19 November 2021 | Polizei & Gericht

Gustavos E-Mail-Kommuniqués

Namgomar-Pesca-Quoten als Joint Venture verhandelt

Windhoek (sno) - An Tag drei des andauernden Kreuzverhörs von von Ricardo Gustavo, dem ehemaligen Geschäftsführer von Namgomar Pesca Namibia nahm Staatsanwalt Cliff Lutibezi viele E-Mails aus den Prozessakten (die ganze Akte soll 80000 Seiten umfassen), um Gustavo dazu zu bringen etwas Klarheit zu schaffen. Gestern gestand Gustavo, dass es die Absicht der Anteilhaber von Namgomar Pesca Limitadas/SA war, ihn als einen Direktor in die angolanische Muttergesellschaft aufzunehmen. Dies sei jedoch nie geschehen und Gustavo konnte nicht sagen, warum.

Gustavos hatte am 23. Juni 2014 einen Gesuch an das namibische Handelsministerium gestellt, um seine namibische Firma Pawprint Investments in Namgomar Pesca Namibia umzubenennen. Dieses wurde am 8. Juli 2014 vom Ministerium genehmigt.

In der E-Mail-Korrespondenz vom 18. Dezember 2013, die Lutibezi Gustavo vorlegte, wollte dieser wissen, warum in der Korrespondenz der ehemalige Fischereiminister Bernhard Esau, Sacky Shangala und der angolanische Verhandlungspartner Namgomar als rechtlichen Repräsentanten im Namibia-Angola-Joint-Venture nennen. Zu jener Zeit habe es noch kein Namgomar Pesca Namibia gegeben.

Im Zeitraum der Umbenennung hatte Shangala eine E-Mail von Jóhannes Stefánsson von Samherji erhalten, der im Anhang das Quoten-Zuerkennung-Zertifikat für die Kap-Bastardmakrele (horse mackerel) für die Fang-Saison 2014 beigelegt war. Daraufhin schrieb Gustavo in einer E-Mail an die Fishrot-Angeklagten „Guten Morgen meine Herren, im Anhang ist das Zertifikat, wir sind im Geschäft (we are in business)“. Auf Fragen der Staatsanwaltschaft deutete Gustavo wiederholt darauf hin, dass er unter João de Barros, Geschäftsführer von der Namgomar-Muttergesellschaft, nur dessen Anweisungen gefolgt war.

Aus zahlreichen E-Mails aus dem Jahr 2014 geht weiterhin hervor, dass Gustavo wiederholt in der Position als Direktor von Namgomar Pesca SA verschiedene Kommuniqués unterschrieben hatte. Diesen Kommuniqués weckten den Eindruck, als ob ein Joint Venture zwischen den beiden Ländern bestand, welches Gustavo jedoch wiederholt verneinte.

Es wurde auch deutlich aus den E-Mails der beiden Fischereiministerien, dass Angola es vorzieht, eher eine nicht bindenden Absichtserklärung (MOU) als ein verbindlichen Handelsvertrag, wogegen Namibias Minister Esau nie Einspruch erhoben hatte.

Gleiche Nachricht

 

Sozialarbeiterin sagt gegen Pädophilen aus

vor 10 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek (sno) • Die Sozialarbeiterin Veronica Theron sagte am Dienstag im Fall des ehemaligen südafrikanischen Polizisten und angeklagten Pädophilen Marthinus Pretorius aus. Der 50-jährigen Südafrikaner...

Kautionsantrag am Obergericht storniert

vor 1 tag - 01 Dezember 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sno) – Der ehemalige Fischereiminister Bernhard Esau hat seinen Antrag auf Kaution am Obergericht in Windhoek kurzfristig storniert. Esaus Rechtsanwalt Richard Metcalfe informierte die...

Erneute Vergewaltigungen gemeldet

vor 2 tagen - 30 November 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (cr) • Am vergangenen Wochenende wurden laut dem Wochenendbericht der namibischen Polizei zwischen Donnerstagabend und Freitagabend vier Vergewaltigungen gemeldet. Es wird behauptet, dass ein...

Viehdiebstahl verschlimmert sich – Farmbesitzer wird angeklagt

vor 2 tagen - 30 November 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (eh/cr) • Die Anzahl von Viehdiebstählen in der Gegend von Grootfontein wurde am vergangenen Wochenende erneut auf die Spitze getrieben, als ein Farmbesitzer einen...

Staatsanwaltschaft will ausgesetzte Bewährung anfechten

vor 2 tagen - 30 November 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (NMH/sno) • Der Staat legt Berufung gegen die Entscheidung eines Richters ein, der einen Lehrer wegen einer Vergewaltigung nicht ins Gefängnis schicken möchte.Am vergangenen...

Nchindo-Untersuchung abgeschlossen

vor 3 tagen - 29 November 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek/Kasane (sno) - Lokalen Medien ist zu entnehmen, dass der Gerichtsfall, in dem drei Namibier, die der Wilderei in Botswana verdächtigt waren und dort erschossen...

Gustavos Kautions-Urteil erst im Dezember

vor 6 tagen - 26 November 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (sno) - Gesten trug Ricardo Gustavos Rechtsvertreter, Anwalt Trevor Brockerhoff, sein Schlussplädoyer dem Oberrichter Herman Oosthuizen vor. Es war der letzte Verhandlungstag im Kautionsantrag...

Schlichtungsgespräche zwischen Nujoma und Zeitung verschoben

1 woche her - 24 November 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (jms/km) - Mögliche Schlichtungsgespräche zwischen Arbeitsminister Utoni Nujoma und dem Chefredakteur des Windhoek Observer sowie dem Verteiler Paragon Investments, die vor Ende des Jahres...

Schadenersatz nach Schießvorfall

1 woche her - 24 November 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (krk/sno) - Ein Einwohner aus dem Walvis Bayer Wohnort Kuisebmond hat das Innenministerium und die Namibische Polizei (Nampol) auf Schadenersatz in Höhe von 3,3...

Sieben Schuppentierpanzer beschlagnahmt

1 woche her - 23 November 2021 | Polizei & Gericht

Windhoek (led) - Die Polizei hat einen Mann am vergangenen Freitag in Katutura festgenommen, der im Besitz von sieben Schuppentierpanzern war. Das geht aus dem...