01 Dezember 2020 | Lokales

Großes Kino: Namibischer Film „The White Line”

Diesen Monat kam mit „The White Line“ ein namibischer Film in die Kinos, der bereits voriges Jahr beim Durban Film Festival Premiere hatte. Es gab einige internationale Auszeichnungen wie „Best Actor Of Southern Africa”.

Seit November ist der Film endlich auch im Heimatland Namibia in einigen Kinos zu sehen. Regie führte Desiree Kahikopo-Meiffret, die auch Co-Autorin ist. Der Film wurde ausschließlich in Namibia gedreht und ist dramaturgisch gut aufgebaut. Zu Beginn wird eine Szene am Unabhängigkeitstag (21. März 1990) gezeigt, welche die Zuschauer zunächst noch nicht einordnen können. Die Handlung springt zurück ins Windhoek des Jahres 1963, was Kernstück des Films ist. Die Rahmenhandlung ist eine sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen einem Afrikaans sprechenden, weißen Polizeioffizier (Pieter) und einer Herero (Sylvia), die als Hausmädchen arbeitet in Zeiten des Apartheid-Systems. Das klingt nach Ärger – und den gibt es dann natürlich auch für beide Beteiligten.

Der Film schafft es jedoch, hier nicht in plumpe – nomen est omen – schwarz-weiß-Malerei zu verfallen. Es wird deutlich, dass die Linie, die Gut und Böse trennt, nicht zwischen Hautfarben verläuft, sondern quer durch jedes Menschenherz. Und der Film versteht es, eine gute Geschichte zu erzählen. Die politischen Umstände der damaligen Zeit setzen die Rahmenhandlung, innerhalb derer sich die Geschichte entwickelt. Zu Beginn relativ langsam, nimmt der Plot im weiteren Verlauf an Fahrt auf und nimmt durchaus überraschende Wendungen. Interessant ist dabei, dass fortlaufend Perspektivwechsel erfolgen. Dabei verwenden die Protagonisten ihre jeweilige Muttersprache (mit englischen Untertiteln), was beim Zuschauer das Gefühl erweckt, stiller Beobachter authentischer Situationen zu sein.

Wenn Sylvia zu Hause Zurechtweisungen ihres Vaters erhält oder Pieter mit seinem Schwager Whiskey trinkt und beide dabei ihre jeweiligen Erlebnisse reflektieren, wird deutlich, wie unterschiedlich ein Sachverhalt wahrgenommen werden kann. Eine sehr gute Wahl hat Kahikopo-Meiffret mit den beiden Protagonisten getroffen. Sylvia (dargestellt von Girley Jazama) schafft es sehr gut, glaubwürdig die Entwicklung des charakterstarken Hausmädchens von Ablehnung bis hin zu letztlich Liebe gegenüber Pieter darzustellen. Pieter (dargestellt von Jan-Baren Scheepers) wiederum ist keineswegs ein strahlender Held, sondern ein ganz normaler Mensch, der auch in widrigen Zeiten korrekt bleiben möchte. Ein Beispiel:

Als Sylvia auf Anweisung ihrer Arbeitgeberin einen Laden betritt, der nur für Weiße ist, und deshalb von einem anderen Polizisten verprügelt werden soll, greift Pieter ein. Als sie ihn später fragt, ob er das auch für eine andere schwarze Frau getan hätte, erläutert Pieter entrüstet, ohne die Hauptfarben-Thematik überhaupt aufzugreifen: Er würde immer eingreifen, wenn ein Mann eine wehrlose Frau schlägt. Als Sylvia ihn daraufhin wortlos umarmt, sind Zuschauer genau wie Pieter selbst zunächst einmal sprachlos.

Der Film schafft es, äußerst stimmige und glaubwürdige Charakterzeichnungen der Hauptdarsteller zu schaffen. Das liegt nicht zuletzt an den exzellenten Schauspielern, wobei das Casting auch in Nebenrollen überzeugt. Es hätte den Rezensenten nicht überrascht, wenn dies kein namibischer Film, sondern eine professionelle Netflix-Produktion gewesen wäre. Nicht zuletzt sei auch der exzellente Soundtrack genannt, der sehr zur Dramaturgie des Films beiträgt, auch wenn die Lautstärke manchmal besser hätte reguliert werden können.

