07 November 2017 | Tourismus

Gut geölt gegen Nashornwilderei

Walvis Bay (AZ) - Vor kurzem hat die Organisation zum Schutz der Nashörner in Namibia, Save the Rhino Trust (SRT), eine Sachspende vom Unternehmen Lubrication Specialists, dem Öllieferanten von Local Exxon Mobil, erhalten. Es handelt sich hierbei um spezielle Motoröle für Fahrzeuge, die für den SRT zum Einsatz kommen. Diese werden vor allem bei schweren Nutzfahrzeugen verwendet, die in unwegsamem Gelände und bei widrigen Witterungsbedingungen eingesetzt werden.

Wie SRT-Geschäftsführer Simpson Uri-Khob in einer Pressemitteilung erklärte, schätze SRT alle Hilfe, die die Organisation im Kampf gegen die Nashorn-Wilderei erhalte. Trotz der schrecklichen Nachrichten in den vergangenen Monaten sei laut Uri-Khob die Zahl der gewilderten Nashörner erheblich gesunken. „Vor zwei Jahren hatten wir 95 Fälle von Nashörnern, die wegen ihrer Nasenhörner getötet wurden. Im vergangenen Jahr sank diese Zahl auf etwa 60 und in diesem Jahr haben wir bisher 27 Nashorn-Wilderei Vorfälle“, erklärt der SRT-Geschäftsführer. Diese erhebliche Abnahme der Wilderei sei auf Unterstützung aus dem Privatsektor zurückzuführen, die mit Fahrzeugen, weiterer Ausrüstung und finanzieller Hilfe einen wertvollen Beitrag liefern, die Überwachung der stark gefährdeten Nashörner verbessern zu können. Ein weiterer wichtiger Faktor sei die Unterstützung durch die lokalen Gemeinschaften und Farmer, besonders in der Erongo-Region. Sie würden eine wichtige Rolle dabei spielen, den SRT auf mögliche Wilderer in den jeweiligen Gegenden aufmerksam zu machen oder sie in einigen Fällen sogar selbst zu verscheuchen, meint Uri-Khob.

„In Namibia leben noch etwa 2000 Nashörner. Das sind 96% der schwarzen Nashornpopulation weltweit. Deshalb müssen wir sie um jeden Preis schützen, sonst haben wir eines Tages nur noch Bilder von diesen Tieren, die wir unseren Kindern zeigen können“, resümiert Uri-Khob und hält weiter fest: „Die Beteiligung der Gemeinschaft und des Privatsektors sowie Gesetze für härtere Strafen sind Schritte in die richtige Richtung.“

Gleiche Nachricht

 

Skelettküste wird als besonderes Besucherziel erkannt

vor 5 tagen - 06 Dezember 2018 | Tourismus

Das Internet-Forum “Flightnetwork” kündigte in dieser Woche die „50 besten Strände Afrikas“ an und führt die namibische Skelettküste an neunter Stelle auf. Unter den hier...

NWR mit zurückliegendem Jahr zufrieden

1 woche her - 28 November 2018 | Tourismus

Windhoek (nic) – Der staatliche Gastgewerbebetrieb Namibia Wildlife Resorts (NWR) hat im vergangenen Finanzjahr einen Umsatz von 361 Millionen N$ erwirtschaftet. Dies gab NWR am...

Es muss gehandelt werden

vor 2 wochen - 21 November 2018 | Tourismus

Nach Aussage von Dr. Telané Greyling, die die Pferde seit mehr als 20 Jahren erforscht und eng mit der Namibia Wild Horses Foundation zusammenarbeitet, hat...

Recycling ist integraler Teil des nachhaltigen Tourismus

vor 3 wochen - 16 November 2018 | Tourismus

Die 21. Namibia-Tourismusmesse findet vom 5. bis zum 8. Juni 2019 in Windhoek statt. Vertreter der Sponsoren - die Bankgruppe FirstRand sowie die Versicherungsgesellschaft Old...

Tourismusausschuss des Deutschen Bundestags besucht Namibia

vor 3 wochen - 15 November 2018 | Tourismus

Windhoek (ste) • Die deutsche Regierung ist bereits seit dem Jahre 2006 landesweit an Projekten zur Verbesserung der Nationalparks in Namibia beteiligt. Schwerpunkte der...

Neuer Schliff für Etoscha-Camps

vor 3 wochen - 14 November 2018 | Tourismus

Von Nina Cerezo, Windhoek/Okaukuejo„Die Mutter all unserer Unterkünfte“, nannte Zelna Hengari, Geschäftsführerin des staatlichen Gastgewerbebetriebs Namibia Wildlife Resorts (NWR), das Resort Okaukuejo. „Die Unterkunft erzielt...

Shifeta begrüßt Strafverfolgung

vor 1 monat - 18 Oktober 2018 | Tourismus

Windhoek (nic) – Umweltminister Pohamba Shifeta hat gestern die Festnahme bzw. Verurteilung von vier Dieben begrüßt, die zuvor Touristen bestohlen hatten. Wie der Minister in...

Erste Bauphase am Dias-Punkt abgeschlossen

vor 1 monat - 12 Oktober 2018 | Tourismus

Windhoek (ste) - Wegen eines Finanzmangels wurde der Dias-Punkt-Brückenbau verschoben, aber der Zugang, bzw. die Treppen und das Geländer zum Dias-Kreuz konnten abgeschlossen werden. Crispin...

Flugsicherheit auf dem Prüfstand

vor 1 monat - 12 Oktober 2018 | Tourismus

Von Clemens von Alten, WindhoekWährend gestern Medienvertreter beim Hosea-Kutako-Flughafen über eine Sicherheitsübung informiert wurden, fand zeitgleich hinter geschlossenen Türen ein Krisentreffen mit hochrangigen Regierungsvertretern und...

Reisebranche schlägt Alarm

vor 2 monaten - 11 Oktober 2018 | Tourismus

Von Clemens von Alten, WindhoekAngesichts der bevorstehenden Prüfung der Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) fand am Dienstag in Windhoek eine Dringlichkeitssitzung mit Interessenvertretern statt. Im Zentrum stehen...