spielen am gleichen Tag um Platz fünf. Ein Ziel hat die DHB-Auswahl mit dem Einzug unter die besten zwölf Teams bereits erreicht: Sollte sie sich nicht direkt für die WM 2019 in Japan qualifizieren, ist sie bei der Auslosung der Playoffs in Topf 1 und trifft damit auf einen vermeintlich schwächeren Gegner.
Doch noch ist das Zukunftsmusik: Zunächst liegt der Fokus auf der EM. Das Weiterkommen bei der Endrunde in Frankreich tut der Entwicklung des deutschen Frauen-Handballs nach der verpatzten Heim-WM im Vorjahr gut. „Auch wenn wir das Projekt bewusst langfristig angelegt haben: Für die Stimmung ist das natürlich viel besser, als wenn du nach der Vorrunde heimfahren musst“, stellte Michelmann fest.
Der 30:28-Erfolg im Vorrundenfinale gegen Tschechien könnte nun auch die letzten Bremsen lösen. „Wir haben eine Chance gegen alle drei Mannschaften“, sagte Spielmacherin Alina Grijseels. Gegen Auftaktgegner Spanien gab es zwar zuletzt beim finalen EM-Test (20:22) und in der EM-Qualifikation (23:27) zwei Niederlagen, zuvor beim Debüt von Bundestrainer Groener im März aber auch einen bemerkenswerten 33:24-Sieg.
Eine Spielerin freut sich besonders auf die Hauptrunde: Xenia Smits. Die 24 Jahre alte Rückraumschützin spielt für den französischen Meister Metz - nur 60 Kilometer entfernt von Nancy. „Ich hoffe, dass jetzt viele Fans kommen, um mich und die deutsche Mannschaft zu unterstützen“, sagte Smits. „Wer weiß, vielleicht sind noch ein paar Überraschungen möglich.“ Foto: dpa

Gleiche Nachricht

 

Medaillenregen für den Nachwuchs

vor 15 stunden | Sport

Florian Schimak, Windhoek Was für ein Erfolg für den namibischen Weitsprung-Nachwuchs. Natalie Louw gewann bei den Jugendspielen der afrikanischen Union (AUSC) Gold im Weitsprung und...

Auch das Soziale zählt

vor 15 stunden | Sport

Windhoek (smk) - Nicht nur in Windhoek und Swakopmund, auch in Grootfontein gibt es einen regen Skatverein. Jeden Mittwoch treffen sich dort vier bis sieben...

MTC erweitert sein Boxsponsoring

vor 15 stunden | Sport

Namibias Boxsport darf sich in den kommenden drei Jahren über finanzielle Untersützung freuen. Mobile Telecommunications Limited (MTC) kündigte an, neben der Nestor Tobias Sunshine Boxing...

BVB selbst mit B-Elf weiter auf Erfolgskurs

vor 1 tag - 12 Dezember 2018 | Sport

Tabellenführer in der Fußball-Bundesliga, Gruppenerster in der Champions League. Die imposante Erfolgsstory von Borussia Dortmund hält an. Selbst die B-Elf des Revierclubs bleibt in der...

Zwei Pleiten und eine Medaille

vor 1 tag - 12 Dezember 2018 | Sport

Nachdem der namibische Sport-Nachwuchs im Judo und in der Schwimm-Staffel bei den AUSC Youth Games in Gaborone (Botswana) die ersten Medaillen geholt hatte, mussten die...

„Nicht reden - einfach machen!“

vor 1 tag - 12 Dezember 2018 | Sport

Herr Albin, nach nun mehr fast zehn Jahren hier im Land: Was war eigentlich der Anlass nach Namibia umzusiedeln? Immerhin ist das ja kein Katzensprung...

Kleines Wunder muss her für Hoffenheim

vor 1 tag - 11 Dezember 2018 | Sport

Manchester (dpa) - Die Lage ist fast aussichtslos. Die TSG 1899 Hoffenheim hofft vor ihrem letzten Gruppenspiel in der Champions League beim Titelmitfavoriten Manchester City,...

Schalke-Coach Tedesco muss experimentieren

vor 1 tag - 11 Dezember 2018 | Sport

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 steht bereits vor der abschließenden Partie in der Champions-League-Gruppenphase am Dienstag (18.55 Uhr/MEZ) gegen Lokomotive Moskau als Achtelfinalist...

Zweite BVB-Garde will sich empfehlen

vor 1 tag - 11 Dezember 2018 | Sport

Monaco (dpa) - So viel Rotation gab es unter der Regie von Lucien Favre bisher nie. Nach kräftezehrenden Wochen verzichtete der Coach von Borussia Dortmund...

Black Africa siegt deutlich

vor 2 tagen - 11 Dezember 2018 | Sport

Windhoek (smk) - Am 5. Spieltag der MTC Premier League (NPL) gab es am Sonntag im Sam-Nujoma-Stadion ein wahres Schützenfest. Mit 5:1 besiegte Black Africa...