Insgesamt fällt das Urteil des Rezensenten eindeutig aus: „The White Line“ ist ein unbedingt sehenswerter Film.. Es ist zu hoffen, dass dieser exzellente namibische Film der Regisseurin Kahikopo-Meiffret gute Zuschauerzahlen bekommt, damit es weitere einheimische Filmproduktionen wie diese geben wird.

Bild für den Beitrag: Schöne Bilder auf Internetseite des Films (Rechte klären):

https://www.thewhitelinefilm.com/

Gleiche Nachricht

 

Tragödie: Frau ertrinkt im Rivier

vor 10 stunden | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/WindhoekDer tragische Vorfall ereignete sich am Samstagabend gegen 20 Uhr auf der Schotterstraße C28 bei der Farm Aub. Die Leiche der verstorbenen...

Condor fliegt nach Namibia

vor 10 stunden | Lokales

Swakopmund/Windhoek (er) - Eine weitere Fluglinie landet in Namibia: Condor will seine Direktflüge ab dem 3. Mai wieder aufnehmen. Das teilte die deutsche Fluggesellschaft jetzt...

Mickie Krause gab Benefizkonzerte

vor 10 stunden | Lokales

Von Jannik Läkamp und Ralf Krüger, dpa Windhoek/Johannesburg Deutscher Schlager unter dem Kreuz des Südens: Unter dem Motto „Stars under African skies“ hat Sänger Mickie...

Schotterstraße bleibt vorerst unbefahrbar

vor 10 stunden | Lokales

Die Schotterstraße zwischen Oshakati und Ompundja in der Oshana-Region ist von der letzten Flut komplett weggespült worden und ist daher unbefahrbar. Die Straße wird von...

Verbotsschild ignoriert

vor 10 stunden | Lokales

Von Erwin LeuschnerSwakopmundBadegäste bei der Swakopmunder Mole, die sich nicht an die Verbotsschilder oder die städtischen Verordnungen halten, können bald mit einer Strafe rechnen. Damit...

Shoprite-Arbeiter schlecht vertreten

vor 3 tagen - 22 Januar 2021 | Lokales

Windhoek (jl) - Joseph Gaoreb, Kassenführer der Nationalen Namibischen Arbeits-Organisation (NANLO), sprach sich gestern in einer Pressekonferenz gegen die bisherige Organisatoren des Shoprite-Streiks aus. ...

Vorläufiger Stillstand

vor 3 tagen - 22 Januar 2021 | Lokales

Von Jana-Mari Smith und Steffi Balzar, Windhoek Die wesentliche Verzögerung in der Fertigstellung des neuen Gesetzesentwurfes zur Überarbeitung des derzeitigen als ineffektiv und veraltetet geltenden...

Geld für den SPCA aus Schnapsverkäufen

vor 3 tagen - 22 Januar 2021 | Lokales

Es ist eine Finanzspritze für den Swakopmunder Tierschutzverein (SPCA) einer anderen Art. Andy Thomson (M.), Inhaber des Restaurants Old Sailor, hat im Dezember 2020 während...

Brand verwüstet 27 Hütten in Walvis Bay

vor 4 tagen - 21 Januar 2021 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Ein Großbrand hat gestern Nachmittag etwa 27 Hütten in der Walvis Bayer informellen Siedlung Twaloloka zerstört. „Bisher wurde kein Todesfall beobachtet,...

Shoprite-Debatte landet erneut vor Gericht

vor 4 tagen - 21 Januar 2021 | Lokales

Windhoek (NMH/sb) - In den vergangenen Wochen hat die Shoprite-Debatte immer weiter an Fahrt aufgenommen. Beide Seiten werfen sich gegenseitige Regelverstöße gegen das Streikabkommen vor....