24 November 2019 | Sport

Große Tennis-Show in Mexiko: Federer und Zverev stellen Rekord auf

Mexiko Stadt (dpa) - Roger Federer hat in seiner einzigartigen Karriere schon vieles erlebt. Doch als er am Samstagabend die größte Stierkampfarena der Welt in Mexiko Stadt verließ, war selbst der weitgereiste Tennis-Altmeister völlig überwältigt. 42 517 Zuschauer waren zum Showkampf zwischen Federer und Deutschlands Spitzenspieler Alexander Zverev gekommen - noch nie zuvor verfolgten so viele Besucher ein Tennis-Match. „Ich werde diesen magischen Abend in Mexico City mit Alexander Zverev nie vergessen“, schrieb der Rekord-Grand-Slam-Sieger bei Twitter. „Wir haben zusammen den Rekord gebrochen. Es lebe Mexiko“, schrieb Federer danach bei Twitter.
Bislang hatten Kim Clijsters und Serena Williams die Bestmarke gehalten, zu ihrem Showmatch waren damals 35 681 Zuschauer gekommen. Doch Federer ist eben Federer und im Sog der nahezu unerschöpflichen Popularität des Maestros aus der Schweiz bekommt auch Zverev derzeit Eindrücke auf der gemeinsamen einwöchigen Reise durch Südamerika, die ihn für die Zukunft prägen werden.
Anders als viele ihrer Kollegen hatten Federer und Zverev dem neuen Format des Davis Cups bereits frühzeitig eine Absage erteilt. In Madrid findet derzeit parallel die Endrunde des Team-Wettbewerbes im neuen Modus statt. Rafael Nadal, Novak Djokovic, Andy Murray - sie alle weilten diese Woche in der spanischen Hauptstadt, um für ihr Land zu spielen. Trotz aller Kritik am neuen System. Deutschland war ohne Zverev im Viertelfinale an Großbritannien gescheitert. Nadal stand am Sonntagabend mit Spanien im Finale gegen Kanada.
Vor allem Federer gilt aber als Gegner des neuen Formats. Der 37-Jährige verfolgt bereits seit Jahren seine eigene Agenda und versucht sich zum Ende seiner eindrucksvollen Laufbahn noch stärker als sowieso schon als Marke zu positionieren. So richtet Federer mit seiner Agentur, die seit kurzem auch Zverev betreut, bereits den Laver Cup aus.
Auch bei der derzeitigen Showkampfreise wird alles perfekt in Szene gesetzt. Hier ein Foto, das Federer und Zverev mit einem Sombrero zeigt, da ein kleiner Video-Clip, in dem Federer mit den Zuschauern Späße treibt. Es sind eindrucksvolle Bilder, die von Federer und Zverev in die Welt gesendet werden.
Selbst die Absage des Matches in Kolumbien aus Sicherheitsgründen kann dem Spektakel nichts anhaben. „Mir bricht das Herz für die Menschen in Bogota“, schrieb Federer prompt bei Twitter. Das letzte Spiel der Reise führt Federer und Zverev am Sonntag nach Ecuador. Und was den Zuschauerrekord angeht - auch dieser dürfte bald schon wieder Geschichte sein. Im Februar planen Federer und Nadal einen Showkampf in Kapstadt - das dortige Stadion fast 55 000 Zuschauer.
Foto: dpa

Gleiche Nachricht

 

„In den Wolken“

vor 3 stunden | Sport

Rom (dpa) - Überflieger Armand Duplantis (Bild) greift nach den Sternen - und nun gehört „Mondo“ die Leichtathletik-Welt: Mehr als 26 Jahre nach dem Freiluft-Weltrekord...

Air Namibia bietet Umbuchungsmöglichkeiten und Fristverlängerungen

vor 1 tag - 17 September 2020 | Verkehr & Transport

Gestern gab die staatliche Fluggesellschaft Air Namibia bekannt, dass der seit 2012 als Pressesprecher tätigte Paul Nakawa am Ende des Monats September von der Fluggesellschaft...

Politik legt vor: Bundesliga-Clubs bereiten sich auf Fan-Rückkehr vor

vor 1 tag - 16 September 2020 | Sport

Berlin (dpa) - Nach der ersehnten Freigabe durch die Politik will die Fußball-Bundesliga im Eiltempo schon zum Saisonstart wieder tausende Zuschauer in die Stadien lassen....

Regionaler Flugverkehr in Limbo

vor 3 tagen - 15 September 2020 | Verkehr & Transport

Von R. Rademeyer, S. Balzar & F. Steffen, Windhoek Die Regional-Fluggesellschaften, die vor den Corona-Einschränkungen wöchentlich tausende Passagiere zwischen Windhoek, Johannesburg und Kapstadt beförderten, stecken...

Die Hälfte der Straßen in Otjiwarongo unbenannt

vor 3 tagen - 15 September 2020 | Verkehr & Transport

Windhoek/Otjiwarongo (Ester Kamati/sno) - In Otjiwarongo haben über die Hälfte der Straßen keinen Namen. Von den fast 490 Straßen, darunter ungefähr 99 in der...

St. Pauli stolpert über Viertligisten

vor 4 tagen - 14 September 2020 | Sport

Von Jan Mies, dpaBerlinTausende euphorische Fans in Rostock und Chemnitz gaben alles, die Favoriten wackelten bedenklich, doch der Pokal, Trend in Corona, Zeiten hat...

Ethiopian Airlines landen wieder in Namibia

vor 4 tagen - 14 September 2020 | Verkehr & Transport

Die Luftfahrtgesellschaft Ethiopian Airlines nahm am Freitag wieder den Flugbetrieb nach Namibia auf. Gegen Mittag landete eine Maschine aus Addis Abeba auf dem Hosea-Kutako-Flughafen in...

Ferrari-Jubiläum wird zum Chaosrennen

vor 4 tagen - 14 September 2020 | Sport

Von T. Wolfer und C. Hollmann, dpa Mugello Im Crash-Spektakel von Mugello hat Ferrari in seinem 1000. Grand Prix in der Formel 1 beim Sieg...

Weiterhin kein Kontaktsport erlaubt

vor 4 tagen - 14 September 2020 | Sport

Kontaktsportler müssen sich weiterhin gedulden. Nach Bekanntgabe der Verlängerung der Phase 3 des Notzustandes bis Donnerstag, dürfen weiterhin nur Individual-Sportarten ausgeübt werden, wobei Wettbewerbe weiterhin...

Namibia verliert bedeutenden Fußballer

vor 4 tagen - 14 September 2020 | Sport

Windhoek (omu) - Der ehemalige Chef-Trainer und technische Direktor der Namibischen Nationalmannschaft, Seth Bois, ist am vergangenen Donnerstag in einem Krankenhaus in Windhoek verstorben. Die...