26 Februar 2021 | Lokales

Großbrand in Katima Mulilo - Kein Löschwasser vorhanden

Ein Einkaufszentrum in Katima Mulilo, in dem sich mehrere Geschäfte befinden, lag gestern in Trümmern, nachdem ein Brand gewütet hatte und kein Wasser zum Löschen der Flammen zur Verfügung stand. Das einzige Feuerwehrauto der Stadt wurde bei dem Brand ebenfalls beschädigt. Der Pressesprecher des Stadtrats, Muyoba Muyoba, gab in einem Interview mit der AZ-Schwesterzeitung Republikein zu, dass aus den Feuerhydranten kein Wasser kam, bestritt jedoch jede Schuld daran. Ihm zufolge hatte der Rat bereits am Mittwochnachmittag die Herstellung der zuvor abgeschnittenen Wasserversorgung erwirkt. „Wir warten noch auf einen technischen Bericht, da es einen Stromausfall gab, der zu dem Brand geführt haben könnte“, so Muyoba. Giovanni Boffelli von der Firma Katima Security Services sagte indessen, dass durch das Feuer Geschäfte wie Shoprite, Hungry Lion, Pep und Clicks beschädigt wurden. Wasserwagen der Armee hätten schlussendlich Wasser aus dem Fluss gepumpt, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Fotos: Privat

Gleiche Nachricht

 

Hoffnung für Paula & Maya – LGBTQ+-Verbände vereinen sich

vor 15 stunden | Lokales

Die LGBTQ+-Gemeinschaft (Lesbian Gay Bisexual Transgender Queer+) in Namibia hat sich am gestrigen Donnerstag in einer Presseerklärung der „Namibian Equal Rights Movement“ (NERM) solidarisch hinter...

Vor 50 Jahren

vor 1 tag - 15 April 2021 | Lokales

EIN LECK IN DER SWAKOPTALSPERREWindhoek - An der Swakoptalsperre hat sich eine Leckstelle gebildet. Das wurde heute Vormittag von C. T. Truebody, dem stellvertetenden Direktor...

Nahrungsmittelhilfe für Swakop

vor 1 tag - 15 April 2021 | Lokales

Swakopmund (er) • Swakopmund hat als eine von wenigen Städten in Namibia eine eigene Initiative zur Nahrungsmittelhilfe eingeleitet. Besonders Einwohner, die von der Coronakrise stark...

Einwohner schulden Vermögen

vor 1 tag - 15 April 2021 | Lokales

Von Leandrea Louw und Erwin Leuschner, Walvis Bay „Keiner Person oder Gruppe sollte aufgrund einer Zahlungsunfähigkeit der Zugang zu sauberem Trinkwasser verweigert werden“, hatte Stanley...

ISAP meldet sich zu Wort

vor 2 tagen - 14 April 2021 | Lokales

Windhoek (sb) - Der Direktor der Anti-Wilderei-Initiative ISAP (Intelligence Support Against Poaching), Fritz Kaufmann, hat nun schriftlich auf einen Beitrag reagiert, der kürzlich auf der...

Medienqualität lässt nach

vor 2 tagen - 14 April 2021 | Lokales

Von AZ, Windhoek Der Internationale Tag der Pressefreiheit am 3. Mai 2021 rückt näher. Im Vorfeld machen sich Medienvertreter Gedanken darüber, inwiefern es eine „Windhoeker...

Bildungsentwicklung junger Menschen im Norden unterstützt

vor 2 tagen - 14 April 2021 | Lokales

Die „Capricorn Group“ veranstaltete in Zusammenarbeit mit „Capacity Trust“ am Wochenende einen intensiven dreitägigen Führungsworkshop für Schülervertretungen (Learners' Representative Committees, LRCs) von 16 Oberschulen in...

Regional-Webinar für Medien

vor 3 tagen - 13 April 2021 | Lokales

Von Frank Steffen, Windhoek Am 3. Mai 2021 findet der Internationale Tag der Pressefreiheit in Windhoek statt. In den Tagen vom 28. April bis zum...

Strom wird abgeschaltet

vor 3 tagen - 13 April 2021 | Lokales

Windhoek (cr) - Gestern hat der nationale Stromversorger NamPower den Strom von vielzähligen Unternehmen und Ministerien abgeschaltet. Der Stromversorger erklärte vergangenen Monat, dass zahlreiche lokalen...

Handelsministerin stattet Höflichkeitsbesuch ab

vor 3 tagen - 13 April 2021 | Lokales

Am vergangenen Mittwoch stattete die Handelsministerin, Lucia Iipumbu, dem Vertreiber „Namibia Plastics and Packaging Distributors (Pty) Ltd.“ in Brakwater, am Rande der Hauptstadt, einen Höflichkeitsbesuch...