23 September 2020 |

GIZ warnt vor Betrugsmasche

Gefälschte Anzeige kursiert im Internet

Windhoek (sb) - Die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) warnt vor einer gefälschten Stellenanzeige, die zurzeit in sozialen Netzwerken kursiert. „GIZ-Stellenangebote werden nur über die sogenannte SkillsMap ausgeschrieben“, so die Erklärung auf der GIZ-Facebook-Seite. Dabei handelt es sich um eine Funktion auf der Webseite der GIZ. Sollte eine Kommunikation per E-Mail erforderlich sein, ende die Adresse immer mit der Domain @giz.de. „Die gefälschte Anzeige ist bis zum 24. September ausgeschrieben und bezieht sich auf eine Stelle im Bereich der Personalverwaltung“, heißt es ferner. Laut der Ausschreibung werden besonders NUST-Absolventen (Namibische Universität für Wissenschaft und Technik) aus dem Jahr 2018 ermutigt sich zu bewerben.

Gleiche Nachricht

 

Amupanda ist Windhoeks Bürgermeister

vor 23 stunden | Politik

Von Frank Steffen, Windhoek In einer den Wahlvorschriften entsprechenden Sonder-Stadtratssitzung, die gestern in Windhoek abgehalten wurde, einigten sich die neugewählten Oppositionsmitglieder sehr schnell, nachdem sie...

Namibische Armee nimmt formelle Wachablösung vor

vor 23 stunden | Ministerium

Der namibische Präsident, Hage Geingob hatte im März 2020 nicht nur einen neuen Verteidigungsminister, Vize-Verteidigungsminister und Staatssekretär ernannt, sondern auch einen neuen Chef der namibischen...

Namibia bietet sicheres Reisen

vor 23 stunden | Tourismus

Swakopmund/Windhoek (er) - Viele Ausländer betrachten Namibia während der Coronakrise als sicheres Reiseland - seit Beginn der Tourismuswiederbelegungsstrategie sind insgesamt 4 164 Touristen in Namibia...

Bericht aus Botswana liegt vor

vor 23 stunden | Politik

Windhoek (Nampa/sb) - Ein Bericht über das Ergebnis der Ermittlungen im Zusammenhang mit der Erschießung von einem sambischem und drei namibischen Staatsbürgern, die vor circa...

Wilderei ist außer Kontrolle

vor 23 stunden |

Von Erwin Leuschner, Swakopmund/Karibib Seit mehr als drei Monaten ist die Antiwildereieinheit K-SAPU APU (Kühne Security and Anti Poaching Unit) fast ständig im Einsatz. „Die...

Mordangeklagter schreibt Prüfung

vor 23 stunden | Polizei & Gericht

Windhoek/Kaguni (NMH/sb) - Ein Schüler der fünften Klasse der Kaguni Combined School, der des Mordes angeklagt ist, weil er seinen Mitschüler erstochen haben soll, ...

IPC-Kandidatin an der Spitze des Erongo-Regionalrats

vor 23 stunden | Politik

Swakopmund (er) - Ciske Smith-Howard von der Partei IPC (Independent Patriots for Change) hat gestern den Vorsitz des Erongo-Regionalrats übernommen und wurde in das Amt...

Bank Windhoek warnt vor Betrugsmasche

vor 23 stunden | Polizei & Gericht

Swakopmund/Windhoek (er) - Bank Windhoek hat jetzt alle Kunden aufgerufen, vor einer neuen Betrugsmasche auf der Hut zu sein. Es würden sich unbekannte Personen als...

Pinehas als Befehlshaber bestätigt

vor 23 stunden | Ministerium

Von Frank Steffen, Windhoek Im Vorjahr war der damals amtierende Oberbefehlshaber der namibischen Verteidigungskräfte, Flugmarschall Martin Pinehas, durch seine Ankündigung aufgefallen, die Namibia Defence Force...

Spende für die Erforschung des Heuschreckenausbruchs

vor 23 stunden | Lokales

FNB Namibia übergab kürzlich 100 000 N$ an die Namibische Universität (UNAM), um deren Forschung im Zusammenhang mit dem Ausbruch der Heuschrecken im Land zu...