14 September 2020 | Meinung & Kommentare

Glaubwürdigkeit längst verloren

Im Dezember 2018 begann der Sondereinsatz „Operation Hornkranz“, den die Polizei gemeinsam mit dem namibischen Militär ausführte. Dem folgten „Operation Kalahari Desert“ im Mai 2019 und „Operation Namib Desert“ im März 2020. Bald wurden die ersten Videoclips über Gewaltanwendung und unredliche Ausschreitungen seitens der Polizeibeamten bekannt. Zivilisten wurden gezwungen auf Bürgersteigen und Straßen Liegestützen zu machen, sie wurden gehänselt, angepöbelt und geschlagen. Sie wurden angeschossen und es gab selbst Tote!

Außer laschen Bemerkungen hin und wieder, schwieg der Polizeichef dazu. Der Befehlshaber der Armee hingegen, verteidigte sogar diese Ausschreitungen, die teilweise von Soldaten verübt worden waren.

Nach geschlagenen 21 Monaten, in welcher Zeit laut dem obersten Polizisten des Landes 116 Fälle der Gewaltanwendung gegen Privatpersonen untersucht wurden/werden (56 Beamte wurden infolge dieser Untersuchungen entlassen und 41 Beamte sind weiterhin suspendiert - die restlichen 19 Fälle bleiben unkommentiert), bittet Generalleutnant Ndeitunga die Medien um Hilfe bei der Aufklärung der Bürger, denn „entgegen der öffentlichen Auffassung, ermutigt die Polizei ihre Beamten nicht, Gewalt anzuwenden“. Es gilt, das Bild der Polizei kurz vor der Wahl aufzupolieren, nachdem die Ordnungshüter monatelang durchschnittlich einmal pro Woche wegen ihrer Bereitschaft zur Gewaltanwendung angezeigt wurden (wie hoch liegt die Dunkelziffer?). Die Medien, denen man regelmäßig Nachrichten vorenthält, sollen einer Einheit helfen, die massiv an Image und Glaubwürdigkeit verloren hat.

Gesprochen von Glaubwürdigkeit: Der Verteidigungsminister Vilho (und somit auch das letztendliche Oberhaupt der Armee, Präsident Hage Geingob), beziehen nicht klipp und klar Stellung zur angeblichen Anwesenheit von 3 500 chinesischen Soldaten auf namibischen Boden. Mit welchem Recht und welcher Berechtigung wird einer fremden Macht erlaubt, sich auf namibischem Boden aufzuhalten? Und das wird verschwiegen!?

Gleiche Nachricht

 

Gewaltspirale bricht nicht ab

vor 1 tag - 21 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Vor knapp einer Woche war in Windhoek der Teufel los, nachdem Shannon Wasserfall seit dem 10. April spurlos verschwunden und ihre sterblichen Überreste vor knapp...

Von Souveränität oder auch nicht

vor 3 tagen - 19 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Wahrscheinlich traute die Generalsekretärin des Internationalen Fußball Verbands Fatma Samoura, kurz FIFA, ihren Augen nicht, als das Schreiben der Ministerin für Sport Agnes Tjongarero auf...

Gewalt ist nicht die Antwort

1 woche her - 15 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Gewalt mit Gewalt bekämpfen. Das bleibt bisher die einzige Antwort der namibischen Regierung auf die aus dem Ruder geratene Gewaltspirale. Der gemeinsame Einsatz der Polizei...

Inkompetenz oder Frechheit?

1 woche her - 14 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Im März wurden die Grenzen infolge der COVID-19-Pandemie geschlossen, nun durften nur noch Güter die Grenze überqueren. Schnell wurde klar, dass die Öffentlichkeit grundsätzlich den...

Armutszeugnis des Staates

1 woche her - 12 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Am Donnerstag, dem 8. Oktober, übernahm Namibia amtlich die Rolle als Gastgeber des Internationalen Tages der Pressefreiheit (World Press Freedom Day). Windhoek und somit Namibia...

Dieselbe Masche in Grün

vor 2 wochen - 08 Oktober 2020 | Meinung & Kommentare

Albert Kawana übernahm das Amt des Fischereiministers nachdem sich sein Vorgänger angeblich selbstbereichert hatte. Bernhardt Esau hatte die Fischereiindustrie mehr als 12 Monate lang hängen...

Verfassung trumpft grundsätzlich

vor 3 wochen - 30 September 2020 | Meinung & Kommentare

Der namibische Verteidigungsminister Peter Vilho steht nicht über dem Gesetz und schon gar nicht über der Verfassung, die letztendlich immer noch über allen weiteren Landesgesetzen...

Statt Aufruf, leere Drohungen

vor 4 wochen - 23 September 2020 | Meinung & Kommentare

Das namibische Strafrecht für Viehdiebstahl wurde vor einigen Jahren überarbeitet und endete darin, dass zur Freude vieler Farmer extrem-lange Haft- und Geldstrafen - selbst für...

Verblendungspolitik vor Wahl

vor 1 monat - 17 September 2020 | Meinung & Kommentare

„Alle (vier) Jahre wieder“ beginnt in Namibia dasselbe Spielchen: Regierungs- sowie Oppositionsparteien stauben ihre Wahlmanifeste ab und merken wie wenige ihrer Versprechen sie eingelöst haben....

Einfach die Mühe auf sich nehmen

vor 1 monat - 15 September 2020 | Meinung & Kommentare

Registrieren und Wählen - so lautet plötzlich der Aufruf unzähliger Namibier. Man will eine Änderung des politischen Klimas in Namibia - die meisten wären schon...