21 Juni 2021 | Landwirtschaft

Green Schemes unter neuer Verwaltung

AgriBusDev soll aufgelöst werden – Regierung setzt auf private Partnerschaften

Die Regierung soll einem unveröffentlichten Bericht zufolge den Betrieb ihrer Landwirtschaftsparzellen (Green Schemes) an private Partner auslagern, sobald die Schließung des Staatunternehmens AgriBusDev (Agricultural Business Development Agency), abgeschlossen ist.

Von NMH und Steffi Balzar

Windhoek

Die amtierende AgriBusDev-Geschäftsführerin, Berfine Antindi, informierte die Angestellten vergangene Woche schriftlich über die bevorstehende Schließung des Unternehmens, nachdem das Kabinett die Auslagerung des Betriebs der Green Schemes an private Betreiber in Übereinstimmung mit dem zweiten Harambee-Wohlstandsplan (HPP Phase 2) genehmigt hatte. Laut Bericht zählen zu den Landwirtschaftsparzellen auch die Projekte Katima/Liselo sowie das noch zu entwickelnde Neckartal-Green-Scheme. Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein legte dem Kabinett im vergangenen Monat einen 10-Seitigen Bericht vor, in dem er die Gründe darlegte, warum das Staatsunternehmen AgriBusDev nur ein Jahrzehnt nach seiner Gründung aufgelöst werden sollte. Er schlug die Auslagerung des Betriebs der Green Schemes an private Betreiber vor, jedes mit einem eigenen Lenkungsausschuss, um das Management der Projekte zu kontrollieren.

Laut Schlettwein schneiden die Green Schemes aufgrund des Geschäftsmodells von AgriBusDev unterdurchschnittlich ab. Als größte Herausforderungen nannte er die schlechte Verwaltung der Betriebsabläufe und der Finanzen der Projekte. Der Minister beschuldigte das Unternehmen ferner, von Kleinbauern exorbitante Pachtgebühren zu verlangen, die neben Verwaltungsgebühren anfielen. „Kleinbauern ist es untersagt, brachliegendes Land zu nutzen, weil das Management die unbesetzten Grundstücke nicht an die Bauern verpachtet hat“, sagte er. Der Minister argumentierte, dass politische und traditionelle Führer sowie Kleinbauern in den Regionen, in denen sich die Green Schemes befinden, den Abzug von AgriBusDev als Betreiber gefordert hätten.

Kritiker behaupten indessen, dass gut vernetzte Personen durch die Auslagerung begünstig werden sollen und bereits heimliche Absprachen mit dem Landwirtschaftsministerium getroffen wurden. „Hier geht es nicht um verbesserte Erträge, wie es behauptet wird. Wenn die Regierung will, dass die Projekte funktionieren, muss sie die notwendigen Investitionen tätigen“, hieß es von internen Quellen. Schlettwein zufolge sollen alle Mitarbeiter von AgriBusDev in die Abteilung für Ingenieurdienstleistungen der Direktion für landwirtschaftliche Produktion wechseln. Zahlreiche Mitarbeiter machen indessen Quellen zufolge die Regierung für ein Versagen von AgriBusDev verantwortlich. Demnach sollen dem Unternehmen zusätzliche Aufgaben zugeteilt worden seien, ohne die Bereitstellung der erforderlichen finanziellen und technischen Unterstützung.

Gleiche Nachricht

 

Umbau des Milchbetriebs weiterhin auf Eis

vor 3 tagen - 29 Juli 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (NMH/km) - Die Modernisierung des Milchbetriebs Uvhungu Vhungu unweit von Rundu in der Region Kavango-Ost liegt weiterhin auf Eis. Obwohl vor neun Jahren Umbaumaßnahmen...

Blaubeerernte: hohe Erwartungen

vor 2 wochen - 15 Juli 2021 | Landwirtschaft

Von Elvira Hattingh und Steffi Balzar, WindhoekDas Unternehmen Mashare Berries Farming erwartet eigenen Aussagen zufolge, dass seine aktuelle Blaubeerenernte dreimal so hoch ausfallen wird, wie...

Blaubeerernte: hohe Erwartungen

vor 2 wochen - 14 Juli 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (sb) – Nachdem das Unternehmen Mashare Berries Farming im vergangenen Jahr zum ersten Mal eine Blaubeerengroßernte eingefahren hat, erwartet es in diesem Jahr eine...

Weniger Umsatz für Meatco

vor 1 monat - 30 Juni 2021 | Landwirtschaft

Von R. Rademeyer und S. BalzarWindhoek Der namibische Fleischexporteur Meatco verzeichnete im Finanzjahr 2020/21 einen Umsatzrückgang von 911 Millionen N$. Während der Umsatz im...

Fehlende Mittel beklagt

vor 1 monat - 29 Juni 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (NMH/sb) – Fehlende finanzielle Mittel sollen das Staatsunternehmen AgriBusDev laut Angaben einiger Mitarbeiter daran gehindert haben, Projekte vollständig umzusetzen. Ihnen zufolge war das Unternehmen...

Farm Okukuna wird von Stadt Windhoek übernommen

vor 1 monat - 28 Juni 2021 | Landwirtschaft

Windhoek (km) - Die Farm Okukuna in der Windhoeker informellen Siedlung Goreangab wird von der Stadt Windhoek übernommen, wie der bisherige Hauptbetreiber World Future Council...

Lotterie und Leidenschaft - Namibias Pferdezucht ist ein Geheimtipp

vor 1 monat - 28 Juni 2021 | Landwirtschaft

Von Katharina Moser, WindhoekWer an Westernpferde denkt, dem taucht zumeist ein Bild vor dem inneren Auge auf: Cowboys, Prärie, der Wilde Westen, und das natürlich...

Betreibung von Green Schemes bald in privater Hand

vor 1 monat - 21 Juni 2021 | Landwirtschaft

Das Kabinett hat die Auslagerung des Betriebs der sogenannten Green Schemes bewilligt. Die Übernahme der Projekte soll privaten Partnern angeboten werden, sobald das Staatsunternehmen...

Green Schemes unter neuer Verwaltung

vor 1 monat - 21 Juni 2021 | Landwirtschaft

Von NMH und Steffi BalzarWindhoek Die amtierende AgriBusDev-Geschäftsführerin, Berfine Antindi, informierte die Angestellten vergangene Woche schriftlich über die bevorstehende Schließung des Unternehmens, nachdem das Kabinett...

Gemeindeprojekt erhält Brutkasten

vor 1 monat - 09 Juni 2021 | Landwirtschaft

Windhoek/Oshakati (NMH/sb) • Die Stadtverwaltung von Ongwediva übergab dem Faith Poultry Farming Projekt vergangene Woche einen Eierbrutkasten im Wert von 18 000 Namibia-Dollar. Das Projekt...