31 Mai 2018 | Sport

Gold für Namibia bei IAC-Reitturnier

Ausgezeichnete Leistungen und internationale Präsenz schmücken Veranstaltung

Mitte Mai fand in Gobabis ein vom Weltpferdesportverband veranstaltetes Internationales Reitturnier auf dem Gelände von Duneside statt. FEI-Präsident Ingmar de Vos wohnte der Meisterschat bei und sprach den namibischen Reitern ein großes Lob aus. Es gab auch Gold für die namibischen Teilnehmer.

Von Stefan Noechel

Windhoek/Gobabis

Die namibischen Reiter haben beim kürzlich ausgetragenen Inter-Africa-Cup of Nations-Reitturnier beim Duneside-Gestüt außerhalb von Gobabis Gold gewonnen. Der Präsident der Internationalen Reitervereinigung (FEI), Ingmar de Vos, sprach den namibischen Reitern sein Lob für die gewonnen Mannschaftswettkämpfe im Dressur- und im Springreiten aus.

„Sie haben hier ausgezeichnete Einrichtungen und Organisatoren, hervorragende Warmblüter für das Springen und die Dressur, herausragende Araber für Distanzritte und sehr gute Reiter“, sagte er den Journalisten vor Ort und fügte hinzu: „Um den bestehenden Standard auf ein internationales Niveau zu heben, muss vor allem in Trainer und Richter investiert werden. Es müssten auch mehr Wettbewerbe und Meisterschaften dieser Art stattfinden.“

Die namibischen Dressurreiterinnen mit Nadine Flemming (Seeis Shelton), Gesche Gilchrist (Seeis Dansuelo), Kirsten Chiappini (Playboy) und Sumari Piepmeyer (Katiti Legolas) setzten sich mit 65,16 Prozent gegen die Vorjahressiegerinnen aus Botswana (64,66 Prozent) durch. Südafrika wurde Dritter mit 61,92 Prozent, Sambia belegte mit 55,86 Prozenten den vierten Platz.

In der Einzelwertung gewannen die Namibierinnen fünf der acht Dressurprüfungen mit zwei Goldmedaillen für Kirsten Chiappini (Playboy) in der Elementar-Dressur, zwei Goldmedaillen für Gesche Gilchrist (Seeis Dansuelo) in der Elementar-Medium-Dressur und eine Goldmedaille für Nadine Flemming in der Medium-Dressur.

Beim Springen blieb die Mannschaft mit Kerstin Garbade (Voigtskirch Avatar), Detlef Fischer (Davetsaub Diana), Gesche Gilchrist (Seeis Dansuelo) und Nadine Flemming (Seeis Shelton) über zwei Runden ohne Fehlerpunkte klar an der Spitze. Überlegen besiegten sie ihre Konkurrenten aus Botswana (6 Fehlerpunkte), Mauritius (14 Fehler), Südafrika (22 Fehler) und Sambia (64 Fehler). In den Einzelwettbewerben gewann die südafrikanische Springreiterin Hannelize Kamffer auf Shadow Fly die 1,20- und 1,30 Meter-Kategorien.

Zum ersten Mal nahmen auch Distanzreiter an dem IAC-Wettbewerb teil. Das gut vorbereitete Team aus Botswana gewann den Mannschaftswettbewerb in dieser Kategorie.

„Es hat sich gelohnt, und wir haben es wirklich genossen, unsere Nachbarn im Duneside-Gestüt willkommen zu heißen“, sagte Gigi Mathias, Generalsekretärin des Namibischen Reitsportverbands (NAMEF), und hob hervor: „Unsere Reiter und Züchter haben hervorragende Leistungen an diesem Turnier gezeigt, und es wurde bewiesen, was alles mit der Hilfe von großzügigen Sponsoren möglich ist, um den Reitsport in Namibia wachsen zu lassen.“

Gleiche Nachricht

 

#aznamnews – FC Bayern München geehrt

vor 7 stunden | Sport

München (dpa) - Der FC Bayern München erhält für sein soziales und gesellschaftliches Engagement den Ehrenpreis der Initiative „Deutscher Fußball Botschafter“. „Unsere Jury würdigt mit...

#aznamnews – BVB bangt um Haaland

vor 12 stunden | Sport

Dortmund (dpa) - Beim 0:1 in Gladbach wurde offensichtlich, wie wichtig Erling Haaland für Borussia Dortmund ist. Nun droht der norwegische Torjäger auch für das...

Topspiele in der Königsklasse

vor 22 stunden | Sport

Berlin (dpa) - Der RB Leipzig hofft nach seinem Kantersieg gegen Hertha BSC Berlin nun auch auf einen Erfolg in der Champions League. In der...

#aznamnews – Armstrong und Ullrich strampeln gemeinsam

vor 1 tag - 27 September 2021 | Sport

Palma de Mallorca (dpa) - Bei ihrem Treffen auf Mallorca sind die früheren Widersacher Lance Armstrong und Jan Ullrich auch zusammen Rad gefahren. Dies schrieb...

#aznamnews – Freiburg will „Demut mitnehmen“

vor 1 tag - 27 September 2021 | Sport

Von Christoph Lother, dpaFreiburg (dpa) - Es war die ganz große Abschieds-Show - und Christian Streich mittendrin. Nach dem glanzvollen 3:0 (3:0) des SC Freiburg...

Bahngesellschaft im Visier

vor 1 tag - 27 September 2021 | Verkehr & Transport

Von Frank Steffen, Windhoek Am vergangenen Freitag hatte die Gewerkschaft Namibia Transport & Allied Workers Union (NATAU) zu einer Medienveranstaltung eingeladen, bei der NATAU-Präsident William...

Cohen holt sich den Meistertitel

vor 1 tag - 27 September 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Am Ende stand ein klarer 4:0-Erfolg nach Sätzen für die erste Garde des Cohen-Faustball-Clubs (CFC), welcher gleichzeitig die Verteidigung des Meistertitels für...

Rugby-Spieler verstirbt an Verletzung

vor 1 tag - 27 September 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Der Samstag wird als tragisch in die Geschichte des Namibischen Rugbysports eingehen. Beim Spiel zwischen der namibischen Universität (UNAM) und dem Wanderers...

Tennis-Meister ausgespielt

vor 1 tag - 27 September 2021 | Sport

Windhoek (omu) - Sarel Janse van Rendsburg hat das Nachwuchsturnier am Wochenende der unter 18 Jährigen gewonnen. Bei dem vom hiesigen Verband und dem...

Langeweile kehrt zurück

vor 1 tag - 27 September 2021 | Sport

Von J. Marx und S. Tabeling, dpa Berlin Droht der Bundesliga schon wieder die Langeweile? Nach dem Sieg von Titelverteidiger FC Bayern München in Fürth...