30 November 2005 | Lokales

Große Pläne für Umfolozi

Walvis Bay - Für die Zukunft des Containerschiffes Umfolozi werden derzeit Pläne geschmiedet. Das Interesse an dem Wiederaufbau des vor kurzem gesunkenem Schiff ist groß und ein Neustart unter Namibias Flagge wird derzeit in Erwägung gezogen. Unter dem Firmennamen Deconected investments 11 Pty. Ltd. haben sich namibische Geschäftsleute dieser Tage für einen gemeinsamen Kauf des Schiffswrackes beworben. Das bestätigte Teilhaber von Deconected investments 11, Alan Louw aus Walvis Bay, gestern der AZ. Der Verkauf sei jedoch vorerst lediglich mündlich vollzogen worden. Ein schriftliches Abkommen liegt dem Schiffagenten, der Firma Kings & Sons, bisher noch nicht vor, berichten Beteiligte. Derzeit seien, laut Alan Louw, Experten damit beschäftigt, die beschädigte Umfolozi zu untersuchen und einen eventuellen Wiederaufbau abzuwägen. "Es gibt im Moment drei Zukunftsmöglichkeiten für das Frachtschiff. Falls es sich nicht rentieren wird, das Schiff wieder seetüchtig zu machen wird die Umfolozi wahrscheinlich verschrottet. Andernfalls könnte das Schiff verkauft oder nach einem Wiederaufbau sogar als eigenes Containerschiff genutzt werden", erklärt Louw. Im Großen und Ganzen stehe die Zukunft der Umfolozi jedoch noch zur Debatte und feste Beschlüsse würden sich erst nach dem Urteil der Untersuchungen herausstellen.

Die Umfolozi sorgte im September dieses Jahres für Aufruhr, als das unter zyprischer Flagge fahrende Containerschiff nach einem Zusammenstoß mit einem Schwimmbagger, im Hafen von Walvis Bay auf Grund lief. Alle 224 Frachtcontainer konnten geborgen und die Umfolozi letztlich notdürftig repariert und ausgepumpt werden.

Gleiche Nachricht

 

Tödlicher Sturz: Kind fallengelassen

vor 20 stunden | Lokales

Windhoek (sb) • Die Polizei gibt in ihrem Wochenendbericht bekannt, dass ein drei Monate altes Baby in Epako in der Nähe von Omaruru...

Streit um Windhoeker Umland

vor 20 stunden | Lokales

Windhoek (NMH/sno) - Die Exekutive der Windhoeker Stadtverwaltung und ihr amtierender Bürgermeister Job Amupanda sind sich uneinig, was mit dem lukrativen Windhoeker Umland in...

Matthew Shikongo verstorben

vor 20 stunden | Lokales

Windhoek (sb) - Die Stadt Windhoek hat am Freitag eine Trauerbekundung veröffentlicht, nachdem am Donnerstagabend das Ableben des ehemaligen Bürgermeisters von Windhoek, Matthew Shikongo, öffentlich...

Granitabbau vorläufig gestoppt

vor 5 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/OmaruruKnapp zwei Jahre nachdem der Farmer Immo Vogel auf seiner Farm Groß-Okandjou westlich von Omaruru auf den großangelegten Granitabbau aufmerksam wurde, der...

Familienbetrieb feiert 55-jähriges Bestehen

vor 5 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Das Swakopmunder Hotel Schweizerhaus ist 55 Jahre alt - und noch immer in Familienhand. In dem Hotel befindet sich auch das Café Anton, wo täglich...

N?a Jaqna-Hegegebiet versorgt Schulkinder

vor 5 tagen - 12 Mai 2021 | Lokales

Das zweite Jahr in Folge verwenden die Mitglieder des N≠a Jaqna-Hegegebiets einen Teil ihrer Einnahmen, um alle registrierten Schulen und Vorschulen in dem Gebiet mit...

Managerstreit beim NBC

vor 6 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Von Stefan Noechel In einer Pressemitteilung der Rundfunk- und Fernsehanstalt (NBC) vom 7. Mai ruft das Direktorium und der Vorstand zu einem Ende des Streiks...

Startschuss für Ernährungsprogramm

vor 6 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (Nampa/cr) - Der Landwirtschaftsminister, Calle Schlettwein, gab am Donnerstag in Windhoek den Startschuss für das Programm „Stärkung der namibischen Nahrungsmittelsysteme“. Das Programm zielt darauf...

Distell Namibia unterstützt Naturschutz

vor 6 tagen - 11 Mai 2021 | Lokales

Windhoek (km) - Distell Namibia Ltd verlängert seine Partnerschaft mit der Organisation Wildlife Credits und dem Sobbe-Reservat, das in der Sambesi-Region an der Grenze zum...

Einreise von drei Musikern verweigert

1 woche her - 10 Mai 2021 | Lokales

Swakopmund/Walvis Bay (er) - Drei südafrikanischen Musikern wurde am Freitagabend die Einreise nach Namibia verwehrt, nachdem sie COVID-19-Testergebnisse gefälscht haben sollen. Die Musiker, Obakeng Kekaba,...